Omar Mascarell: Stolz und glücklich

Hinter Omar Mascarell liegt eine beeindruckende Hinrunde. Nachdem der Spanier im Vorjahr erst in den letzten Spielen der Rückserie zum Stammpersonal gezählt hatte, ist er in dieser Saison kaum noch aus der ersten Elf wegzudenken. Seit wenigen Tagen ist der defensive Mittelfeldmann zudem neuer Kapitän der Königsblauen. „Darauf bin ich sehr stolz“, sagt er.

Omar Mascarell

Der 26-Jährige hat die Nachfolge von Alexander Nübel angetreten, der das Amt nach der Bekanntgabe seines Wechsels im Sommer zu Bayern München nach Absprache mit David Wagner abgegeben hat. Kurz danach habe Mascarell das Gespräch mit dem Torhüter gesucht. „Für Alex ist es kein Problem, dass ich jetzt Kapitän bin. Er hilft mir und wird auch ohne Binde weiterhin alles für den Verein geben“, erklärt der Sechser der Knappen.

Ich danke dem Trainer, dass er mir diese Rolle anvertraut hat.

Omar Mascarell

„Ich bin sehr glücklich, dass ich unsere Mannschaft nun als Kapitän aufs Feld führen darf und danke dem Trainer, dass er mir diese Rolle anvertraut hat“, sagt Mascarell, der eine beeindruckende Entwicklung genommen hat. „Die vergangene Saison war nicht einfach für mich. Dafür läuft es in diesem Spieljahr umso besser – für die Mannschaft und für mich persönlich. Ich bin hungrig auf mehr.“

Auch abseits des Platzes ist Mascarell sehr engagiert. Der Spanier nimmt mehrmals pro Woche Deutsch-Unterricht und gibt seine Interviews mittlerweile auf Deutsch.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren