2:0 gegen Mainz - Goretzka und Burgstaller knipsen

Die nächsten drei Punkte sind eingefahren. Im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 setzte sich der FC Schalke 04 am Freitag (20.10.) nach Treffern von Leon Goretzka (13.) und Guido Burgstaller (74.) mit 2:0 durch. Dank des Erfolges gegen die Rheinhessen zum Auftakt des 9. Spieltags gelang den Knappen der Sprung auf Platz vier.

Tedesco setzt auf erfolgreiche Berlin-Startelf

Nach dem überzeugenden 2:0-Sieg bei Hertha BSC nahm Domenico Tedesco in seiner Startelf keine Veränderungen vor. Verzichten musste Schalkes Coach weiterhin auf Pablo Insua (Rippenfellentzündung) und Matija Nastasic (Knochenödem).

Goretzka mit überlegtem Abschluss

Schalke hatte wie schon zuletzt in Berlin sehr viel Ballbesitz und ließ die Kugel sicher durch die eigenen Reihen laufen. Das optische Übergewicht spiegelte sich schnell auch im Ergebnis wider. Denn Leon Goretzka brachte die Knappen nach 13 Minuten in Führung. Der deutsche Nationalspieler vollendete nach einem Zuspiel von Guido Burgstaller mit einem geschickten Lupfer aus zwölf Metern.

Nach dem 1:0 waren die Königsblauen weiterhin die aktivere Mannschaft, ohne allerdings die ganz großen Chancen zu kreieren. Die beste Möglichkeit, um den Vorsprung auszubauen, hatte Amine Harit, dessen Schuss aus 18 Metern knapp links vorbeiflog (38.). Auf der Gegenseite herrschte indes wenig Betrieb. Die Gäste schafften es vor dem Seitenwechsel nicht, Ralf Fährmann wirklich ernsthaft zu prüfen.

Burgstaller trifft zum 2:0

Mainz schaltete zu Beginn des zweiten Abschnitts einen Gang hoch und kam keine 120 Sekunden nach Wiederanpfiff durch Yoshinori Mutu zu einer guten Möglichkeit, die Ralf Fährmann aber vereitelte. Sein Pendant Rene Adler parierte nach rund einer Stunde Spielzeit gegen Franco Di Santo, Thilo Kehrer setzte das Leder nach einem Oczipka-Freistoß wenig später an den Pfosten (67.). In der 74. Minute zappelte der Ball dann endlich ein zweites Mal an diesem Abend im Netz. Torschütze war Guido Burgstaller, der das Spielgerät nach einer Ecke im zweiten Versuch über die Linie stocherte, nachdem Naldo zuvor mit einem Kopfball an Rene Adler gescheitert war.

Der Treffer des österreichischen Nationalspielers bedeutete die Vorentscheidung. Die Gäste fanden weiterhin kein Mittel, um Ralf Fährmann zu überlisten und die Partie damit noch einmal spannend zu gestalten. Die beste Chance, um zu verkürzen, vergab Kenan Kodro. Der Bosnier setzte einen Kopfball aus aussichtsreicher Position neben die rechte Torstange (81.). Schalke hatte ebenfalls noch die eine oder andere gute Offensivaktion – ein drittes Tor sollte aber nicht mehr fallen.

Verdienter Sieg - S04 steht Englische Woche bevor

Der Erfolg war zwar kein Spektakel, aber unterm Strich ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Sieg. Schalke ließ kaum Torabschlüsse der Mainzer zu und gab nahezu die gesamten 90 Minuten den Takt auf dem Rasen vor.

Am Dienstag (24.10.) sind die Knappen im DFB-Pokal beim SV Wehen Wiesbaden gefordert. Anstoß im Duell mit dem Drittligisten ist um 18.30 Uhr. Die kommende Aufgabe in der Bundesliga heißt VfL Wolfsburg. Für die Begegnung, die am Samstag (28.10.) um 15.30 Uhr in der VELTINS-Arena angepfiffen wird, sind auf store.schalke04.de noch Tickets erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren

191213_huetter

Eintracht Frankfurt: Mit stotterndem Motor im Niemandsland

Bereits 28 Pflichtspiele – und damit die meisten aller 18 Erstligisten – haben die Frankfurter in der laufenden Saison bereits hinter sich. Die hohe Belastung schlug sich zuletzt in den Ergebnissen nieder. Denn in der Bundesliga tritt der Eintracht aktuell auf der Stelle. Immerhin: Nach zuvor drei Pleiten hintereinander ergatterten die Adler zuletzt einen Punkt beim 2:2-Unentschieden gegen Hertha BSC.

191213_Wagner

David Wagner: Müssen an unser Maximum kommen

Drei Spiele in sieben Tagen stehen für den FC Schalke 04 bis zur Winterpause noch auf dem Plan. Den Anfang macht am Sonntagabend (15.12., 18 Uhr) die Partie gegen Eintracht Frankfurt. Seit der Niederlage gegen den FC Bayern München am 2. Spieltag sind die Knappen vor eigenem Publikum unbesiegt. Diese Serie möchte David Wagner mit seinem Team nun auf sieben ungeschlagene Spiele ausbauen.

190905_s04sge

#S04SGE: Infos rund ums Spiel

Der 15. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit Eintracht Frankfurt am Sonntag (15.12., 18 Uhr) zusammengestellt. Die Hessen liegen derzeit mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 24:22 auf dem elften Tabellenplatz.

Suat Serdar

Erneuter Torschütze Raman, zweikampfstarker Serdar

Das 1:2 in Leverkusen am Samstag (7.12.) war für den FC Schalke 04 erst die dritte Niederlage in der laufenden Spielzeit. Die Statistik hatte im Vorfeld prophezeit, dass die Knappen mindestens einen Zähler holen werden. Doch daraus wurde nichts. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.