S04 eröffnet am 22. März WM-Stadion in Kaliningrad

In der nächsten Länderspielpause steht für die Königsblauen ein attraktives Freundschaftsspiel an: Am Donnerstag, den 22. März 2018, gastiert der FC Schalke 04 um 19 Uhr (MEZ) beim russischen Zweitligisten FK Baltika Kaliningrad.

Mit diesem Spiel eröffnet die Mannschaft von Chef-Trainer Domenico Tedesco das Kaliningrad-Stadion, Spielstätte der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland in diesem Jahr. Die Partie kam auf Wunsch von Schalkes Hauptsponsor GAZPROM zustande.

In der 35.000 Zuschauer fassenden Arena werden bei der WM 2018 vier Vorrundenspiele ausgetragen, die erste Partie am 16. Juni 2018 zwischen Kroatien und Nigeria. Es folgen Serbien – Schweiz (22. Juni), Spanien – Marokko (25. Juni) und England – Belgien (28. Juni).

Der FK Baltika Kaliningrad aus dem früheren Königsberg rangiert in der in der „1. Division“, der zweiten Liga Russlands, nach 25 Spieltagen aktuell auf dem 6. Platz. Größter Erfolg der Blau-Weißen war die Zweitligameisterschaft 1995, der drei Spielzeiten in der Premjer Liga, der höchsten russischen Fußballliga, folgten.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Ralf Fährmann

Schalke 04 gastiert am 21. Juli 2018 bei Schwarz-Weiß Essen

Die abgelaufene Bundesligasaison 2017/2018 ist mit der Vizemeisterschaft für den FC Schalke 04 erfreuliche Geschichte. In gut sechs Wochen beginnt die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2018/2019. Im Folgenden ein Überblick über die ersten feststehenden Termine.

180315_Testspiel_Aue_S04

S04 eröffnet neues Stadion des FC Erzgebirge Aue

Das erste Testspiel für die Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 steht fest. Der FC Schalke 04 tritt am Sonntag, den 29. Juli, als Zwischenstopp auf der Reise ins neuntägige Trainingslager im österreichischen Mittersill beim FC Erzgebirge Aue an.

Stadion in Kaliningrad

Spiel in Kaliningrad abgesagt

Die seit Wochen anhaltenden arktischen Temperaturen haben eine Absage erzwungen: Das für den 22. März geplante Testspiel des FC Schalke 04 beim russischen Zweitligisten FK Baltika Kaliningrad, mit dem das WM-Stadion in Kaliningrad eingeweiht werden sollte, findet nicht statt.

Jubel

Ergebnis zweitrangig, Tore trotzdem wichtig

Es war eine Partie, um dem finanziell angeschlagenen Oberligisten FC Gütersloh zu helfen. Vor mehr als 4000 Zuschauern war das Benefizspiel am Donnerstag (31.8.) für die Knappen aber ebenfalls wertvoll. Und das nicht primär wegen der neun geschossenen Tore im Energieversum Stadion. Vielmehr war es Chef-Trainer Domenico Tedesco wichtig, dass einige Akteure, die zuletzt weniger Einsatzzeiten hatten, Spielpraxis sammeln und auf sich aufmerksam machen konnten.