Zenit St. Petersburg: Die Nummer eins im russischen Fußball

Mit dem siebten Meistertitel der Vereinsgeschichte - dem dritten in Folge - hat Zenit St. Petersburg die vergangene Saison in der russischen Premier Liga abgeschlossen. Komfortable acht Punkte betrug der Vorsprung auf Vizemeister Spartak Moskau zum Saisonende. Im Trainingslager in Österreich bereitet sich das russische Spitzenteam unter anderem mit Testspielen gegen drei deutsche Mannschaften auf die neue Spielzeit vor.

Zenit St. Petersburg

Auf die Partie gegen den S04 am Samstag (3.7.), die um 16 Uhr in Kufstein ausgetragen wird, folgen Duelle mit Werder Bremen (7.7.) und dem Karlsruher SC (11.7.). Aufgrund der Copa América, an der Mittelfeldspieler Wilmer Barrios mit Kolumbien teilnimmt, und der Europameisterschaft wird Zenit die Begegnung gegen die Königsblauen allerdings nicht in Bestbesetzung bestreiten können. Mit Vyacheslav Karavaev, Daler Kuzyaev, Magomed Ozdoev und Artem Dzyuba standen vier Zenit-Spieler im Kader der russischen Nationalmannschaft, zudem wurde Abwehrroutinier Dejan Lovren in das kroatische Team berufen.

St. Petersburg hatte Lovren zu Beginn der vergangenen Saison vom FC Liverpool verpflichtet, der Innenverteidiger war neben dem brasilianischen Mittelfeldspieler Wendel der Top-Neuzugang der Mannschaft von Sergey Semak. Zur neuen Spielzeit blieben die großen Transfers bislang aus, einzig für Verteidiger Dmitri Chistyakov, der zuvor ausgeliehen war und nun fest von Liga-Konkurrent FK Rostov geholt wurde, haben die St. Petersburger eine Ablöse bezahlt. Ein für viele deutsche Fußballfans bekanntes Gesicht ist Douglas Santos, der seit 2019 für Zenit aufläuft und zuvor drei Jahre lang das Trikot des Hamburger SV trug.

Drittes Aufeinandertreffen mit St. Petersburg

Während St. Petersburg die heimische Liga in den vergangenen Jahren dominierte, blieben die Erfolge auf europäischem Parkett zuletzt aus. Zweimal in Serie musste Zenit bereits nach der Champions-League-Gruppenphase die Segel streichen. Seine größten internationalen Erfolge feierte der Verein im Jahr 2008. Im UEFA-Pokal-Finale von Manchester setzte sich St. Petersburg mit 2:0 gegen die Glasgow Rangers durch, wenige Monate später gewann Zenit den UEFA Super Cup gegen Champions-League-Sieger Manchester United mit 2:1.

Der S04 traf bislang zweimal auf das russische Spitzenteam. Im Januar 2007 besiegten die Königsblauen St. Petersburg in der ausverkauften VELTINS-Arena mit 2:1. Die Tore für die Knappen erzielten Marcelo Bordon und Kevin Kuranyi, Pavel Pogrebnyak war auf der Gegenseite erfolgreich. Die Partie wurde im Rahmen der offiziellen Vorstellung von GAZPROM als neuem Hauptsponsor des S04 ausgetragen. Im November 2018 trafen beide Mannschaften auf Initiative und Einladung von GAZPROM erneut in einem Testspiel aufeinander. In St. Petersburg unterlag Königsblau mit 1:2. Steven Skrzybski traf für den S04, Matias Kranevitter und Magomed Ozdoev für die Gastgeber.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

VfB Lübeck vs. Schalke 04

VfB Lübeck empfängt FC Schalke 04 zum Testspiel

Die kommende Länderspielpause wird erneut für ein Testspiel genutzt: Am Donnerstag, den 7. Oktober, gastiert der FC Schalke 04 beim VfB Lübeck. Die Hansestädter, für die Sportdirektor Rouven Schröder während seiner aktiven Laufbahn einige Jahre am Ball gewesen ist und zwischenzeitlich sogar deren Kapitän war, empfangen die Knappen im Stadion Lohmühle. Der Anstoß ist für 18 Uhr geplant.

Yaroslav Mikhailov

S04 unterliegt KAS Eupen im Testspiel

Die Königsblauen haben am Donnerstag (2.9.) die aktuelle FIFA-Abstellungsperiode zu einem Testspiel genutzt. Auf dem Gelände am Ernst-Kuzorra-Weg traf der S04, bei dem auch einige Akteure aus der Knappenschmiede zum Einsatz kamen, auf den belgischen Tabellenzweiten KAS Eupen. Nach 90 Minuten stand es 5:1 für die Gäste.

FC Schalke 04 – SSVg Velbert

Pieringer-Hattrick und Fraisl-Debüt: S04 erzielt sieben Treffer bei Testspiel gegen Velbert

Der FC Schalke 04 hat am Dienstag (27.7.) ein Testspiel gegen die SSVg Velbert bestritten und klar für sich entschieden. Gegen den Oberligisten kamen die Königsblauen zu einem 7:0-Erfolg. Die Treffer für den S04 erzielten Marvin Pieringer (3), Amine Harit (2), Kerim Calhanoglu und Can Bozdogan. Die kurzfristig angesetzte Partie, die auf einem der Trainingsplätze am Ernst-Kuzorra-Weg ausgetragen wurde, musste aufgrund organisatorischer Gründe ausnahmsweise ohne Zuschauer stattfinden. Künftige Testspiele sollen wie gewohnt vor Fans absolviert werden.

210716_s04_vitesse_12

Doppelpack Terodde und einmal Idrizi: S04 gewinnt letztes Testspiel mit 3:2

Der FC Schalke 04 hat sein abschließendes Testspiel der Vorbereitung gegen Vitesse Arnheim am Freitag (16.7.) mit 3:2 gewonnen. Die Tore für die Königsblauen vor 1.000 Zuschauern im Parkstadion erzielten Simon Terodde per Doppelpack und Blendi Idrizi. Vor dem Anpfiff der Partie wurde mit einer Schweigeminute der Opfer der durch Starkregen verursachten Unwetterkatastrophe in Deutschland gedacht.