Alessandro Schöpf: Diese Mentalität ist enorm wichtig

Mit dem bisherigen Verlauf des Trainingslagers ist Alessandro Schöpf zufrieden. Zumal der Aufenthalt in Mittersill für den Mittelfeldmann so etwas wie ein Heimspiel ist. „Für einen Österreicher gibt es nichts Schöneres als in den Bergen zu trainieren“, sagt der 24-Jährige.

Alessandro Schöpf

„Wir arbeiten gut und hart“, berichtet Schöpf. Vor allem an den Abläufen in der Offensive wird in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern gefeilt. „Das haben wir in den bisherigen Testspielen noch etwas vermissen lassen. Wir sind noch nicht so häufig zum Abschluss gekommen wie wir es uns eigentlich gewünscht haben“, meint er. Die ersten Resultate der Trainingsarbeit sollen am Sonntag (5.8.) um 15.30 Uhr im Testspiel gegen den SCO Angers zu sehen sein.

Domenico Tedesco hat das Ziel, jeden einzelnen Spieler an sein Limit zu bringen.

Alessandro Schöpf

Gegen den Club aus der französischen Ligue 1 wird er einen eigenen kleinen Fanclub auf der Tribüne haben. „Meine Eltern und meine Schwestern werden zuschauen. Auch einige meiner Freunde haben sich angekündigt“, verrät Schöpf, dessen Heimatort Umhausen rund zwei Stunden Autofahrt von Mittersill entfernt ist.

Trainer geht mit gutem Beispiel voran

Rund zwei Stunden dauern auch die meisten Einheiten. Wenn viele der Fans nach knapp 90 Minuten denken, dass das Training beendet ist, kann es sein, dass Domenico Tedesco noch einmal zu Sprintübungen bittet. Dabei geht der Chef-Trainer allerdings mit gutem Beispiel voran und absolviert auch selbst den einen oder anderen Lauf. Überdies pusht er seine Spieler immer wieder nach vorne. „Seine Mentalität ist enorm wichtig für uns. Domenico Tedesco hat das Ziel, jeden einzelnen Spieler an sein Limit zu bringen. Diese Einstellung lebt er uns täglich vor“, erklärt Schöpf. „Gemeinsam mit seinem Trainerteam achtet er auf jedes Detail und kritisiert, wenn es sein muss, auch. Das finde ich gut, denn es bringt nichts, wenn man nur gestreichelt wird.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren