Wichtiger Auswärtssieg rundet Malick Thiaws perfekte Woche ab

Mit dem 1:0-Sieg am Sonntag (12.9.) beim SC Paderborn 07 endete für Malick Thiaw eine erfolgreiche Woche. Der Verteidiger war in der Benteler-Arena der Spieler mit den meisten gewonnenen Zweikämpfen und knüpfte mit seinem Auftritt nahtlos an die zwei erfolgreichen Begegnungen im Trikot der U21-Nationalmannschaft an.

Laola nach dem Sieg in Paderborn

Für die deutschen Youngster hatte das Schalker Eigengewächs in der Vorwoche beim 6:0-Sieg in San Marino sein Debüt gefeiert, fünf Tage später war ihm beim 3:1-Erfolg in Lettland sein erster Treffer im DFB-Trikot gelungen. „Ein sehr schönes Gefühl“, sagt Thiaw, der bei dem EM-Qualifikationsspiel in Riga nicht nur als Torschütze glänzte, sondern auch einen weiteren Treffer aufgelegt hatte.

Im Anschluss an die beiden Länderspielreisen zeigte sich Thiaw in den Einheiten vor dem Spiel in Paderborn extrem motiviert. Denn das Mitglied des Mannschaftsrates hatte vorab das klare Ziel formuliert, nach dem Dreier gegen Fortuna Düsseldorf auch das zweite NRW-Duell in der Zweiten Liga gewinnen zu wollen. Schlüssel für das erfolgreiche Umsetzen dieses Vorsatzes sei der Teamgeist gewesen, betont der 20-Jährige. „Der hat in Paderborn zu 100 Prozent gestimmt.“

Engagiert in den Zweikämpfen

Thiaw erklärt: „Wir sind engagiert in die Zweikämpfe gegangen, haben kein Duell gescheut. Auch fußballerisch waren wir die bessere Mannschaft. Deshalb sind wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen.“ Wichtig sei zudem gewesen, bis zum Abpfiff trotz Führung weiterhin den Weg nach vorne gesucht zu haben. „In den vergangenen Spielen haben wir uns nach einer Führung manchmal zu sehr zurückgezogen. Dieses Mal war es anders“, so der Abwehrmann.

Nach zwei Siegen in Serie und dem damit verbundenen Sprung auf Rang sieben – punktgleich mit dem Tabellenvierten Dynamo Dresden – ist Thiaw hungrig auf mehr. Die nächste Gelegenheit, um das Punktekonto aufzustocken, bietet sich den Knappen bereits am Freitag (17.9.) im Heimspiel gegen den Karlsruher SC. Anstoß des Duells mit den Badenern ist um 18.30 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren

aufstiegsgalerie_03

DurchGEklickt: Drei Feiertage für ein Halleluja

Der emotionale 3:2-Heimsieg gegen den FC St. Pauli, der gleichbedeutend mit dem Aufstieg war, der abschließende 2:1-Erfolg in Nürnberg, der den Knappen die Zweitliga-Meisterschaft bescherte und die Aufstiegsfeier tags darauf rund um die VELTINS-Arena - eine umfangreiche Galerie zeigt noch einmal die schönsten Bilder der königsblauen „Feiertage“.

Danny Latza

Danny Latza: Der Lohn für den Aufwand einer ganzen Saison

Das Spiel hat er gelbgesperrt verpasst, seine wichtigste Aufgabe an diesem Tag aber souverän gelöst: Danny Latza durfte als Kapitän der Königsblauen die Meisterschale als Erster in Empfang nehmen und unter dem Jubel aller Schalker gen Himmel recken. Donata Hopfen, Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga, hatte sie dem 32-Jährigen im Anschluss an den 2:1-Erfolg beim 1. FC Nürnberg am Sonntag (15.5.) überreicht.

220515_bueskens

Mike Büskens: Die Jungs wollten unbedingt als Erster die Saison beenden

Zweitliga-Meister und die Torjägerkanone für 30-Tore-Mann Simon Terodde: Die Saison hat für den FC Schalke 04 am Sonntag (15.5.) beim 1. FC Nürnberg einen perfekten Abschluss gefunden. Nach dem Spiel sprachen sowohl die Chef-Trainer beider Vereine als auch die Torschützen der Knappen. schalke04.de hat die Aussagen notiert.

220515_terodde_kanone

Mit 30 Treffern: Simon Terodde als Torschützenkönig ausgezeichnet

Simon Terodde hat sich den Titel als bester Torjäger der Zweiten Liga gesichert – und das bereits zum 04. Mal in seiner Laufbahn. Dieses Kunststück ist zuvor noch keinem anderen Akteur im deutschen Profifußball gelungen. Mit seinem Tor zum 2:1-Endstand am Sonntag (15.5.) im Duell mit dem 1. FC Nürnberg stellte der Stürmer der Königsblauen zudem eine persönliche Bestmarke auf: 30 Treffer waren ihm noch nie zuvor in einer Saison gelungen.