Clemens Tönnies nimmt Amtsgeschäfte wieder auf

Drei Monate hat seine Tätigkeit für den FC Schalke 04 geruht, am Donnerstag (7.11.) nimmt Clemens Tönnies seine Amtsgeschäfte als Vorsitzender des Aufsichtsrats wieder auf. Eine Rückkehr, die die Gremien des Vereins ausdrücklich begrüßen.

Für den Aufsichtsrat blickt der stellvertretende Vorsitzende Dr. Jens Buchta auf die vergangenen Monate zurück: „Aufgabe für uns im Gremium war es, alle Prozesse so geräuschlos und effizient wie üblich zu gestalten. Das ist uns auch in Unterzahl gut gelungen. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf die Komplettierung unserer Runde, wenn Clemens Tönnies in seiner gewohnten Rolle den Vorsitz wieder übernimmt.“

„In den vergangenen 25 Jahren ist es uns gelungen, Schalke 04 in einem sich immer stärker verändernden Fußballgeschäft als ernstzunehmenden Mitbewerber in der Spitzengruppe der Bundesliga zu halten und gleichzeitig unsere Identität zu bewahren. Daran hat Clemens Tönnies in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender einen großen Anteil“, betont der Vorstand Finanzen und Organisation, Peter Peters.

Alexander Jobst, Vorstand Marketing und Kommunikation, erklärt: „Clemens Tönnies ist für uns im Vorstand ein wichtiger Ansprech- und Sparringspartner sowie Ratgeber zugleich. Zudem profitiert der Verein von seinem wirtschaftlichen Netzwerk, sein Wort hat überall Gewicht. Wir freuen uns, dass er dies wieder für unseren Club in die Waagschale werfen kann.“

„Clemens Tönnies war derjenige, der mich überzeugt hat, zum FC Schalke 04 zu kommen. Mich hat es vom ersten Moment an beeindruckt, wie sehr sich ein erfolgreicher und vielbeschäftigter Unternehmer für seinen Club einbringt und wie positiv er Schalke 04 lebt“, sagt Sportvorstand Jochen Schneider. „Wir alle freuen uns sehr auf Clemens Tönnies in seiner gewohnt aktiven Rolle.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen