Gelungene Generalprobe am Schalke-Tag: S04 schlägt den VfL Bochum mit 3:0

Erfolgreicher Test zum Abschluss der Vorbereitung: Die Königsblauen haben ihre Partie gegen den VfL Bochum am Samstag (5.9.) verdient mit 3:0 gewonnen. Torschützen für die Mannschaft von David Wagner waren Nassim Boujellab, Mark Uth und Amine Harit.

FC Schalke 04 - VfL Bochum

Es war ein gelungener Samstag aus königsblauer Sicht. Nach einem dreistündigen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Programm am Schalke-Tag 2020 bildete das Testspiel gegen den VfL Bochum den Abschluss der digitalen Saisoneröffnung. In der Partie gegen den Reviernachbarn kam Neuzugang Vedad Ibisevic noch nicht zum Einsatz.

FC Schalke 04 - VfL Bochum

Nastasic muss früh raus – Boujellab ersetzt ihn

Nach einer Abtastphase zu Beginn mussten die Knappen früh einen Rückschlag verkraften. Bochum-Angreifer Silvère Ganvoula hatte das Bein gegen Matija Nastasic zu hoch genommen und traf die Nummer 5 des S04 am Kopf. Nastasic wurde für eine längere Zeit behandelt und letztlich ausgewechselt, für ihn kam Nassim Boujellab in die Partie. Benjamin Stambouli rückte in die Innenverteidigung.

Die Knappen ließen sich diesen kleinen Schock allerdings nicht anmerken und übernahmen zusehends die Spielkontrolle. In der 16. Minute hätte es bereits 1:0 für die Wagner-Elf stehen können, Benito Ramans Zuspiel im Sechzehner zu Mark Uth, der in aussichtsreicher Position zum Abschluss gekommen wäre, kam aber nicht an. Sieben Zeigerumdrehungen später fand Bastian Oczipka Uth mit einem Flankenball, der Angreifer köpfte die Kugel zu zentral auf den Bochumer Kasten, VfL-Keeper Manuel Riemann packte zu (23.).

FC Schalke 04 - VfL Bochum

Boujellab, Uth und Harit treffen innerhalb von 14 Minuten

Kurz darauf belohnten sich die Knappen dann für ihren überzeugenden Auftritt in Halbzeit eins. Amine Harit passte vom linken Strafraumeck zu Boujellab, der das Spielgerät von der Strafraumgrenze halblinks mit rechts ins lange Eck schlenzte – Riemann war ohne Abwehrchance (25.). Der S04 gab sich mit dem 1:0 nicht zufrieden. Zunächst verpasste es Uth nach einem schönen Solo-Lauf über den halben Platz noch auf 2:0 zu stellen (27.), in der 33. Minute durfte sich der Stürmer dann feiern lassen. Uth überraschte Riemann mit einem Freistoß aus 25 Metern, als der Ball unter der Mauer hindurch im rechten Eck einschlug.

Doch damit nicht genug. In der 39. Minute fand Raman mit schönem Seitenwechsel auf der linken Seite Oczipka, der den Ball zu Uth weiterleitete. Der Stürmer fackelte nicht lange und zog aus spitzem Winkel direkt ab. Riemann parierte die Kugel nach vorne, Harit stand goldrichtig und setzte diese technisch sehenswert mit der Innenseite aus zwölf Metern an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball ins Tor sprang.

Die beste Chance der Gäste vergab Robert Zulj, der nach einem Eckstoß den Ball am langen Pfosten vorbeiköpfte (44.). Auf der anderen Seite prüfte Oczipka Riemann mit einem 20-Meter-Schuss, der Bochumer Keeper lenkte den Ball zur Ecke (45.). Mit einem 3:0 für S04 gingen beide Mannschaften in die Kabinen.

FC Schalke 04 - VfL Bochum

Uth schlenzt den Ball an den Pfosten

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Knappen das tonangebende Team und standen in der Defensive weiterhin kompakt. Und selbst als Bochums Milos Pantovic aus Abseitsposition frei vor dem Tor auftauchte, war Ralf Fährmann mit einer starken Parade zur Stelle (54.).

Die besseren Chancen verbuchten in Halbzeit zwei erneut die Königsblauen – insbesondere Uth war immer wieder Unruheherd in der Bochumer Defensive. Nach genau einer Stunde setzte sich der Linksfuß stark durch und spitzelte den Ball im Strafraum aufs Tor, Riemann bewahrte sein Team per Fußparade vor dem 0:4. In der 67. Minute wäre der VfL-Schlussmann chancenlos gewesen. Nach einem Foul von Armel Bella-Kotchap nahm sich Uth der Freistoßgelegenheit an und schlenzte die Kugel aus 20 Metern mit links an den linken Pfosten.

