Can Bozdogan: Wir müssen uns viel, viel mehr trauen

Sein erstes Revierderby bei den Profis hat sich Can Bozdogan sicherlich ganz anders vorgestellt. Das 0:3-Endergebnis war eindeutig. Ebenso klar aber auch die Lehren daraus, die der 19-Jährige nach Schlusspfiff zog.

Can Bozdogan

Bis zur 55. Minute konnten die Knappen den Dortmundern defensiv die Stirn bieten, von den bis dato zwar neun Torschüssen der Schwarz-Gelben wurden lediglich zwei wirklich gefährlich – bis zur besagten 55. Minute. Manuel Akanji setzte nach einem von Keeper Frederik Rönnow abgewehrten Torschuss nach und brachte die Gastgeber in Führung. Can Bozdogan saß zu diesem Zeitpunkt noch auf der Bank, kam direkt nach dem ersten Gegentreffer ins Spiel. Dass es bis zum Schlusspfiff nicht mehr für einen königsblauen Anschlusstreffer reichte und stattdessen Keeper Rönnow noch zwei weitere Male hinter sich greifen musste, enttäuschte Bozdogan natürlich – brachte aber auch wichtige Erkenntnisse.

Wir hätten weiter aggressiv gegen den Ball arbeiten müssen.

Can Bozdogan

„Wir haben es über weite Strecken gegen den Ball gut gemacht. Ich denke schon, dass da eine Entwicklung zu erkennen ist“, so der 19-Jährige im Nachgang. Dazu passt, dass zwei der drei Gegentore nach Standardsituationen fielen. Einzig die Reaktion darauf fehlte, sowohl auf dem Platz als auch im Kopf – der Casus knacksus der letzten Monate.

„Wir hätten nach den Gegentoren weiter aggressiv gegen den Ball arbeiten müssen, das fehlte dann“, resultiert Bozdogan. Die Lösung: der Weg nach vorne: „Wir müssen uns nach vorne viel, viel mehr trauen“. Genau das ist der Punkt, woran die Blau-Weißen anknüpfen müssen.

Lob vom Chef-Trainer für Bozdogan

Das sieht auch Coach Manuel Baum so, der dem Schalker Eigengewächs ein Lob aussprach: „Wenn Can Bozdogan reinkommt, dann sieht man, der will den Ball haben und traut sich etwas zu. Nur darüber kann es gehen.“ Die Marschroute für das kommende Duell gegen den VfB Stuttgart (30.10., 20.30 Uhr) ist damit schon gesteckt. „Ich bin mir sicher, dass wir gegen Stuttgart anders auftreten werden – mit mehr Selbstvertrauen und einem Erfolgserlebnis“, blickt Bozdogan voraus.

Anzeige
Anzeige
Anzeige