Auf Schalke TV: Jochen Schneider über das weitere Vorgehen in Längenfeld

Gemäß des gültigen Hygienekonzepts hat der FC Schalke 04 nach dem positiven Covid-19-Test im Kreis der Lizenzspielerabteilung alle notwendigen Prozesse zum Schutz vor weiteren Infektionen eingeleitet. „Unser Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. Patrick Ingelfinger ist im Austausch mit der zuständigen Amtsärztin sowie allen weiteren zuständigen Stellen“, berichtet Jochen Schneider.

In einem Interview mit Schalke TV nimmt der Sportvorstand zur aktuellen Situation Stellung und ordnet diese ein. „Wir haben am späten Montagnachmittag unsere komplette Delegation sowie alle Mitarbeiter, die in unserem exklusiven Bereich des Hotels tätig sind und Zugang zu diesem haben, getestet und noch in der Nacht die Ergebnisse bekommen“, erklärt der 49-Jährige. Dabei wurden keine weiteren Infektionen festgestellt.

Zudem sei definiert worden, wer Kontaktperson 1 und wer Kontaktperson 2 des mit Covid-19 infizierten Mitglieds der Delegation war. Jene Akteure, die Kontaktperson 2 waren, konnten am Vormittag wieder regulär am Training teilnehmen. Am Mittwoch (26.8.) findet die nächste Testung statt. Auch dies sei eng zwischen den zuständigen Behörden und Dr. Patrick Ingelfinger abgestimmt.

„Wir werden weiter trainieren und beabsichtigen, am Freitag zum Ende des Trainingslagers zumindest ein Vorbereitungsspiel zu absolvieren“, sagt Schneider. Weitere Informationen dazu folgen.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren