Dr. Jens Buchta verlässt den Aufsichtsrat des FC Schalke 04

Dr. Jens Buchta, Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04, wird das Gremium im Anschluss an die Mitgliederversammlung am Sonntag (13.6.) verlassen.

Dr. Jens Buchta

Buchta: „Ich durfte dem S04 viele Jahre im Aufsichtsrat in verschiedenen Funktionen dienen. Das habe ich sehr gerne gemacht und ich möchte diese Zeit nicht missen. Aber sie war auch – gerade in den letzten zwölf Monaten – sehr intensiv und fordernd. Ich bin der Ansicht, dass jetzt Andere Verantwortung übernehmen und die Weiterentwicklung des Vereins vorantreiben sollten.“

15 Jahre Mitglied des Gremiums

Buchta, Vereinsmitglied seit 1980, war 15 Jahre lang Mitglied des Aufsichtsrates, davon zehn Jahre als stellvertretender Vorsitzender und ein Jahr lang als Vorsitzender. In diese Zeit fallen der Pokalsieg 2011, die elffache Teilnahme des Vereins an europäischen Wettbewerben, aber auch der Abstieg in die Zweite Liga.

Buchta: „Natürlich habe ich in dieser langen Zeit auch Fehler gemacht. Aber ich habe immer, bei jeder Entscheidung, das Wohl des Vereins im Auge gehabt. Ich bin auch davon überzeugt, dass die strukturellen und personellen Entscheidungen, die wir in den letzten Wochen und Monaten getroffen haben, wie die Verteilung der sportlichen Verantwortung auf mehrere Schultern, dem Verein sehr helfen werden. Auch in Zukunft werde ich Schalker durch und durch bleiben.“

Der 58-jährige Jurist wird den FC Schalke 04 noch durch die ablauftechnisch, organisatorisch und juristisch herausfordernde Mitgliederversammlung – die erste virtuelle in der Geschichte des Vereins – am 13. Juni als Versammlungsleiter führen.

Peter Lange, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates: „Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und danken Jens herzlich für sein intensives, in jeder Hinsicht uneigennütziges Engagement für unseren FC Schalke 04. Das hat unseren Verein über viele Jahre gestärkt. Seine juristische und wirtschaftliche Kompetenz sowie seine Besonnenheit auch in schwierigen Zeiten werden dem Aufsichtsrat fehlen. Alles Gute, Jens!“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Grab von Ernst Poertgen

Neue Ruhestätte für einen Meisterspieler: Ernst Poertgen kehrt heim

Ernst Poertgen war Schalkes Torjäger der legendären Kreisel-Elf. Mit 59 Treffern in 59 Gauligapartien, seiner Spielübersicht, seiner Raffinesse sowie seiner Sprung- und Schusskraft trug er viel zu Schalkes Erfolgen in den 1930er-Jahren bei. Am 30. Oktober 1986 verstarb die Vereinslegende, die infolge eines Unfalls einige Jahre vor ihrem Tod ein Bein verloren hatte, und wurde auf dem Friedhof Bonn-Beuel Platanenweg bestattet.

Schalke-Logo

Wahlausschuss lässt zehn Kandidaten für AR-Wahl zu

Am Sonntag, den 13. Juni 2021, findet die virtuelle Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 statt. Einer der Tagesordnungspunkte ist die Wahl von fünf Mitgliedern des Aufsichtsrates.

Youri Mulder

Aufsichtsrat des S04 kooptiert Youri Mulder als neues Mitglied

In seiner turnusmäßigen Sitzung am Dienstag (4.5.) ist Dirk Metz von seinem Aufsichtsratsposten zurückgetreten. Zeitgleich wurde per Beschluss einstimmig Youri Mulder als neues Mitglied des Gremiums begrüßt und direkt in den Sportausschuss gewählt.

Logo im Spielertunnel

Vor 117 Jahren wurde der Grundstein für den FC Schalke 04 gelegt

Mehr als 150.000 Mitglieder zählen zur königsblauen Vereinsfamilie. Die Knappen haben Anhänger auf allen Kontinenten, bewegen Woche für Woche Millionen von Menschen. Und ja, sie sorgen auch manchmal für Tränen. Kaum ein Verein wird von seinen Mitgliedern und Fans so gelebt wie der FC Schalke 04. In guten und auch in schlechten Zeiten.