Ahmed Kutucu trifft – S04 gewinnt 1:0 gegen Aris Saloniki

Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel zum Abschluss des Trainingslagers in Längenfeld gewonnen. In Kematen setzten sich die Knappen am Freitag (28.8.) dank eines Treffers von Ahmed Kutucu mit 1:0 gegen den griechischen Erstligisten Aris Saloniki durch. Das Tor des Tages fiel in der 47. Minute.

Bentaleb bestreitet erstes Spiel nach Rückkehr

Ursprünglich hätte zum Abschluss des Trainingslagers ein Doppeltest stattfinden sollen. Aufgrund einer Covid-19-Infektion im Kreis der Lizenzspielerabteilung und allen damit verbundenen Maßnahmen wurden die Planungen allerdings geändert. Chef-Trainer David Wagner ließ während der 90 Minuten gegen Aris Saloniki insgesamt 18 Spieler zum Einsatz kommen.

Einer dieser Akteure war Nabil Bentaleb, der nach seiner halbjährigen Leihe an Newcastle United und verlängertem Urlaub – in der Premier League wurde bis Ende Juli gespielt – erstmals wieder im blau-weißen Trikot auflief. Der Algerier stand in der Startelf und bildete im 4-4-2-System gemeinsam mit Benjamin Stambouli die Doppel-Sechs.

Kaum Chancen vor dem Seitenwechsel

Die Schalker übernahmen in der Anfangsphase die Spielkontrolle und kombinierten sich gegen einen eher defensiv ausgerichteten Gegner mehrfach ins letzte Drittel, ohne aber zunächst gefährlich zum Abschluss zu kommen. Den ersten Torschuss gab Suat Serdar ab. Den Versuch des deutschen Nationalspielers aus 16 Metern konnte Aris‘ Torhüter Julian Cuesta jedoch ohne größere Schwierigkeiten abwehren (13.).

Ralf Fährmann war bis zur 18. Minute nahezu beschäftigungslos. Dann allerdings wurde der Keeper gefordert, als Daniel Mancini auf ihn zulief. Im Duell gegen den Angreifer des letztjährigen Tabellenfünften der griechischen Super League blieb der Schalker Schlussmann erster Sieger.

Nach etwa 20 Minuten wurden die Griechen, bei denen mit Angelos Charisteas ein Ex-Knappe als Sportdirektor fungiert, mutiger und sorgten mit einem Freistoß von Cristian Ganea aus der zweiten Reihe kurzfristig für ein Raunen auf den Rängen. Der Schuss des Rumänen in der 31. Minute flog aber am rechten Pfosten vorbei. Zudem konnte sich Ralf Fährmann Sekunden vor dem Seitenwechsel noch einmal auszeichnen, als er einen Kopfball von Lindsay Rose entschärfte.

Kutucu trifft 65 Sekunden nach seiner Einwechslung

Zu Beginn der zweiten Hälfte brachte David Wagner drei frische Spieler. Einer davon war Ahmed Kutucu, der 65 Sekunden nach seiner Einwechslung zum 1:0 traf. Der Angreifer ließ zunächst gleich mehrere Gegenspieler aussteigen, dann schloss er aus 14 Metern erfolgreich ab. Nach 53 Minuten hatte Saloniki die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem Solo scheiterte Giannis Fetfatzidis aber an Ralf Fährmann, der per Fußabwehr das 1:1 verhinderte.

Wenig später war der Schlussmann der Königsblauen bei einem Kopfball von Daniel Mancini ins Eck erneut gefordert (57.). Zwischen diesen beiden Möglichkeiten war Matija Nastasic auf der anderen Seite zum Abschluss gekommen. Aber auch der Serbe hatte mit einem Kopfball keinen Erfolg. Sein Versuch landete über dem Querbalken.

Nach mehreren Torabschlüssen binnen weniger Minuten wurde es anschließend wieder ruhiger in den Strafräumen. Ahmed Kutucu versuchte es noch einmal aus 22 Metern, setzte die Kugel aber über die Latte (83.). In der Schlussphase suchte auch Aris noch einmal den Weg nach vorne. Der Ausgleich gelang der Mannschaft des deutschen Trainers Michael Oenning aber nicht mehr.

Statistik

Schalke: Fährmann – Rudy (76. Becker), Kabak, Nastasic (67. Thiaw), Oczipka (76. Mendyl) – Serdar, Stambouli (61. Boujellab), Bentaleb (46. Harit), Bozdogan (46. Matondo) – Skrzybski (46. Kutucu), Uth
Saloniki: Cuesta – Datkovic, Rose (61. Marmaridis), Sakic (61. Bertoglio), Bagalianis (75. Martinez), Ganea (61. Sengergis) – Gama, Pacheco, Fetfatzidis (75. Delizisis), Jeggo – Mancini (61. Lopez)
Tor: 1:0 Kutucu (47.)
Schiedsrichter: Kostacevic (Österreich)
Zuschauer: 220

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211008_matriciani

Reizvoller Test mit wichtigen Erkenntnissen fürs Trainerteam

Ein wuchtiger Schuss von Marius Bülter unter die Querlatte und ein Treffer von Mika Hanraths mit dem Knie haben dem FC Schalke 04 am Donnerstag (7.10.) einen 2:0-Sieg beim VfB Lübeck beschert. Chef-Trainer Dimitrios Grammozis spricht von einem insgesamt gelungenen Test, bei dem sich einige Spieler präsentieren durften, die zuletzt keine oder nur wenig Einsatzzeiten in der Zweiten Liga erhalten haben.

VfB Lübeck – FC Schalke 04

Bülter wuchtig, Hanraths mit dem Knie: S04 gewinnt Testspiel in Lübeck mit 2:0

Die Königsblauen haben die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode am Donnerstag (7.10.) für ein Testspiel beim VfB Lübeck genutzt. Nach 90 Minuten im Stadion Lohmühle stand es 2:0 für den S04. Marius Bülter und Mika Hanraths hießen die Torschützen in der Hansestadt.

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis: Duell mit Lübeck ein wichtiger Test für Rhythmus und Spielfitness

Die Königsblauen nutzen die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode für ein Testspiel. Am Donnerstag (7.10.) gastiert die Mannschaft von Chef-Trainer Dimitrios Grammozis beim VfB Lübeck. Der Anpfiff der Partie, die im Livestream auf sport1.de übertragen wird, erfolgt um 18 Uhr.

VfB Lübeck

VfB Lübeck: Norddeutscher Traditionsverein im Umbruch

46 Transferbewegungen haben die Königsblauen nach dem Gang in die Zweitklassigkeit realisiert. Der kommende Testspiel-Gegner VfB Lübeck, auf den der S04 am Donnerstag (7.10., 18 Uhr) trifft, kann diese Zahl sogar um eine Personalie toppen. Aufgrund des Abstiegs von der 3. Liga in die Regionalliga Nord hat der Traditionsclub ebenfalls einen Umbruch hinter sich und 27 Spieler abgegeben - 20 Zugänge wurden dafür in die Hansestadt gelotst. Der Erfolg hat sich allerdings noch nicht vollends eingestellt.