Ralf Fährmann: 40 bis 50 Karten gehen auf mich

Eine Woche vor dem Start ins Pflichtspieljahr 2017 testen die Knappen am Samstag (14.1.) um 14 Uhr beim Chemnitzer FC. „Ich freue mich schon sehr auf das Spiel“, sagt Ralf Fährmann, der von 1998 bis 2003 als Kind und Jugendlicher das Trikot des heutigen Drittligisten trug. „Abgesehen davon, dass die Begegnung in meiner Heimat stattfindet, ist es eine richtig gute Generalprobe vor dem Start in den zweiten Saisonteil.“ Der MDR überträgt live.

In seiner Geburtstadt hofft der 28-Jährige auf eine eine volle Hütte. Die im Sommer 2016 neu eröffnete community4you ARENA erinnere ihn ein wenig an das Stadion in Mainz, so der Keeper. „Ich freue mich für den Verein und die gesamte Stadt, dass in Chemnitz nun solch ein schönes Stadion steht.“ Fährmann selbst hat im Vorfeld des Testspiels einige Ticketwünsche entgegengenommen. „40 bis 50 Karten gehen auf mich“, verrät er.

Aktuell belegt die Mannschaft von Chef-Trainer Sven Köhler den fünften Platz in der 3. Liga. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt dabei nur drei Zähler, bis zur Tabellenspitze sind es gerade einmal sechs Punkte. Gerade wegen der beiden treffsicheren Angreifer Anton Fink (elf Tore) und Daniel Frahn (acht Treffer) mischen die Himmelblauen im Aufstiegskampf mit. „Ich würde es der Mannschaft, der Stadt und der gesamten Region gönnen“, sagt Fährmann, der seinen Ex-Club als „absoluten Traditionsverein“ in Sachsen, der sehr viele Fans habe, beschreibt. „Als ich 2003 nach Schalke gewechselt bin, hat Chemnitz noch in der Zweiten Liga gespielt. Vielleicht klappt das ja bald wieder.“

Das sportliche Geschehen in seiner Heimat verfolgt der Keeper Woche für Woche ganz genau, zumal er noch Verbindungen zum CFC hat. „Natürlich hat sich seit meinem Weggang personell vieles verändert. Aber es gibt auch noch bekannte Gesichter. Mit Julius Reinhardt habe ich in der Jugend in Chemnitz zusammengespielt. Und ich war vor nicht allzu langer Zeit auf der Hochzeit von Sven Köhlers Sohn“, verrät Fährmann. „Leider schaffe ich es nicht allzu häufig, in Chemnitz zu sein. Es ist eher so, dass ich Besuch bekomme. Meine Mutter kommt zu jedem Heimspiel nach Gelsenkirchen und bringt meist noch jemanden mit. Zum Beispiel meine Tante oder meine Oma.“ Nun hat die gesamte Familie erstmals die Möglichkeit, ein Spiel von Ralf Fährmann als Bundesliga-Profi in Chemnitz zu schauen – denn es ist das erste Aufeinandertreffen beider Vereine überhaupt.

1

Ralf Fährmann

PositionTorhüter
Geburtsdatum27.09.1988
Größe1.97 m
Gewicht98 kg
Auf Schalke seit01.07.2011
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190111_tedesco

Domenico Tedesco: Haben es offensiv richtig gut gemacht

Nach dem 2:2-Unentschieden im Testspiel gegen den KRC Genk sprach Chef-Trainer Domenico Tedesco von einer engagierten Leistung. Auch Mark Uth und Daniel Caligiuri zeigten sich zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. schalke04.de hat die Aussagen des Trios notiert.

190111_genk_schoepf

2:2 gegen Genk – Uth und Schöpf treffen gegen den belgischen Spitzenreiter

Der FC Schalke 04 hat am Freitag (11.1.) im Testspiel gegen den KRC Genk zum Abschluss des Trainingslagers in Benidorm eine ordentliche Leistung gezeigt. Zwar gelang gegen den aktuellen Tabellenführer der belgischen Liga kein Sieg, allerdings waren die Knappen beim 2:2-Unentschieden im Estadio Municipal Guillermo Amor die bessere Mannschaft. Die Treffer für die Königsblauen erzielten Mark Uth (19.) und Alessandro Schöpf (57.).

KRC Genk

KRC Genk: Torhungrig auf dem Weg zum vierten Meistertitel

Der KRC Genk ist derzeit das Maß aller Dinge in der belgischen Jupiler League. Der Club aus der Provinz Limburg, am Freitag (11.1.) um 15.30 Uhr in Benidorm Testspielgegner des FC Schalke 04, führt die Tabelle souverän mit sieben Zählern Vorsprung auf den ersten Verfolger FC Brügge an.

Testspiel_Genk_1920x1080

LIVE: Schalke TV zeigt Testspiel gegen den KRC Genk

Gute Nachricht für alle Fans: Schalke TV überträgt am Freitag (11.1.) das Testspiel gegen den KRC Genk. Das Duell mit dem Tabellenführer der belgischen Liga wird um 15.30 Uhr im Estadio Municipal Guillermo Amor in Benidorm angepfiffen.