8:8 bei Hallenduell mit der Werkself

Vor dem Aufeinandertreffen der beiden Bundesliga-Teams trat die Schalker Traditionself in der Fußballhalle am Parkplatz P7 gegen die Traditionsmannschaft von Bayer Leverkusen an. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden nach 5:3-Halbzeitführung.

Die Torfolge

2. Minute 1:0 Landgraf
3. Minute 1:1
11. Minute 1:2
14. Minute 2:2 Lewejohann
17. Minute 3:2 Eigentor des Gegner
20. Minute 4:2 Blaumann
33. Minute 4:3
34. Minute 5:3 K. Waldoch

36. Minute 5:4
50. Minute 6:4 Blaumann
51. Minute 6:5
54. Minute 7:5 Lewejohann
57. Minute 7:6
58. Minute 8:6 K. Waldoch
61. Minute 8:7
66. Minute 8:8

Das könnte dich auch interessieren

190304_T11_Polygonvatro

Traditionself mit Aufholjagd gegen Team Polygonvatro

Vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf traten die Schalker Oldies in der Halle gegen die Mannschaft von S04-Partner Polygonvatro an. Nachdem sie zur Halbzeit noch mit 1:5 zurücklagen, konnte der Abstand noch deutlich verkürzt werden und am Ende stand es 5:7. Im Anschluss gingen beide Teams in die Arena, um dort gemeinsam die Bundesliga-Partie zu verfolgen.

190204_T11_Gladbach

10:13 in Traditions-Hallenduell mit der Borussia

Richtig torreich war das Duell der Schalker und Mönchengladbacher Traditionsmannschaften, das am Samstag (2.2.) vor dem gemeinsamen Bundesligaspiel in der Fußballhalle am P7 stattfand. Am Ende konnten die Gäste mit einem 13:10 (5:4) als Sieger vom Platz gehen.

190129_T11_Hannover

Dritter Platz bei Oldie-Turnier in Hannover

Am Sonntag (27.1.) stand für die Schalker Traditionself ein erneuter Auftritt bei einem großen Hallenturnier auf dem Programm. Beim Sportbuzzer-Legenden-Pokal konnten die S04-Oldies am Ende den dritten Platz erreichen.

190121_Senftenberg

Mit Eurofighter Latal bei Turnier in Senftenberg

Aufgrund der zahlenmäßig geringen Besetzung konnten die Schalker Oldies beim Turnier der Traditionsmannschaften in Senftenberg wenig ausrichten und belegten am Ende den 10. und letzten Platz. Besonders gefreut haben sich die Aktiven aber über das spontane Mitwirken von Eurofighter Radoslav Latal, der sich auch prompt in die Torschützenliste eintragen konnte.