Knappes Vorrunden-Aus bei Turnier in Lingen

Am Samstag (4.1.) absolvierte die Traditionself ihr erstes Hallenturnier des Jahres im emsländischen Lingen. Nach teils dramatischen Spielen stand nur ein Punkt zu Buche, so dass ein Weiterkommen nicht möglich war.

Turnierverlauf

VfL Bochum – FC Schalke 04 6:6
Werder Bremen –  FC Schalke 04 6:3
VFL Bochum – Werder Bremen 5:3

Gruppe A
1. VfL Bochum 11:9 Tore 4 Punkte
2. Werder Bremen 9:8 Tore 3 Punkte
3. FC Schalke 04 9:12 Tore 1 Punkt

Für die Traditionself aktiv waren:

Kader: Wetklo, Blaumann, Caillas, Herget, Kaya, Landgraf, Laumann, Max, Mikolajczak, Wingerter.
Trainer: R. Abramczik
Betreuer-Team: Thon, J. Goebel, Gronwald, Hübener, Nowak, Gendreiko, Kreutzer, L. Goebel.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200129_T11_Bochum

Ausgeglichene Bilanz für Traditionself bei Hallenturnier in Bochum

Erstmals seit fünf Jahren wurde in der Bochumer Rundsporthalle wieder der Otto-Wüst-Pokal ausgetragen. Bei sechs Mannschaften, die im Modus "jeder gegen jeden" spielten, gab es für die S04-Oldies im Turnierverlauf zwei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen.

200114_T11_Berlin

Vorrunden-Aus bei Traditionsmasters in Berlin

Am Samstag (11.1.) und Sonntag (12.1.) waren die Schalker Oldies beim AOK Traditionsmasters in Berlin am Ball. Erstmals für den S04 mitgewirkt hat dabei Kevin Kuranyi, doch auch er konnte das Vorrunden-Aus mit nur einem Punkt nicht verhindern.

200107_T11_Mülheim_Teamfoto

Traditionself erreicht Halbfinale bei Turnier in Mülheim

Bei der 15. Auflage des NRW-Traditionsmasters in der Mülheimer Sporthalle blieb die Schalker Traditionself in der Vorrunde ungeschlagen und zog ins Halbfinale ein. Dort musste gegen Rot-Weiss Essen ein Neunmeterschießen für die Entscheidung sorgen, das knapp verloren wurde. Nach einem weiteren Neunmeterschießen um Platz 3 gegen RWO stand am Ende der 4. Platz zu Buche.

191220_T11_WOB

Knappe 4:6-Niederlage beim VfL Wolfsburg

Vor dem Schalker Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg gab es auf dem Kleinfeld vorm Stadion ein Kräftemessen mit der Traditionsmannschaft der Autostädter über 2x30 Minuten. Letztlich konnten die Gastgeber die spannende Partie mit 6:4 (2:2) für sich entscheiden. Im Anschluss sahen sich beide Teams gemeinsam das 1:1 in der Volkswagen Arena an.