Im neuen Auswärtstrikot: S04 bezwingt den VfL Osnabrück

Sieg im ersten Testspiel der laufenden Vorbereitung auf die neue Saison: 5:1 hieß es am Sonntag (9.8.) beim Schlusspfiff des Duells mit dem VfL Osnabrück, das im Rahmen des Kurztrainingslagers in Herzlake ausgetragen wurde. Die Schalker Treffer gegen den Zweitligisten erzielten Steven Skrzybski mit einem Doppelpack, Ozan Kabak, Alessandro Schöpf und Ahmed Kutucu.

Die Partie fand auf der Sportanlage des SV Quitt Ankum statt – der Ort liegt etwa in der Mitte zwischen Herzlake und Osnabrück. Aufgrund der Corona-Pandemie waren keine Zuschauer zugelassen. Die Knappen trugen gegen den Zweitligisten erstmals ihr neues Auswärtstrikot. Das Outfit ist ebenso wie das neue Heim- und Ausweichtrikot auf store.schalke04.de erhältlich.

Stambouli feiert Comeback

Nach fast zehnmonatiger Pause feierte Benjamin Stambouli sein Comeback. Der Franzose stand in der Elf der ersten Halbzeit. Auch Amine Harit und Suat Serdar, die im Endspurt der Vorsaison gefehlt hatten, waren wieder am Ball. Beim Seitenwechsel tauschte Chef-Trainer David Wagner komplett. Zum Einsatz kamen insgesamt 22 Spieler, darunter mit Bastian Frölich, Jonas Hofmann und Mika Hanraths auch drei Talente aus der Knappenschmiede. Letztgenannter hatte bereits an den vergangenen Tagen mit der Mannschaft in Herzlake trainiert.

Kabak erzielt das erste Tor

Die Königsblauen erarbeiteten sich in der Anfangsphase ein optisches Übergewicht. Der VfL stand allerdings kompakt und presste hoch. Daher ließ die erste gefährliche Offensivaktion bis zur elften Minute auf sich warten. Rabbi Matondo schloss aus halblinker Position im Sechzehner ab, traf aber nur den rechten Pfosten. Ozan Kabak hatte kurz danach mehr Erfolg. Der türkische Nationalspieler überwand Osnabrücks Schlussmann Philipp Kühn mit einem Rechtsschuss aus 23 Metern und erzielte damit das erste Tor der neuen Spielzeit (15.).

Die Niedersachsen, die mit zunehmender Spieldauer mutiger wurden, hatten nahezu postwendend den Ausgleich auf dem Fuß. Der ehemalige Knappenschmiede-Spieler Sven Köhler scheiterte mit seinem Abschluss aus aussichtsreicher Position aber an Ralf Fährmann. Bei einem Versuch von Maurice Multhaup zeigte sich der Torhüter ebenfalls aufmerksam und fischte den Versuch des Offensivmanns, der ebenfalls in der Jugend das S04-Trikot getragen hatte, aus dem rechten oberen Eck (20.).

Bis zur nächsten Tormöglichkeit dauerte es etwas – zumal die Begegnung nach einer halben Stunde Spielzeit aufgrund der Hitze für eine Trinkpause unterbrochen wurde. In der 40. Minute feuerte Rabbi Matondo den Ball noch einmal Richtung Osnabrücker Gehäuse. Der Waliser zielte aber zu ungenau und setzte seinen Versuch über die Latte.

Skrzybski trifft doppelt

Die neue Mannschaft, die zu Beginn des zweiten Durchgangs aufs Feld kam, konnte direkt jubeln. Denn nach nicht einmal 60 Sekunden erhöhte Steven Skrzybski auf 2:0. Bei seinem Tor profitierte der Offensivmann, der in der Rückserie der vergangenen Saison das Trikot von Fortuna Düsseldorf getragen hatte, von einem Fehler des gegnerischen Keepers. Philipp Kühn klärte einen Rückpass genau in die Füße des Schalkers, der sich nicht zweimal bitten ließ und erfolgreich vollendete.

Nach 55 Minuten gelang den Osnabrückern der Anschlusstreffer. Torschütze war Bryan Henning, der ein Heider-Zuspiel von der Grundlinie in die rechte untere Ecke verwertete. Wenig später wurde es auf der anderen Seite wieder gefährlich, als Benito Raman von der Strafraumgrenze abzog. Der Keeper der Lila-Weißen war aber auf dem Posten und verhinderte ein drittes Gegentor (58.). In der 60. Minute musste Philipp Kühn dann aber doch hinter sich greifen. Nach einem guten Angriff über rechts landete der Ball über Benito Raman bei Steven Skrzybski, der das Spielgerät in die Maschen verlängerte.

