Mit einem Neuzugang und fünf Talenten nach Fuente Alamo

Der FC Schalke 04 ist am Freitag (3.1.) in die Vorbereitung auf den zweiten Saisonteil gestartet. Zunächst stand in Gelsenkirchen ein nicht-öffentlicher Leistungstest an, anschließend brach die Mannschaft in ihr Trainingslager in Fuente Alamo bei Murcia auf.

David Wagner

„Uns erwarten hervorragende Bedingungen“, sagt Sascha Riether. Der Koordinator der Lizenzspielerabteilung hat das Ziel vorab mehrfach unter die Lupe genommen und sich vor Ort ein Bild von den Gegebenheiten gemacht.

„Das Hotel hat einen sehr guten Eindruck gemacht, die Plätze sind in einem perfekten Zustand, zudem sind Möglichkeiten für die Regeneration nach den Einheiten geboten. Und was auch wichtig ist: die Wege sind kurz“, so der 36-Jährige, der als aktiver Kicker mit den Knappen in den vergangenen drei Winter-Trainingslagern jeweils in Benidorm Station gemacht hatte. Riether: „Jochen Schneider hat gesagt, es wird jetzt Zeit, mal wieder etwas anderes zu machen“, erklärt er und fügt hinzu, dass er die Meinung des Sportvorstandes teile.

Das Hotel hat einen sehr guten Eindruck gemacht, die Plätze sind in einem perfekten Zustand.

Sascha Riether

Zur Reisegruppe gehört auch Michael Gregoritsch. Der österreichische Nationalspieler wurde für die Rückrunde vom Liga-Konkurrenten FC Augsburg ausgeliehen. Ebenfalls dabei sind Malick Thiaw und Can Bozdogan aus der U19 sowie Sören Ahlers, Nick Taitague und der zuletzt bei den Profis aushelfende Timo Becker aus der U23. Die Talente bekommen in Fuente Alamo die Chance, sich über einen längeren Zeitraum bei den Profis zu zeigen und Erfahrungen zu sammeln.

McKennie, Nastasic und Schöpf dabei, Sané und Stambouli fehlen

Weston McKennie, der sich Mitte Dezember beim Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt eine Schulterluxation zugezogen hatte, ist genauso wie Matija Nastasic und Alessandro Schöpf mit nach Spanien gereist. Salif Sané, der den Knappen wegen eines Korbhenkelrisses des Außenmeniskus am linken Knie fehlt, wird seine Reha indes in Gelsenkirchen fortsetzen. Auch Benjamin Stambouli ist in Spanien nicht mit dabei. Kontrolluntersuchungen haben ergeben, dass die Knochenheilung nach seinem Fußbruch noch nicht so weit fortgeschritten ist wie erhofft. Der Innenverteidiger wird erst im Februar wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Guido Burgstaller und Markus Schubert leiden derweil an einem Infekt und sollen am Samstag nachreisen. Fabian Reese wurde am Freitag an Holstein Kiel verkauft, Steven Skrzybski für die Rückrunde an Fortuna Düsseldorf und Mark Uth ebenfalls für die zweite Saisonhälfte an den 1. FC Köln verliehen.

Testspiele gegen VV St. Truiden und beim Hamburger SV

Im Rahmen des Trainingslagers bestreiten die Knappen ein Testspiel gegen die VV St.Truiden. Das Duell mit dem belgischen Erstligisten steigt am Dienstag (7.1.) um 17 Uhr. Die Rückreise aus dem Südosten Spaniens führt die Königsblauen für eine weitere Begegnung in den hohen Norden Deutschlands: Am Freitag (10.1.) tritt der FC Schalke 04 beim Hamburger SV an. Anstoß ist um 18 Uhr im Volksparkstadion.

Folgende Spieler sind mitgereist:

Tor: Sören Ahlers, Michael Langer, Alexander Nübel, Markus Schubert*

Abwehr: Timo Becker, Jonas Carls, Ozan Kabak, Jonjoe Kenny, Juan Miranda, Matija Nastasic, Bastian Oczipka, Malick Thiaw

Mittelfeld: Nassim Boujellab, Can Bozdogan, Daniel Caligiuri, Michael Gregoritsch, Amine Harit, Omar Mascarell, Weston McKennie, Levent Mercan, Alessandro Schöpf, Suat Serdar, Nick Taitague

Angriff: Guido Burgstaller*, Ahmed Kutucu, Rabbi Matondo, Benito Raman

*Guido Burgstaller und Markus Schubert sollen nach auskuriertem Infekt nachreisen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen