Terodde trifft auf ehemalige Mitspieler, Grammozis auf seinen Ex-Club

Mit einem Klassiker des deutschen Fußballs startet die Zweite Liga am Freitag (23.7.) um 20.30 Uhr in die Saison. schalke04.de blickt vor dem Duell mit dem Hamburger SV auf spannende Zahlen, Daten und Fakten.

Simon Terodde

Premiere in neuer Spielklasse

Nach zuvor exakt 100 Duellen im Oberhaus stehen sich Königsblau und die Rothosen nun erstmals in der Zweiten Liga gegenüber. Die Bilanz in der Bundesliga ist ausgeglichen. Beide Vereine feierten jeweils 38 Siege, dazu wurden 24 Mal die Punkte geteilt.

Zuletzt ein gern gesehener Gast

Die jüngsten sieben Partien gegen den Hamburger SV in der VELTINS-Arena hat der FC Schalke 04 nicht verloren – obwohl die Gäste sogar dreimal geführt hatten. Das bislang letzte Kräftemessen beider Clubs in Gelsenkirchen datiert vom 19. November 2017. Dabei schossen Franco Di Santo (17.) und Guido Burgstaller (77.) die Knappen zu einem 2:0-Erfolg.

Grammozis‘ Reise in die eigene Vergangenheit

Zwischen 1998 und 2000 war Schalkes heutiger Chef-Trainer Dimitrios Grammozis für die Norddeutschen am Ball. Seine persönliche Bilanz im HSV-Trikot: 32 Liga-Spiele, ein Treffer sowie die Qualifikation für die Champions League. Nach zwei Spielzeiten an der Elbe folgte ein Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern.

Wiedersehen mit dem Ex-Club

Simon Terodde ist in der vergangenen Spielzeit noch für den Hamburger SV auf Torejagd gegangen. Der Neuzugang des FC Schalke 04 knipste in 33 Zweitligaspielen satte 24 Mal für die Hanseaten. Auch Peter Knäbel hat eine HSV-Vergangenheit. Der Vorstand Sport und Kommunikation der Königsblauen war von Oktober 2014 bis Mai 2016 als Direktor Profifußball für die Rothosen tätig und betreute die Lizenzspielermannschaft zudem in zwei Bundesligaspielen als Interimstrainer.

HSV kennt Zweitliga-Eröffnungsspiele

In seinen bisherigen drei Zweitliga-Jahren absolvierte der Hamburger SV zweimal das Eröffnungsspiel. In der Saison 2018/2019 verloren die Hanseaten beim Saisonauftakt am Freitagabend gegen Holstein Kiel mit 0:3, zwei Jahre später gewann der Nordclub gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:1 – nach zwei Treffern von Simon Terodde.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Danny Latza

Danny Latza: Daran sieht man, was für eine geile Truppe wir haben

Keine sechs Minuten war Danny Latza im Spiel, als er sich nach Vorarbeit von Marvin Pieringer bei der Auswärtspartie in Aue am Samstag (22.1.) in die Torschützenliste eintragen durfte. Wiederum nur zwölf Minuten später traf der zur Halbzeitpause eingewechselte Mittelfeldspieler per Kopf zum Doppelpack. Es war das erste Mal seit Dezember 2016, dass Latza mehr als zwei Tore in einem Pflichtspiel erzielte. Damals traf er für den 1. FSV Mainz gegen den Hamburger SV gleich dreifach.

Andreas Vindheim

Andreas Vindheim: Ich hätte mir kein schöneres Debüt erträumen können

An drei Treffern in der Entstehung maßgeblich beteiligt und ein Tor selbst erzielt: Andreas Vindheim hat beim 5:0-Auswärtssieg in Aue am Samstag (22.1.) einen Einstand nach Maß gefeiert. „Ich hätte mir kein schöneres Debüt erträumen können“, sagt der 26 Jahre alte Norweger, der erst vor zwei Wochen zu den Königsblauen gestoßen war.

FC Erzgebirge Aue – FC Schalke 04

Marvin Pieringer: Haben die Räume gut ausgenutzt und die Tore gemacht

Nach dem 5:0-Auswärtssieg der Königsblauen am Samstag (22.1.) beim FC Erzgebirge Aue haben sich unter anderem S04-Chef-Trainer Dimitrios Grammozis, Aues Teamchef Marc Hensel und Schalke-Stürmer Marvin Pieringer zu den 90 Minuten im Erzgebirgsstadion geäußert. schalke04.de hat die wichtigsten Aussagen notiert.

FC Erzgebirge Aue – FC Schalke 04

DurchGEklickt: #AUES04 in Bildern

Die Knappen haben am Samstag (22.1.) auswärts beim FC Erzgebirge Aue mit 5:0 gewonnen. Eine Galerie zeigt Impressionen vom Duell im Erzgebirgsstadion.