FC Schalke 04 - VfL Bochum

Uth mit letzter Chance der Partie

Die Wagner-Elf ließ auch in der Folge hinten kaum etwas zu – und kam in der Schlussviertelstunde noch zu zwei Abschlüssen. Einen Harit-Rechtsschuss parierte Riemann (77.), Uths Versuch aus 20 Metern – ebenfalls mit rechts – rauschte am langen Pfosten vorbei. Es blieb letztlich beim 3:0 für den S04.

FC Schalke 04 - VfL Bochum

DFB-Pokal-Auftakt am 13. September

Die Partie gegen Bochum war für den S04 das letzte Testspiel dieser Vorbereitung. Am Sonntag, den 13. September, beginnt für die Knappen die Pflichtspielsaison mit dem Auftakt im DFB-Pokal. Anpfiff dieses Spiels ist um 15.30 Uhr. Als Gegner wurde den Knappen die beste Amateurmannschaft Bayerns zugelost. Der Bayerische Fußball-Verband hat die offizielle Meldung noch nicht vorgenommen, der Gegner steht dementsprechend noch nicht zu 100 Prozent fest. Dies wird aber sehr zeitnah geschehen.

Statistik

Schalke: Fährmann – Rudy, Thiaw, Nastasic (12. Boujellab), Oczipka – Stambouli, Bentaleb (57. Taitague) – Bozdogan – Harit – Raman (46. Mercan), Uth
Bochum: Riemann – Gamboa, Bella Kotchap, Kokovas, Soares – Tesche (60. Eisfeld), Losilla (79. Holtkamp) – Zoller (60. Ekincier), Zulj (60. Maier), Pantovic (60. Weilandt) – Ganvoula
Tore: 1:0 Boujellab (25.), 2:0 Uth (33.), 3:0 Harit (39.)
Schiedsrichter: Mitja Stegemann (Bonn)
Zuschauer: 300

Die Highlights auf Schalke TV

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211008_matriciani

Reizvoller Test mit wichtigen Erkenntnissen fürs Trainerteam

Ein wuchtiger Schuss von Marius Bülter unter die Querlatte und ein Treffer von Mika Hanraths mit dem Knie haben dem FC Schalke 04 am Donnerstag (7.10.) einen 2:0-Sieg beim VfB Lübeck beschert. Chef-Trainer Dimitrios Grammozis spricht von einem insgesamt gelungenen Test, bei dem sich einige Spieler präsentieren durften, die zuletzt keine oder nur wenig Einsatzzeiten in der Zweiten Liga erhalten haben.

VfB Lübeck – FC Schalke 04

Bülter wuchtig, Hanraths mit dem Knie: S04 gewinnt Testspiel in Lübeck mit 2:0

Die Königsblauen haben die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode am Donnerstag (7.10.) für ein Testspiel beim VfB Lübeck genutzt. Nach 90 Minuten im Stadion Lohmühle stand es 2:0 für den S04. Marius Bülter und Mika Hanraths hießen die Torschützen in der Hansestadt.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Duell mit Lübeck ein wichtiger Test für Rhythmus und Spielfitness

Die Königsblauen nutzen die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode für ein Testspiel. Am Donnerstag (7.10.) gastiert die Mannschaft von Chef-Trainer Dimitrios Grammozis beim VfB Lübeck. Der Anpfiff der Partie, die im Livestream auf sport1.de übertragen wird, erfolgt um 18 Uhr.

VfB Lübeck

VfB Lübeck: Norddeutscher Traditionsverein im Umbruch

46 Transferbewegungen haben die Königsblauen nach dem Gang in die Zweitklassigkeit realisiert. Der kommende Testspiel-Gegner VfB Lübeck, auf den der S04 am Donnerstag (7.10., 18 Uhr) trifft, kann diese Zahl sogar um eine Personalie toppen. Aufgrund des Abstiegs von der 3. Liga in die Regionalliga Nord hat der Traditionsclub ebenfalls einen Umbruch hinter sich und 27 Spieler abgegeben - 20 Zugänge wurden dafür in die Hansestadt gelotst. Der Erfolg hat sich allerdings noch nicht vollends eingestellt.