Generalprobe geglückt – S04 gewinnt 4:0 in Hamburg

Der FC Schalke 04 hat sein letztes Testspiel vor dem Start in den zweiten Saisonteil erfolgreich bestritten. Beim Hamburger SV setzte sich die Mannschaft von Chef-Trainer David Wagner am Freitag (10.1.) mit 4:0 durch. Die Treffer vor 11.918 Zuschauern im Volksparkstadion erzielten Michael Gregoritsch (18.), Benito Raman (56.), Alessandro Schöpf (64.) und Rabbi Matondo (87.).

S04 spielt im 4-4-2

Die Knappen agierten in einem 4-4-2-System, in dem Neuzugang Michael Gregoritsch gemeinsam mit Benito Raman die Doppelspitze bildete. Das Tor hütete Markus Schubert. Der U21-Nationalkeeper wird auch beim Rückrundenauftakt zwischen den Pfosten stehen.

Gregoritsch trifft an alter Wirkungsstätte

Nach einem ausgeglichenen Beginn übernahmen die Knappen schnell die Spielkontrolle und kamen nach acht Minuten erstmals gefährlich zum Abschluss. Gregoritschs Schuss aus 18 Metern nach einem Raman-Zuspiel flog aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz danach hatte der Österreicher, der von 2015 bis 2017 das Trikot der Rothosen getragen hatte, erneut eine Möglichkeit. Bei einer Kopfball-Bogenlampe nach einer Kenny-Flanke war HSV-Schlussmann Daniel Heuer Fernandes aber zur Stelle und pflückte die Kugel runter (13.). Gregoritschs dritter Versuch führte dann zum Erfolg: Die Leihgabe vom FC Augsburg hielt nach einem Oczipka-Schuss aus 16 Metern noch entscheidend die Fußspitze rein und gab der Kugel damit den entscheidenden Richtungswechsel. Heuer Fernandes war nach 18 Minuten ohne Abwehrchance – 1:0 für Königsblau.

Nach 22 Minuten jubelte auch der HSV – allerdings nur kurz. Denn Jeremy Dudziak stand bei seinem vermeintlichen Ausgleichstreffer im Abseits. Ansonsten ließ Königsblau defensiv kaum etwas zu. Schalke war feldüberlegen und versuchte, den Zweitligisten immer wieder unter Druck zu setzen. Allerdings standen auch die Gastgeber phasenweise sehr kompakt. Nach einer halben Stunde gelang es Benito Raman jedoch, wieder eine Lücke zu finden. Sein Abschluss innerhalb des Sechzehners war am Ende aber leichte Beute für Heuer Fernandes. Wenig später hatte der Angreifer erneut Pech. Von Suat Serdar geschickt, umkurvte Raman den gegnerischen Schlussmann. Aber Khaled Narey war aufmerksam und klärte zur Ecke (37.). Auch die nächste gute Szene der Knappen gehörte Raman. Aus kurzer Distanz blieb er nach 42 Minuten aber nur zweiter Sieger gegen Heuer Fernandes. Die letzte Aktion des ersten Durchgangs gehörte dem HSV. Bei einem Jairo-Schuss konnte sich Markus Schubert kurz vor dem Pausenpfiff auszeichnen und klärte mit einer Faustabwehr.

Zwei Treffer innerhalb von acht Minuten

Der HSV kam schwungvoller aus der Kabine und hatte in den ersten Minuten der zweiten Hälfte durch Bakary Jatta, Jairo und Martin Harnik drei gute Offensivaktionen. Allerdings schaffte es keiner aus diesem Trio, zum 1:1 zu treffen. Ein Versuch ging drüber, einmal klärte Matija Nastasic mit einer Grätsche und einmal war Schubert zur Stelle.

