Kurioses Eigentor beim 1:0-Sieg gegen Eibar

Der FC Schalke 04 hat am Sonntag (30.7.) den spanischen Erstligisten SD Eibar in einem Testspiel mit 1:0 bezwungen. Dank eines kuriosen Eigentores feierten die Königsblauen damit auch in der zweiten Partie im Rahmen des Trainingslagers einen Sieg. Vier Tage zuvor hatten sich die Knappen bereits mit 1:0 gegen den aserbaidschanischen Rekordmeister Neftchi Baku durchgesetzt.

Vor rund 2500 Zuschauern im Waldstadion in Mittersill kamen die U21-Europameister Thilo Kehrer, Max Meyer und Felix Platte erstmals unter Domenico Tedesco zum Einsatz. Alle drei Spieler standen in der Startelf. Schalkes Coach setzte während der 90 Minuten insgesamt 22 Akteure ein.

Beide Teams waren bereits in der Anfangsphase flott unterwegs und lieferten sich viele packende Zweikämpfe. Der Großteil des Geschehens spielte sich dabei aber im Mittelfeld ab, sodass die erste Möglichkeit bis zur 23. Minute auf sich warten ließ. Nachdem Bastian Oczipka die Kugel von links vor das Tor geflankt hatte, nickte Felix Platte die Kugel knapp über den Querbalken. Der letztjährige Tabellenzehnte der Primera Division hatte sich neun Minuten zuvor erstmals dem königsblauen Kasten angenähert. Ein Abschluss von Bebe wurde aber noch entscheidend abgefälscht, daher musste Ralf Fährmann nicht eingreifen. Insgesamt verlebten beide Schlussmänner ruhige erste 45 Minuten.

Die erste Möglichkeit nach dem Seitenwechsel gehörte den Iberern. Nach einer Bebe-Hereingabe fälschte Naldo das Leder ab, sodass das Spielgerät über Fährmann hinweg flog. Der Innenverteidiger der Königsblauen war aber hellwach und konnte die Situation letztlich selbst wieder bereinigen (54.). Keine 60 Sekunden später wurde Eibar erneut gefährlich, als Charles den Ball nach einer Flanke von Ander Capa knapp daneben köpfte.

Nach 65 Minuten hatte Yevhen Konoplyanka auf der anderen Seite eine gute Offensivaktion. Der Ukrainer zog im Sechzehner von links nach innen, schoss dann aber knapp rechts vorbei. Kurz danach zappelte der Ball dann im Netz – und das auf äußert kuriose Art und Weise. Amine Harit setzte Jose Angel im Mittelfeld unter Druck, weswegen der spanische Außenverteidiger zu seinem Keeper zurückspielen wollte. Sein Rückspiel geriet aber zu lang, der Ball flog über Asier Riesgo hinweg ins Tor (67.).

Nach dem Schalker Führungstreffer waren die Basken bemüht, bei trotz der Uhrzeit noch immer sommerlichen Temperaturen den Ausgleich zu erzielen. Die Defensive der Knappen präsentierte sich aber gut sortiert und ließ insgesamt wenig zu. Schalke hatte zudem selbst noch die eine oder andere Offensivkation nach Kontern, letztlich landete der Ball gegen einen starken Gegner aber kein zweites Mal in den Maschen.

Der letzte Test vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal beim BFC Dynamo steigt am Samstag (5.8.) bei Crystal Palace aus der englischen Premier League. Anstoß im Selhurst Park ist um 16 Uhr deutscher Zeit.

Schalke: Fährmann (63. Nübel) - Stambouli (63. Höwedes), Naldo (63. Insua), Nastasic (71. Hemmerich) - Caligiuri (63. Coke), Bentaleb (46. McKennie), Kehrer (63. Geis), Oczipka (63. Tekpetey) - Burgstaller (46. Harit), Platte (46. Reese), Meyer (46. Konoplyanka)
Eibar: Riesgo (71. Areitio) - Isasa, Ramis (88. Galvez), Oliveira, Angel - Pena, Rivera, Garcia, Bebe - Charles, Enrich (53. Capa)
Tor: 1:0 Angel (67./Eigentor)
Schiedsrichter: Jäger (Österreich)
Zuschauer: 2500

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190111_tedesco

Domenico Tedesco: Haben es offensiv richtig gut gemacht

Nach dem 2:2-Unentschieden im Testspiel gegen den KRC Genk sprach Chef-Trainer Domenico Tedesco von einer engagierten Leistung. Auch Mark Uth und Daniel Caligiuri zeigten sich zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

190111_genk_schoepf

2:2 gegen Genk – Uth und Schöpf treffen gegen den belgischen Spitzenreiter

Der FC Schalke 04 hat am Freitag (11.1.) im Testspiel gegen den KRC Genk zum Abschluss des Trainingslagers in Benidorm eine ordentliche Leistung gezeigt. Zwar gelang gegen den aktuellen Tabellenführer der belgischen Liga kein Sieg, allerdings waren die Knappen beim 2:2-Unentschieden im Estadio Municipal Guillermo Amor die bessere Mannschaft. Die Treffer für die Königsblauen erzielten Mark Uth (19.) und Alessandro Schöpf (57.).

KRC Genk

KRC Genk: Torhungrig auf dem Weg zum vierten Meistertitel

Der KRC Genk ist derzeit das Maß aller Dinge in der belgischen Jupiler League. Der Club aus der Provinz Limburg, am Freitag (11.1.) um 15.30 Uhr in Benidorm Testspielgegner des FC Schalke 04, führt die Tabelle souverän mit sieben Zählern Vorsprung auf den ersten Verfolger FC Brügge an.

Testspiel_Genk_1920x1080

LIVE: Schalke TV zeigt Testspiel gegen den KRC Genk

Gute Nachricht für alle Fans: Schalke TV überträgt am Freitag (11.1.) das Testspiel gegen den KRC Genk. Das Duell mit dem Tabellenführer der belgischen Liga wird um 15.30 Uhr im Estadio Municipal Guillermo Amor in Benidorm angepfiffen.