Charly Neumann wäre heute 90 Jahre alt geworden

Er verkörperte die Königsblauen viele Jahre lang wie kaum ein anderer: Charly Neumann. Das Mitglied der Ehrenkabine des FC Schalke 04 war kein Fußballer – und doch kannte jeder Fan in Deutschland seinen Namen. Zunächst Jugendleiter, dann drei Jahrzehnte Mannschaftsbetreuer, war er ein leidenschaftliches Original, das zur Identifikationsfigur wurde. Am Donnerstag (29.7.) wäre Charly Neumann 90 Jahre alt geworden.

Charly Neumann

Als der beliebte Mannschaftsbetreuer am 11. November 2008 im Alter von 77 Jahren verstarb, weinte ganz Schalke. Eine Woche später wurde Neumann unter großer Anteilnahme auf dem Hauptfriedhof in Gelsenkirchen-Buer zu Grabe getragen. Vor dem ersten Spiel nach Neumanns Tod lief die gesamte Mannschaft des FC Schalke 04 mit dem Namen „Charly“ auf dem Trikot auf und drückte damit noch einmal die große Wertschätzung aus.

Hilfsbereit und fürsorglich

Neumann las den Spielern viele Jahre lang jeden Wunsch von den Augen ab. Seine Hilfsbereitschaft und Fürsorge gegenüber Fans war einmalig. Das galt auch für sein Motto: „In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten gibt es genug davon.“ Keiner konnte schöner jubeln, wenn die Königsblauen gewonnen hatten. Kaum einer weinte bitterlicher als er bei den Abstiegen in die Zweite Liga. „FC Schalke 04. Wir leben dich.“ – das traf zu 1904 Prozent auf den Mannschaftsbetreuer zu.

„Ich wollte immer zum FC Schalke 04 dazugehören“, beschrieb Neumann einmal eines seiner Lebensziele. Das hat er geschafft. Spieler kamen, Spieler gingen – aber Charly war immer da. Und das ist er noch immer, wählte ihn die Vereinsfamilie doch auf der Mitgliederversammlung 2009 in die Ehrenkabine. Bereits zu Lebzeiten wurde auf dem Vereinsgelände zudem eine Brücke nach ihm benannt.

Auch fast 13 Jahre nach seinem Tod trägt die Schalker Familie ihn noch immer in ihren Herzen. Pass von da oben gut auf uns auf, Charly!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Moritz Dörnemann, Bernd Schröder und Axel Hefer

Bernd Schröder wird Vorstandsvorsitzender des S04

Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 hat sich im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Clubs für eine Veränderung in der Vorstandsstruktur entschieden: Das bestehende Gremium um Peter Knäbel (Sport) und Christina Rühl-Hamers (Finanzen, Personal und Recht) wird ab dem 1. Januar 2022 um einen Vorstandsvorsitzenden erweitert. Dieser verantwortet zukünftig die Ressorts Strategie, Kommunikation, Marketing und Vertrieb.

Schalke-Logo

SFCV bestimmt Michael Riedmüller für den Aufsichtsrat

In seiner Mitgliederversammlung am Samstag (18.9.) hat der Schalker Fan-Club Verband e.V. einen neuen Vorstand gewählt und Michael Riedmüller in den Schalker Aufsichtsrat entsandt.

Stan Libuda

Vor 25 Jahren verstarb „Stan“ Libuda – In den Herzen aller Schalker dribbelt er noch immer

Wer Stan Libuda spielen sehen durfte, bekommt bei den Erinnerungen daran noch heute glänzende Augen. Seine Spielkunst riss ein ganzes Team mit und ebnete den Weg zum Pokalsieg 1972, dem ersten Titel nach 14 Jahren. Der Flügelspieler ging nicht mit Worten, sondern mit Taten auf dem Platz vorneweg. Sie machen ihn auch heute, ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod am 25. August 1996, noch immer unsterblich.

Schalke-Logo

Aufsichtsrat beschließt neue Ausschussstruktur

In seiner ersten Sitzung mit elf Mitgliedern hat der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 über die Besetzung der Ausschüsse entschieden. Dabei hat das Vereinsgremium auch die Struktur der Ausschüsse verändert.