Das 04. Tor des Abends ging auf das Konto von Alessandro Schöpf. Der Österreicher bugsierte den Ball durch die Beine des Schlussmanns ins Netz (67.). Die Vorarbeit hatte Can Bozdogan geleistet. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff probierte der VfL noch einmal sein Glück. Etienne Amenyido schoss aus 15 Metern aber drüber. Gleiches machte Ahmed Kutucu. Der Türke zielte aus ähnlicher Distanz ebenfalls über den Querbalken (80.). Einmal durfte aber noch gejubelt werden. 60 Sekunden vor dem Schlusspfiff stellte Ahmed Kutucu auf 5:1 und machte damit den überzeugenden Auftaktsieg perfekt.

Duell mit einem Drittliga-Aufsteiger

Ihr nächstes Testspiel bestreiten die Knappen am Samstag (15.8.) gegen den Drittliga-Neuling SC Verl. Gespielt wird in Gelsenkirchen. Weitere Details zum Spiel wird der FC Schalke 04 rechtzeitig vorab bekanntgeben.

Statistik

Schalke: Fährmann (46. Schubert) – Becker (46. Frölich), Kabak (46. Hanraths), Stambouli (46. Thiaw), Hofmann (46. Oczipka) – Boujellab (46. Rudy), Mercan (46. Schöpf), Serdar (46. Bozdogan) – Harit (46. Skrzybski) – Matondo (46. Kutucu), Uth (46. Raman)
Osnabrück: Kühn (80. Beckemeyer) – Trapp (46. Heider), Beermann (46. Susac), Gugganig (46. Henning), Möller (46. Ajdin) – Multhaup, Köhler (46. Schmidt), Klaas, Heyer (46. Blacha), Amenyido – Ihorst
Tore: 1:0 Kabak (15.), 2:0 Skrzybski (46.), 2:1 Henning (55.), 3:1 Skrzybski (60.), 4:1 Schöpf (67.), 5:1 Kutucu (89.)
Schiedsrichter: Heft (Neuenkirchen)
Zuschauer: keine

Die Highlights auf Schalke TV

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211008_matriciani

Reizvoller Test mit wichtigen Erkenntnissen fürs Trainerteam

Ein wuchtiger Schuss von Marius Bülter unter die Querlatte und ein Treffer von Mika Hanraths mit dem Knie haben dem FC Schalke 04 am Donnerstag (7.10.) einen 2:0-Sieg beim VfB Lübeck beschert. Chef-Trainer Dimitrios Grammozis spricht von einem insgesamt gelungenen Test, bei dem sich einige Spieler präsentieren durften, die zuletzt keine oder nur wenig Einsatzzeiten in der Zweiten Liga erhalten haben.

VfB Lübeck – FC Schalke 04

Bülter wuchtig, Hanraths mit dem Knie: S04 gewinnt Testspiel in Lübeck mit 2:0

Die Königsblauen haben die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode am Donnerstag (7.10.) für ein Testspiel beim VfB Lübeck genutzt. Nach 90 Minuten im Stadion Lohmühle stand es 2:0 für den S04. Marius Bülter und Mika Hanraths hießen die Torschützen in der Hansestadt.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Duell mit Lübeck ein wichtiger Test für Rhythmus und Spielfitness

Die Königsblauen nutzen die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode für ein Testspiel. Am Donnerstag (7.10.) gastiert die Mannschaft von Chef-Trainer Dimitrios Grammozis beim VfB Lübeck. Der Anpfiff der Partie, die im Livestream auf sport1.de übertragen wird, erfolgt um 18 Uhr.

VfB Lübeck

VfB Lübeck: Norddeutscher Traditionsverein im Umbruch

46 Transferbewegungen haben die Königsblauen nach dem Gang in die Zweitklassigkeit realisiert. Der kommende Testspiel-Gegner VfB Lübeck, auf den der S04 am Donnerstag (7.10., 18 Uhr) trifft, kann diese Zahl sogar um eine Personalie toppen. Aufgrund des Abstiegs von der 3. Liga in die Regionalliga Nord hat der Traditionsclub ebenfalls einen Umbruch hinter sich und 27 Spieler abgegeben - 20 Zugänge wurden dafür in die Hansestadt gelotst. Der Erfolg hat sich allerdings noch nicht vollends eingestellt.