Dr. Jens Buchta verlässt den Aufsichtsrat des FC Schalke 04

Dr. Jens Buchta, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04, wird das Gremium im Anschluss an die Mitgliederversammlung am Sonntag (13.6.) verlassen.

Dr. Jens Buchta

Buchta: „Ich durfte dem S04 viele Jahre im Aufsichtsrat in verschiedenen Funktionen dienen. Das habe ich sehr gerne gemacht und ich möchte diese Zeit nicht missen. Aber sie war auch – gerade in den letzten zwölf Monaten – sehr intensiv und fordernd. Ich bin der Ansicht, dass jetzt Andere Verantwortung übernehmen und die Weiterentwicklung des Vereins vorantreiben sollten.“

15 Jahre Mitglied des Gremiums

Buchta, Vereinsmitglied seit 1980, war 15 Jahre lang Mitglied des Aufsichtsrates, davon zehn Jahre als stellvertretender Vorsitzender und ein Jahr lang als Vorsitzender. In diese Zeit fallen der Pokalsieg 2011, die elffache Teilnahme des Vereins an europäischen Wettbewerben, aber auch der Abstieg in die Zweite Liga.

Buchta: „Natürlich habe ich in dieser langen Zeit auch Fehler gemacht. Aber ich habe immer, bei jeder Entscheidung, das Wohl des Vereins im Auge gehabt. Ich bin auch davon überzeugt, dass die strukturellen und personellen Entscheidungen, die wir in den letzten Wochen und Monaten getroffen haben, wie die Verteilung der sportlichen Verantwortung auf mehrere Schultern, dem Verein sehr helfen werden. Auch in Zukunft werde ich Schalker durch und durch bleiben.“

Der 58-jährige Jurist wird den FC Schalke 04 noch durch die ablauftechnisch, organisatorisch und juristisch herausfordernde Mitgliederversammlung – die erste virtuelle in der Geschichte des Vereins – am 13. Juni als Versammlungsleiter führen.

Peter Lange, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates: „Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und danken Jens herzlich für sein intensives, in jeder Hinsicht uneigennütziges Engagement für unseren FC Schalke 04. Das hat unseren Verein über viele Jahre gestärkt. Seine juristische und wirtschaftliche Kompetenz sowie seine Besonnenheit auch in schwierigen Zeiten werden dem Aufsichtsrat fehlen. Alles Gute, Jens!“

Das könnte dich auch interessieren

Schalke-Logo

Partnerschaft zwischen S04 und GAZPROM wird vorzeitig beendet

Der Vorstand des FC Schalke 04 hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, die Partnerschaft zwischen dem S04 und GAZPROM vorzeitig zu beenden. Vorstand und Aufsichtsrat befinden sich dazu mit Vertretern des aktuellen Hauptsponsors in Gesprächen, weitergehende Informationen dazu werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

Schalke-Logo Geschäftsstelle

FC Schalke 04 nimmt GAZPROM-Schriftzug von Trikots

Mit Blick auf die Ereignisse, Entwicklung und Zuspitzung der vergangenen Tage hat sich der FC Schalke 04 dazu entschieden, den Schriftzug seines Hauptsponsors – „GAZPROM“ – von den Trikots zu nehmen. Dieser Schritt erfolgt nach Gesprächen mit GAZPROM Germania. Stattdessen wird „Schalke 04“ auf der Brust der Königsblauen stehen.

Schalke-Logo

Kooptiertes Aufsichtsratsmitglied Matthias Warnig legt sein Mandat nieder

Matthias Warnig hat den Aufsichtsrat des FC Schalke 04 am Donnerstag (24.2.) darüber informiert, dass er mit sofortiger Wirkung sein Aufsichtsratsmandat niederlegt. Der 66-Jährige hatte dem Gremium seit dem Juli 2019 als kooptiertes Mitglied, entsandt von Hauptsponsor GAZPROM, angehört.

220208_hefer_2

Axel Hefer: Gemeinsam das beste Ergebnis für Schalke 04 erreichen

Gemeinsam mit seinen Mitstreitern im Aufsichtsrat hat Axel Hefer, seit der Mitgliederversammlung im Juli 2021 Vorsitzender dieses Gremiums, aus einer Vielzahl von Kandidaten Bernd Schröder als neuen Vorstandsvorsitzenden des FC Schalke 04 ausgewählt. Das Votum der Findungskommission für den promovierten Volkswirt vor rund sechs Monaten sei dabei einstimmig ausgefallen, berichtet der 44-Jährige im Interview mit Schalke TV.