Clemens Tönnies legt sein Amt beim FC Schalke 04 nieder

19 Jahre lang war Clemens Tönnies Vorsitzender des Schalker Aufsichtsrats: Am Dienstag (30.6.) teilte der 64-jährige Unternehmer dem Verein mit, dass er mit sofortiger Wirkung von diesem Amt zurücktritt und das Gremium verlässt.

Clemens Tönnies

Alexander Jobst und Jochen Schneider, Vorstände des FC Schalke 04: „Als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats hat Clemens Tönnies ganz entscheidenden Anteil daran, dass sich der FC Schalke 04 in den vergangenen 26 Jahren als eines der sportlichen und wirtschaftlichen Schwergewichte in der Bundesliga etabliert hat. Sein internationales Netzwerk, sein ausgeprägter Unternehmergeist und sein leidenschaftliches Engagement haben unseren Verein in besonderer Weise geformt. Clemens Tönnies stand für uns im Vorstand jederzeit als wertvoller Ratgeber und Ansprechpartner zur Verfügung. Wir wissen, wie schwer ihm diese Entscheidung gefallen ist, daher gebührt ihr unser höchster Respekt.“

Dr. Jens Buchta, Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats des FC Schalke 04: „Wir als Aufsichtsrat des FC Schalke 04 bedauern die Entscheidung von Clemens Tönnies sehr. Er hat das Gremium als Vorsitzender in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten mit seiner Mischung aus Bodenständigkeit und Dynamik geprägt, immer wieder war er der Motor, der wegweisende Prozesse angestoßen und federführend begleitet hat. Er wird mit seiner Erfahrung und Expertise in seiner Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender schwer zu ersetzen sein.“

Seit 2001 Aufsichtsratsvorsitzender

In den vergangenen 26 Jahren bildeten strategische Entscheidungen wie der Bau der VELTINS-Arena sowie die gezielte Förderung der Knappenschmiede nur einige Meilensteine, die mit Clemens Tönnies verbunden sind und bleiben. Zuletzt stellte Tönnies gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und dem Vorstand mit der Entscheidung für das Bauprojekt Berger Feld die Weichen für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Vereins.

Der FC Schalke 04 wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, wer den Vorsitz des Aufsichtsrats bis zum Ende der laufenden Amtsperiode übernehmen wird.

Clemens Tönnies wurde am 27. Mai 1956 in Rheda-Wiedenbrück geboren. Der gelernte Fleischtechniker und Kaufmann hat mit der Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG das größte inhabergeführte Fleischunternehmen Europas aufgebaut. Seit dem 24. Oktober 1994 war er Gremienmitglied beim FC Schalke 04; seit 2001 hatte er ununterbrochen die Rolle des Aufsichtsratsvorsitzenden inne.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Moritz Dörnemann, Bernd Schröder und Axel Hefer

Bernd Schröder wird Vorstandsvorsitzender des S04

Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 hat sich im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Clubs für eine Veränderung in der Vorstandsstruktur entschieden: Das bestehende Gremium um Peter Knäbel (Sport) und Christina Rühl-Hamers (Finanzen, Personal und Recht) wird ab dem 1. Januar 2022 um einen Vorstandsvorsitzenden erweitert. Dieser verantwortet zukünftig die Ressorts Strategie, Kommunikation, Marketing und Vertrieb.

Schalke-Logo

SFCV bestimmt Michael Riedmüller für den Aufsichtsrat

In seiner Mitgliederversammlung am Samstag (18.9.) hat der Schalker Fan-Club Verband e.V. einen neuen Vorstand gewählt und Michael Riedmüller in den Schalker Aufsichtsrat entsandt.

Stan Libuda

Vor 25 Jahren verstarb „Stan“ Libuda – In den Herzen aller Schalker dribbelt er noch immer

Wer Stan Libuda spielen sehen durfte, bekommt bei den Erinnerungen daran noch heute glänzende Augen. Seine Spielkunst riss ein ganzes Team mit und ebnete den Weg zum Pokalsieg 1972, dem ersten Titel nach 14 Jahren. Der Flügelspieler ging nicht mit Worten, sondern mit Taten auf dem Platz vorneweg. Sie machen ihn auch heute, ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod am 25. August 1996, noch immer unsterblich.

Schalke-Logo

Aufsichtsrat beschließt neue Ausschussstruktur

In seiner ersten Sitzung mit elf Mitgliedern hat der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 über die Besetzung der Ausschüsse entschieden. Dabei hat das Vereinsgremium auch die Struktur der Ausschüsse verändert.