Guido Burgstaller trifft bei 1:0-Sieg gegen den SCO Angers

Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel gegen den SCO Angers am Sonntag (5.8.) mit 1:0 für sich entschieden. Das einzige Tor des Tages im Waldstadion in Mittersill erzielte Guido Burgstaller. Der Österreicher stand in seiner Heimat nach einer Viertelstunde goldrichtig und vollendete aus kurzer Distanz zum 1:0.

Einige Ausfälle im S04-Team

Gegen den letztjährigen Tabellenvierzehnten der französischen Ligue 1 musste Domenico Tedesco auf einige Spieler verzichten. Neben Bastian Oczipka, der nach seiner Leistenoperation gar nicht erst mit in die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern gereist war und den zuletzt bereits angeschlagenen Amine Harit (kleiner Faserriss im Oberschenkel), Yevhen Konoplyanka (Muskelfaserriss im Bereich der Adduktoren) und Suat Serdar (Bänderdehnung im Knie) fehlten auch Ralf Fährmann (Oberschenkelprobleme), Weston McKennie (Belastungssteuerung), Sascha Riether (Sehnenreizung), Steven Skrzybski (Adduktorenprobleme) und Mark Uth (Rückenprobleme).

Viel Applaus für Burgstaller

In der Anfangsphase waren die Knappen erst einmal darauf bedacht, gut gestaffelt zu stehen. Die Spieler auf dem Feld kommunizierten viel miteinander, und auch Domenico Tedesco gab an der Außenlinie immer wieder taktische Anweisungen. Nach rund zehn Minuten waren die Königsblauen dann gut im Spiel und gingen prompt in Führung. Torschütze war Guido Burgstaller, der den Ball nach einer Viertelstunde Spielzeit nach einem Caligiuri-Eckball von der linken Seite am zweiten Pfosten über die Linie drückte. Für die Führung erntete der Stürmer viel Beifall von den Rängen, hatte er doch als Österreicher ein ‚Heimspiel‘.

Die Franzosen hatten beinahe die richtige Antwort parat. Flavien Taits Schuss klatschte aber an den Außenpfosten (17.). Auf der anderen Seite hatte Cedric Teuchert nach 26 Minuten die Möglichkeit, um auf 2:0 zu erhöhen. Nach einem Zuspiel von Daniel Caligiuri platzierte er den Ball aber über dem Kasten von SCO-Torhüter Ludovic Butelle. Wenig später musste Domenico Tedesco bereits erstmals wechseln, da Omar Mascarell aufgrund von Problemen am rechten hinteren Oberschenkel nicht mehr weiterspielen konnte. Seinen Part im defensiven Mittelfeld übernahm fortan Nabil Bentaleb. Weitere nennenswerte Offensivszenen konnten bis zum Pausenpfiff indes nicht mehr notiert werden. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend, sodass es mit der knappen Führung des S04 in die Kabinen ging.

Kaum Strafraumszenen nach der Pause

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts schickte Domenico Tedesco vier frische Kräfte aufs Feld. Benjamin Stambouli, Matija Nastasic, Johannes Geis und Breel Embolo ersetzten Naldo, Thilo Kehrer, Alessandro Schöpf und Cedric Teuchert. Mit den neuen Akteuren waren die Knappen nach dem Seitenwechsel das dominantere Team, schafften es aber dennoch nur selten, sich gefährlich vor das gegnerische Tor zu kombinieren. Dies lag auch daran, weil Angers dem S04 keinen Zentimeter Raum schenkte und weniger als eine Woche vor dem Saisonstart in der Ligue 1 immer wieder intensive Zweikämpfe führte. Aber auch Schalke stand defensiv kompakt, daher blieb es bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Bernd Hirschbichler beim 1:0 für die Königsblauen.

Generalprobe auf Schalke

Am Samstag (11.8.) bestreitet der FC Schalke 04 seinen letzten Härtetest vor dem Pflichtspielauftakt. Gegner in der VELTINS-Arena ist der ACF Fiorentina, Anstoß ist um 16 Uhr. Tickets für das Duell mit dem italienischen Traditionsverein sind zu attraktiven Preisen auf store.schalke04.de erhältlich. Alle Sitzplätze sind für 10 Euro, Stehplätze für 5 Euro zu haben. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren zahlen sogar nur 4 Euro auf allen Plätzen.

Statistik

Schalke: Nübel – Kehrer (46. Nastasic), Naldo (46. Stambouli), Sané – Caligiuri, Mascarell (31. Bentaleb), Schöpf (46. Geis), Baba – Di Santo (68. Goller) – Burgstaller (86. Wiemann), Teuchert (46. Embolo)
Angers: Butelle – Manceau, Traoré (60. Pavlovic), Thomas, Santamaria – Mangani, Fulgini (78. Reine-Adelaide), Capelle (82. Kanga), Bamba, Tait – Bahoken (82. Manzala)
Tor: 1:0 Burgstaller (15.)
Schiedsrichter: Hirschbichler (Österreich)
Zuschauer: 1700

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190323_stevens

Huub Stevens: Einen anderen Weg gibt es nicht

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft am Freitag (22.3.) beim Spiel um die Trofeo Antonio Puerta war Huub Stevens nicht unzufrieden. „Es ist schade, dass wir uns für eine ordentliche Leistung nicht belohnt haben“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen, dessen Team sich beim FC Sevilla mit 0:2 geschlagen geben musste.

sevilla_15

S04 unterliegt im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Der FC Schalke 04 hat am Freitag (22.3.) im Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla eine ordentliche Leistung gezeigt. Trotzdem musste sich die Mannschaft von Chef-Trainer Huub Stevens am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Für den spanischen Erstligisten trafen Roque Mesa (31.) und Munir El Haddadi per Foulelfmeter (71.) im Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan.

Stadion in Sevilla

Trofeo Antonio Puerta: FC Sevilla gewann bereits siebenmal

Am 23. August 2008 wurde die erste Auflage der Trofeo Antonio Puerta ausgespielt. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem tragischen Tod des Mittelfeldspielers besuchten mehr als 25.000 Fans das Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan in Sevilla. Dabei sahen sie einen 2:0-Sieg ihrer Mannschaft gegen den FC Malaga. Jenen Verein, gegen den Puerta im März 2004 sein Profidebüt gefeiert hatte.

sevilla_schalke_tv1

LIVE: Schalke TV zeigt Spiel um die Trofeo Antonio Puerta

Gute Nachricht für alle Fans: Schalke TV überträgt am Freitag (22.3.) das Spiel um die Trofeo Antonio Puerta beim FC Sevilla. Das freundschaftliche Duell mit dem Tabellensechsten der spanischen Primera Division wird um 20.45 Uhr im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán angepfiffen.