Dritter Sieg in Serie: S04 gewinnt 2:0 in Düsseldorf

Die Königsblauen haben die Englische Woche am Samstag (6.10.) mit einem 2:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf abgeschlossen. Damit holte der FC Schalke 04 aus den vergangenen drei Partien gegen Mainz, in Moskau und am Rhein die optimale Ausbeute von drei Siegen. Die Treffer in der Merkur Spiel-Arena erzielten Weston McKennie (47.) und Guido Burgstaller (53.).

04 Wechsel in der Startelf

Nach dem 1:0-Sieg in der Champions League bei Lokomotive Moskau veränderte Domenico Tedesco seine Anfangsformation auf vier Positionen. Nabil Bentaleb, Suat Serdar, Franco Di Santo und Guido Burgstaller begannen für Sebastian Rudy, Yevhen Konoplyanka, Mark Uth und Breel Embolo.

Raman vergibt früh eine Großchance

Die Partie benötigte keine lange Anlaufphase. Beide Teams suchten früh den Weg nach vorne, wobei die Fortuna bereits nach vier Minuten die beste Chance des ersten Durchgangs hatte. Benito Raman behielt frei vor Ralf Fährmann allerdings nicht die Nerven und setzte die Kugel links am Tor vorbei (4.).

Nach der schwungvollen Anfangsphase sahen die Zuschauer zwar nicht mehr allzu viele Strafraumszenen, da auf beiden Seiten der letzte Tick Präzision fehlte, dafür aber zwei Teams, die mit viel Leidenschaft agierten und um jeden Zentimeter Raum kämpften. Defensiv arbeiteten beide Mannschaften sehr gut. Aufgrund diverser Unterbrechungen wegen Freistößen litt der Spielfluss allerdings ein wenig. Insgesamt duellierten sich Schalke und Düsseldorf in den ersten 45 Minuten auf Augenhöhe.

Zwei schnelle Tore nach der Pause

Die Königsblauen starteten engagiert in den zweiten Spielabschnitt und gingen zwei Minuten nach Wiederanpfiff in Führung. Nach einer Flanke von Franco Di Santo köpfte Suat Serdar den Ball am zweiten Pfosten von der Grundlinie zu Weston McKennie, der die Kugel aus kurzer Distanz im Kasten versenkte. Wenig später legte der S04 nach. Einen abgefälschten Distanzschuss von Nabil Bentaleb konnte Michael Rensing nur nach vorne parieren. Guido Burgstaller schaltete vor dem Fortuna-Gehäuse am schnellsten und nagelte das Leder im zweiten Versuch aus kurzer Distanz unter die Latte (53.).

Nach dem Schalker Doppelschlag hatten die Platzherren Probleme, wieder ins Spiel zu finden. Die Knappen kontrollierten mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken das Geschehen und waren einem dritten Tor näher als der Aufsteiger dem Anschluss. Lediglich in der 71. Minute kamen die Düsseldorfer noch einmal gefährlich zum Abschluss. Bei Alfredo Morales‘ Schuss aus 15 Metern war Ralf Fährmann aber auf dem Posten und hielt seinen Kasten wie schon in den vorherigen beiden Pflichtspielen sauber.

Zweite FIFA-Abstellungsperiode der Saison

Nach drei Englischen Wochen hintereinander wird es für einen Teil der Mannschaft in den kommenden Tagen etwas ruhiger, da die zweite FIFA-Abstellungsperiode der laufenden Saison ansteht. In dieser sind allerdings auch einige Akteure für ihre Heimatverbände am Ball.

Das nächste Spiel der Königsblauen steigt am Samstag, den 20. Oktober, um 18.30 Uhr, gegen Werder Bremen. Alle Fans, die bei den kommenden Duellen in der VELTINS-Arena die Daumen drücken und die Mannschaft unterstützen möchten, können sich auf store.schalke04.de noch Tickets sichern. Für einige Begegnungen sind aktuell noch Eintrittskarten verfügbar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

190521_stambouli

Benjamin Stambouli: Aus dem Negativen das Positive ziehen

Mit dem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag (18.5.) endete für den FC Schalke 04 eine Bundesliga-Saison, die die Königsblauen schnellstmöglich abhaken wollen. Benjamin Stambouli möchte aus dieser verkorksten Spielzeit für den Neustart nach der Sommerpause vor allem das Positive ziehen.

Huub Stevens

Huub Stevens: Freue mich jetzt auf Erholung

Nach seinem letzten Spiel als Trainer dankte Huub Stevens während der Pressekonferenz seinen Mitstreitern für die geleistete Arbeit. Auch VfB-Coach Nico Willig beglückwünschte den Niederländer und sprach geleichzeitig davon, dass der 65-Jährige ein Vorbild für ihn sei. In der Mixed Zone kamen derweil Daniel Caligiuri und Alexander Nübel zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Huub Stevens

Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Riether

Sascha Riether durfte zum Abschied noch einmal ran

Vor dem Anpfiff des Heimspiels am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart wurden zwei Knappen offiziell verabschiedet. Während Jeffrey Bruma nach seiner Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird, beendet Sascha Riether seine Karriere.