S04 zu Gast bei der Mannschaft der Stunde

Am kommenden Samstag (16.03.) reisen die Basketballer des FC Schalke 04 nach Nürnberg. Um 19:30 Uhr treffen die Königsblauen dort auf die Nürnberg Falcons, die aktuell mit sieben Siegen in Folge die Mannschaft der Stunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA stellen.

Eine Reise nach Nürnberg ist für Mannschaften des FC Schalke 04 immer etwas Besonderes, denn in der Stadt trifft man meist auf viele Menschen, die den Königsblauen wohl gesonnen sind. Seit vielen Jahren verbindet den 1. FC Nürnberg und den FC Schalke 04 die wahrscheinlich engste Fanfreundschaft im deutschen Profifußball. Im Basketball ist die Historie mit den ebenfalls in Nürnberg ansässigen Falcons jedoch noch sehr jung. In der Saison 2007/2008 gab es zwei Begegnungen zwischen den Knappen und dem Vorläufer der Falcons, den Franken Hexern in der 2. Basketball Bundesliga ProA. Beide Teams konnten damals ihr Heimspiel gewinnen. Auf die Falcons traf man lediglich im Hinspiel dieser Saison, das die Franken mit 74:82 für sich entscheiden konnten.

Doch eine gewisse Sympathie unter den Fans war auch dort spürbar und so haben sicherlich viele der Schalke-Fans den Weg der Nürnberger mit Wohlwollen verfolgt, denn die haben seit dem Hinspiel eine beeindruckende Entwicklung genommen. Mit 32 Punkten stehen sie aktuell auf dem fünften Tabellenplatz und sind damit auf Playoff-Kurs. „Ich würde Nürnberg momentan als die Mannschaft der Stunde bezeichnen. Sie spielen eine wahnsinnig souveräne Rückrunde und haben sieben Spiele in Folge gewonnen“, so Raphael Wilder über den kommenden Gegner. „Dabei haben sie auch alle Spiele sehr souverän gewonnen und kein einziges enges Spiel gehabt. Um diese Mannschaft zu schlagen, die gerade so einen Lauf hat, muss bei uns alles zu 100 Prozent klappen. Es wird schwer sie zu knacken, aber wir gehen in jedes Spiel mit dem Ziel es zu gewinnen!“

Nürnberg ohne Parker – Carney beim S04 fraglich

Verzichten muss Coach Ralph Junge am Samstag allerdings auf den Amerikaner Juwan Howard Parker. Der Shooting Guard handelte sich in Hagen ein disqualifizierendes Foul ein und wird damit im Duell mit dem S04 fehlen. „Bei Nürnberg macht es keinen Unterschied, ob jemand fehlt. Sie haben in Hagen ebenfalls auf zwei Spieler verzichten müssen und auch dort gewonnen. Sie können auf eine tiefe Bank zurückgreifen, haben hervorragende Amerikaner verpflichtet und mit Jackson Kent wahrscheinlich den besten Amerikaner der Liga in ihren Reihen.“ Gegen Hagen fehlten mit Marcell Pongó und Moritz Sanders gar zwei Starter. Auf Seiten der Knappen ist der Einsatz von Kapitän Patrick Carney noch offen. Der US-Amerikaner mit irischen Wurzeln musste sich einer kleineren ambulanten Operation unterziehen. Darüber hinaus sind jedoch alle Schalker einsatzfähig.

Aufgrund baulicher Probleme an der Wandverkleidung wurde die Halle am Berufsbildungszentrum (BBZ) kurz vor Saisonbeginn gesperrt, weshalb die Falcons ihre ersten Heimspiele verschieben mussten und erst mit dem Hinspiel gegen den S04 in den Saisonbetrieb einstiegen. Dadurch war es Coach Wilder nicht möglich den Gegner vorab zu scouten, während die Nürnberger auf das Videomaterial vom Schalker Sieg in Paderborn zurückgreifen konnten. Dieser Vorteil fällt beim Rückspiel weg und beide Teams wissen genau, was auf sie zukommt.

Die Falcons tragen ihre Heimduelle nun in einer eigens dafür konstruierten Halle am Airport Nürnberg aus. Der Nürnberger Stadtrat stimmte der Anschaffung eines mobilen Hallenkonstrukts, wie es bereits in Gotha und Jena erfolgreich genutzt wurde, zu und sicherte damit den professionellen Basketball in Nürnberg. Dennoch sind sie auswärts erfolgreicher, was dem S04 für das Spiel am Samstag Mut machen darf. In der Ferne gab es bisher zehn Siege und vier Niederlagen, während sie zuhause sieben Niederlagen einstecken mussten und sechs Siege holten.

Anpfiff ist am Samstag um 19:30 Uhr in der Halle am Airport Nürnberg (Flughafenstraße 115, 90411 Nürnberg), das Spiel wird live auf airtango übertragen.

Das könnte dich auch interessieren

191231_Steinert_V2

Steinert tritt von seinem Amt als Abteilungsleiter zurück

Tobias Steinert, bisher Abteilungsleiter der Schalker Basketballer, tritt mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück. Darüber informierte er am Dienstagvormittag (21.04.) den Verein. Satzungsgemäß werden die Aufgaben auf den verbleibenden Abteilungsvorstand verteilt.

191103_S04LEV (29)-2

S04 beantragt keine ProA-Lizenz

Der FC Schalke 04 e.V. hat sich entschlossen, für seine Basketballmannschaft keine Lizenz für die kommende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu beantragen.

DSC_3956

Thomas Szewczyk konzentriert sich künftig auf seine hauptberufliche Karriere und verlässt den FC Schalke 04

Point Guard Thomas Szewczyk verlässt die Basketballer des FC Schalke 04 und konzentriert sich künftig auf seine berufliche Karriere. Der 28-Jährige widmet sein Hauptaugenmerk nun der Endphase seines Studiums und wird sich in seiner Freizeit einem unterklassigen Team anschließen.

191231_Steinert_V2

04 Fragen an… Abteilungsleiter Tobias Steinert

Der Spielbetrieb in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde am Dienstag (17.03.) vorzeitig beendet. Zudem beschlossen die Vereine, dass es in der Saison 2019/2020 keine Absteiger gibt. Die Basketballer des FC Schalke 04 halten somit die Klasse und verbleiben sportlich in der ProA. Abteilungsleiter Tobias Steinert über das abrupte Saison-Aus, sein Saison-Fazit und die aktuelle Situation.