Clemens Tönnies legt sein Amt beim FC Schalke 04 nieder

19 Jahre lang war Clemens Tönnies Vorsitzender des Schalker Aufsichtsrats: Am Dienstag (30.6.) teilte der 64-jährige Unternehmer dem Verein mit, dass er mit sofortiger Wirkung von diesem Amt zurücktritt und das Gremium verlässt.

Clemens Tönnies

Alexander Jobst und Jochen Schneider, Vorstände des FC Schalke 04: „Als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrats hat Clemens Tönnies ganz entscheidenden Anteil daran, dass sich der FC Schalke 04 in den vergangenen 26 Jahren als eines der sportlichen und wirtschaftlichen Schwergewichte in der Bundesliga etabliert hat. Sein internationales Netzwerk, sein ausgeprägter Unternehmergeist und sein leidenschaftliches Engagement haben unseren Verein in besonderer Weise geformt. Clemens Tönnies stand für uns im Vorstand jederzeit als wertvoller Ratgeber und Ansprechpartner zur Verfügung. Wir wissen, wie schwer ihm diese Entscheidung gefallen ist, daher gebührt ihr unser höchster Respekt.“

Dr. Jens Buchta, Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats des FC Schalke 04: „Wir als Aufsichtsrat des FC Schalke 04 bedauern die Entscheidung von Clemens Tönnies sehr. Er hat das Gremium als Vorsitzender in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten mit seiner Mischung aus Bodenständigkeit und Dynamik geprägt, immer wieder war er der Motor, der wegweisende Prozesse angestoßen und federführend begleitet hat. Er wird mit seiner Erfahrung und Expertise in seiner Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender schwer zu ersetzen sein.“

Seit 2001 Aufsichtsratsvorsitzender

In den vergangenen 26 Jahren bildeten strategische Entscheidungen wie der Bau der VELTINS-Arena sowie die gezielte Förderung der Knappenschmiede nur einige Meilensteine, die mit Clemens Tönnies verbunden sind und bleiben. Zuletzt stellte Tönnies gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und dem Vorstand mit der Entscheidung für das Bauprojekt Berger Feld die Weichen für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Vereins.

Der FC Schalke 04 wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben, wer den Vorsitz des Aufsichtsrats bis zum Ende der laufenden Amtsperiode übernehmen wird.

Clemens Tönnies wurde am 27. Mai 1956 in Rheda-Wiedenbrück geboren. Der gelernte Fleischtechniker und Kaufmann hat mit der Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG das größte inhabergeführte Fleischunternehmen Europas aufgebaut. Seit dem 24. Oktober 1994 war er Gremienmitglied beim FC Schalke 04; seit 2001 hatte er ununterbrochen die Rolle des Aufsichtsratsvorsitzenden inne.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Charly Neumann

Charly Neumann wäre heute 90 Jahre alt geworden

Er verkörperte die Königsblauen viele Jahre lang wie kaum ein anderer: Charly Neumann. Das Mitglied der Ehrenkabine des FC Schalke 04 war kein Fußballer – und doch kannte jeder Fan in Deutschland seinen Namen. Zunächst Jugendleiter, dann drei Jahrzehnte Mannschaftsbetreuer, war er ein leidenschaftliches Original, das zur Identifikationsfigur wurde. Am Donnerstag (29.7.) wäre Charly Neumann 90 Jahre alt geworden.

Schalke-Logo Geschäftsstelle

Schalke 04 ordnet Zuständigkeiten in der Kommunikation neu

Dr. Anja Kleine-Wilde, seit 2013 Leiterin Unternehmenskommunikation des Vereins, hat den Vorstand darüber informiert, dass sie zum 1. Oktober 2021 eine neue berufliche Herausforderung übernehmen wird. Der S04 bedauert das, bedankt sich für die hervorragende Zusammenarbeit und wünscht ihr für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

Diethelm Ferner

Runder Geburtstag: Ehemaliger S04-Trainer Diethelm Ferner wird 80 Jahre alt

Der Name Diethelm Ferner ist auf ewig verbunden mit einem der größten Spiele der Vereinsgeschichte – dem 6:6 nach Verlängerung im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayern München. Am Dienstag (13.7.) feiert „der Trainer“, wie er bis heute ehrfürchtig genannt wird, seinen 80. Geburtstag. Dazu gratuliert die gesamte Vereinsfamilie recht herzlich.

Dr. Jens Buchta

Dr. Jens Buchta verlässt den Aufsichtsrat des FC Schalke 04

Dr. Jens Buchta, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04, wird das Gremium im Anschluss an die Mitgliederversammlung am Sonntag (13.6.) verlassen.