Borussia Dortmund: Selbstbewusst in den Endspurt

Das Titelrennen in der Bundesliga ist spannend wie lange nicht mehr. Nachdem der FC Bayern in den vergangenen Jahren zumeist schon frühzeitig als Deutscher Meister feststand, mischt Borussia Dortmund in dieser Saison wieder oben mit. Vier Spieltage vor Schluss liegen die Schwarz-Gelben lediglich einen Zähler hinter den Münchnern.

Für den Endspurt gilt laut Chef-Trainer Lucien Favre nur eines: „Arbeit. Arbeit. Arbeit. Fertig!“ Damit der Traum vom Titel in die Realität umgesetzt werden kann, müsse seine Mannschaft „wahrscheinlich alle Spiele gewinnen“, glaubt Thomas Delaney. Damit meint der Mittelfeldmann, vor der Saison aus Bremen verpflichtet, auch das Kräftemessen mit den Königsblauen.

Auf sein erstes Derby als Borusse im eigenen Stadion freut sich der Däne sehr. „Das wird geil zu Hause. Wir haben ein super Gefühl, sind oben in der Tabelle und wollen gewinnen“, sagt Delaney und fügt hinzu: „Für mich ist das kein Problem zu sagen, wir sind die Favoriten.“

Effizient in Freiburg

Das Selbstbewusstsein hat unter der überraschend deutlichen 0:5-Niederlage im direkten Duell mit den Bayern vor einigen Wochen also nicht gelitten. Beleg dafür ist auch der jüngste 4:0-Erfolg in Freiburg. „Wir waren sehr, sehr effizient“, lobt Favre. Denn seine Mannschaft war keinesfalls so dominant wie es das Resultat aussagt, allerdings war sie in den richtigen Momenten zur Stelle. „Das Wichtige war, dass wir eine geschlossene Mannschaftsleistung von Beginn an gezeigt haben“, erklärt Marco Reus.

Kurz danach dachte der BVB-Kapitän bereits an das Derby. „Es wird kein normales Spiel, das wissen wir. Aber wir spielen zu Hause, wir haben jetzt wieder Selbstvertrauen getankt“, so der deutsche Nationalspieler. „Wir wollen weiter oben dranbleiben, und dann müssen wir auch Schalke weghauen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Amine Harit

04 Premieren, ein rundes Jubiläum und eine aufgeschobene Bestmarke

Beim 0:0 in Mönchengladbach fielen zwar keine Treffer, dennoch gab es die eine oder andere Notiz für den königsblauen Statistikblock. schalke04.de blickt auf die Zahlen des Spieltags.

Alexander Nübel

Alexander Nübel: Haben defensiv nur sehr wenig zugelassen

Nach dem torlosen Unentschieden im BORUSSIA-Park waren beide Trainer am Samstag (17.8.) nicht unzufrieden. David Wagner lobte, dass seine Mannschaft leidenschaftlich verteidigt habe, Fohlen-Coach Marco Rose wählte in seiner Analyse der 90 Minuten ähnliche Worte für den Auftritt seines Teams. Zum Geschehen äußerten sich auch Kapitän Alexander Nübel und Daniel Caligiuri. schalke04.de hat die Aussagen zusammengefasst.

gladbach_02

0:0 – S04 holt zum Auftakt einen Zähler am Niederrhein

Der FC Schalke 04 ist mit einem Punktgewinn in Mönchengladbach in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Beim Schlusspfiff im BORUSSIA-Park stand im Topspiel am Samstagabend (17.8.) ein 0:0-Unentschieden auf der Anzeigetafel. Für David Wagner war es die Premiere als Chef-Trainer in der Bundesliga. Beim Europa-League-Teilnehmer vom Niederrhein saß mit Marco Rose ebenfalls ein neuer Coach auf der Bank.

Breel Embolo

#BMGS04 in Zahlen: Schnelles Wiedersehen mit Breel Embolo

Bereits 92 Mal trafen die Königsblauen in der Bundesliga auf Borussia Mönchengladbach. 27 dieser Duelle konnten die Knappen für sich entscheiden, ebenso viele Partien endeten unentschieden. Die Fohlen gewannen 38 Spiele. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.