Handball-Abteilung: Fokus auf Breitensport

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, ab der kommenden Saison seine Handballabteilung ausschließlich mit Breitensportlern zu besetzen. Diese Entscheidung wurde auch mit Blick auf die aktuelle wirtschaftliche Situation des Vereins getroffen.

Handball

Die Satzung des Vereins sieht vor, dass die S04-Sportabteilungen auch eine soziale und gesellschaftliche Verantwortung für ihre Mitglieder tragen und den Jugend- und Nachwuchsbereich stärken – dieser Anspruch soll weiter verstärkt in den Fokus gerückt werden. Möglichst vielen Menschen, vor allem Kindern, soll eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und eine Ausbildung im sportlichen Bereich geboten werden – die Ressourcen sollen insbesondere für Breitensportangebote verwendet werden.

Christina Rühl-Hamers, Schalkes Vorständin Finanzen, Personal und Recht, zur Entscheidung: „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sehr lange alle möglichen Szenarien analysiert. Wir glauben aber, dass wir nicht zuletzt im Sinne unserer Satzung dazu verpflichtet sind, den Breitensportbereich zu stärken. Die wirtschaftliche Vernunft sollte in diesen Tagen in allen Bereichen unser Handeln leiten. Die Entscheidung wird für uns auch Anlass sein, unsere Ressourcen für das gesamte Spektrum des Breitensportangebots zu verwenden und so noch mehr Kindern und Jugendlichen aus der Region die Chance zu geben, in den Handballmannschaften des FC Schalke 04 zu spielen.“

Daniel Nienhaus, Abteilungsvorstand der Schalker Handballer, sagt: „Es liegt nun an uns, unter den neuen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die für uns in der Planung der neuen Saison spät gekommen sind, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. In welcher Liga sie spielen wird, ergibt sich, sobald wir mehr Klarheit über zur Verfügung stehende Spieler, Trainer und Betreuer haben. Ein Ziel wird es dabei aber in jedem Fall sein, den Fokus weiterhin auf die Jugend und unsere jungen Spieler zu legen, um weiterhin eine erfolgreiche Mannschaft aufbauen zu können.“

Die Abteilung wird durch Gespräche mit Spielern und Trainern in den kommenden Wochen entscheiden, in welcher Liga die erste Mannschaft vertreten sein wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Schalke-Logo

Miteinander-Ausschuss sucht Gespräch mit Antragstellern

Um relevante Themen im und um den Verein aus Sicht der Mitglieder und Fans zu betrachten, hat der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 im August den Miteinander-Ausschuss ins Leben gerufen. Dieser trifft sich in regelmäßigen Abständen und hat in der Kürze der Zeit bereits die Arbeit an mehreren Projekten gestartet. Eines davon ist die Erweiterung des Prozesses zur Stellung von Anträgen zur Mitgliederversammlung 2022.

Logo im Spielertunnel

FC Schalke 04 New Business e.V. & Co. KG: S04 verschlankt Tochtergesellschaften

Neue Gesellschaftsstruktur: Zur Verschlankung seiner Prozesse und Organisationsstruktur verschmilzt der FC Schalke 04 seine Esports-Gesellschaft, die FC Schalke 04 Esports GmbH, auf die FC Schalke 04 International GmbH und benennt diese im Anschluss um.

Moritz Dörnemann, Bernd Schröder und Axel Hefer

Bernd Schröder wird Vorstandsvorsitzender des S04

Der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 hat sich im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Clubs für eine Veränderung in der Vorstandsstruktur entschieden: Das bestehende Gremium um Peter Knäbel (Sport) und Christina Rühl-Hamers (Finanzen, Personal und Recht) wird ab dem 1. Januar 2022 um einen Vorstandsvorsitzenden erweitert. Dieser verantwortet zukünftig die Ressorts Strategie, Kommunikation, Marketing und Vertrieb.

Schalke-Logo

SFCV bestimmt Michael Riedmüller für den Aufsichtsrat

In seiner Mitgliederversammlung am Samstag (18.9.) hat der Schalker Fan-Club Verband e.V. einen neuen Vorstand gewählt und Michael Riedmüller in den Schalker Aufsichtsrat entsandt.