Schalke brauchte kurz, um wieder auf Temperatur zu kommen. Dann aber schlugen die Knappen mit ihrer ersten Szene nach dem Seitenwechsel eiskalt zu. Nach einem Raman-Zuspiel tanzte Amine Harit den Keeper aus, anschließend legte der Marokkaner uneigennützig ab auf den Passgeber. Raman hatte somit leichtes Spiel und musste nur noch ins leere Tor einschieben (56.). Wenig später ließ der kurz zuvor eingewechselte Alessandro Schöpf das 3:0 folgen. Der Österreicher knipste in der 64. Minute nach einem Flachpass von Juan Miranda von der linken Seite.

Nach dem Doppelschlag war die Begegnung entschieden. Den Schlusspunkt setzte dann der ebenfalls eingewechselte Rabbi Matondo. Der Waliser versetzte mit zwei geschickten Körpertäuschungen die Hamburger Abwehr und nagelte die Kugel zum 4:0-Endstand in die Maschen (87.).

Start gegen Mönchengladbach

Die Rückrunde beginnt für die Königsblauen am Freitag (17.1.) mit einem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Anpfiff in der VELTINS-Arena ist um 20.30 Uhr. Auf store.schalke04.de sind für verschiedene Begegnungen in den kommenden Wochen und Monaten noch Tickets erhältlich.

Statistik

Hamburg: Heuer Fernandes – Narey, Letschert (46. Jung), Ewerton (46. van Drongelen), Leibold – Kinsombi (81. Suhonen), Fein (71. David), Dudziak (61. Moritz) – Jairo, Hinterseer (46. Harnik), Jatta (61. Amaechi)
Schalke: Schubert – Kenny (81. Taitague), Kabak (81. Becker), Nastasic (71. Thiaw), Oczipka (61. Miranda) – Caligiuri (46. Boujellab), Mascarell (71. Mercan), Harit (81. Matondo), Serdar (61. Schöpf) – Gregoritsch (61. Kutucu), Raman (71. Burgstaller)
Tore: 0:1 Gregoritsch (18.), 0:2 Raman (56.), 0:3 Schöpf (64.), 0:4 Matondo (87.)
Schiedsrichter: Müller (Bremen)
Zuschauer: 11.918

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200118_spielbericht_preussen

Todibo-Debüt und Burgstaller-Tor bei 2:0-Sieg gegen Preußen Münster

Der FC Schalke 04 hat sich am Samstag (18.1.) in einem nicht-öffentlichen Testspiel mit 2:0 gegen Preußen Münster durchgesetzt. Dabei feierte Neuzugang Jean-Clair Todibo seine Premiere im blau-weißen Trikot. Der Verteidiger kam gegen den Drittligisten 75 Minuten lang zum Einsatz.

David Wagner

David Wagner: Gute Generalprobe unter Wettkampf-Bedingungen

Zufrieden mit den Trainingstagen in Fuente Alamo und dem finalen Test: David Wagner zog am Freitag (10.1.) nach dem Abpfiff im Volksparkstadion ein positives Resümee der vergangenen Tage. „Das Spiel beim Hamburger SV war nach dem Trainingslager und der Reise noch einmal eine Herausforderung. Und die haben die Jungs ganz stark gemeistert“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen.

200108_wagner

David Wagner: Ein typisches Vorbereitungsspiel

Fünf Tage nach dem Trainingsauftakt stand für den FC Schalke 04 am Dienstag (7.1.) das erste Testspiel der Vorbereitung auf den zweiten Saisonteil an. Dass diese Begegnung gegen die VV St. Truiden aus der belgischen Liga mit 0:1 verloren ging, möchte Chef-Trainer David Wagner nicht überbewerten.

200107_kabak

0:1 - S04 unterliegt VV St. Truiden

Niederlage im ersten Testspiel: Gegen den belgischen Erstligisten VV St. Truiden musste sich der FC Schalke 04 am Dienstag (7.1.) mit 0:1 geschlagen geben. Dabei feierte Neuzugang Michael Gregoritsch seine Premiere im königsblauen Trikot. Zudem gab Matija Nastasic nach überstandenen Kniebeschwerden sein Comeback.