David Wagner: Die Intensität hat mir gut gefallen

Mit dem Verlauf des Trainingslagers und dem Auftritt im ersten Testspiel gegen den VfL Osnabrück ist David Wagner zufrieden. „Wir haben in der ersten Woche alles umgesetzt, was wir uns im Vorfeld vorgenommen hatten“, sagt der Chef-Trainer. Zum Abschluss des Aufenthalts in Herzlake mussten die Spieler noch einmal an ihre Grenzen gehen. „Die letzte Einheit mit Werner Leuthard war noch einmal knackig“, so der 48-Jährige.

Zumal die Mannschaft am Vortag beim 5:1-Erfolg gegen Osnabrück schon viel Kraft gelassen hatte. „Die Intensität hat mir gut gefallen und die Bereitschaft, das Spiel mit schweren Beinen bei diesen Temperaturen so anzugehen. Dafür haben wir uns mit fünf Toren belohnt“, lobt Wagner. „Es war sicherlich nicht alles super, aber es waren gute Momente dabei. Und man darf auch nicht vergessen, dass wir das Spiel aus dem vollen Trainingsprogramm bestritten haben.“

Dem deutlichen Resultat misst der Fußballlehrer aber nicht allzu große Bedeutung bei. „Das Ergebnis ist nett, aber es ist in einem Vorbereitungsspiel unwichtig. Wichtig ist, wie es zustande gekommen ist“, erklärt Wagner. Und noch wichtiger: „Alle Spieler sind gesund geblieben, niemand hat sich verletzt.“

Große Freude über drei Comebacks

Stattdessen feierten mit Benjamin Stambouli, Suat Serdar und Amine Harit drei Spieler ihr Comeback. Vor allem der erstgenannte Akteur dieses Trios hat eine lange Leidenszeit hinter sich. Dass der Franzose nun wieder voll belastbar ist, freut Wagner sehr. „Benji tut uns auf dem Feld und in der Kabine sehr gut. Er hat nach der langen Pause eine sehr gute Form angeboten“, berichtet der Coach. Stambouli hat wie Serdar und Harit bislang alle Übungen ohne Probleme mitmachen können.

Freude bereitete Wagner auch der Doppelpack von Steven Skrzybski. „Er war sehr beweglich, sehr aktiv – wie die gesamte Mannschaft“, so der Übungsleiter. „Beide Mannschaften haben in den unterschiedlichen Hälften unsere Spielidee gut umgesetzt. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir die Räume gut bespielt.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren