Dritter Sieg in Serie: S04 gewinnt 2:0 in Düsseldorf

Die Königsblauen haben die Englische Woche am Samstag (6.10.) mit einem 2:0-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf abgeschlossen. Damit holte der FC Schalke 04 aus den vergangenen drei Partien gegen Mainz, in Moskau und am Rhein die optimale Ausbeute von drei Siegen. Die Treffer in der Merkur Spiel-Arena erzielten Weston McKennie (47.) und Guido Burgstaller (53.).

04 Wechsel in der Startelf

Nach dem 1:0-Sieg in der Champions League bei Lokomotive Moskau veränderte Domenico Tedesco seine Anfangsformation auf vier Positionen. Nabil Bentaleb, Suat Serdar, Franco Di Santo und Guido Burgstaller begannen für Sebastian Rudy, Yevhen Konoplyanka, Mark Uth und Breel Embolo.

Raman vergibt früh eine Großchance

Die Partie benötigte keine lange Anlaufphase. Beide Teams suchten früh den Weg nach vorne, wobei die Fortuna bereits nach vier Minuten die beste Chance des ersten Durchgangs hatte. Benito Raman behielt frei vor Ralf Fährmann allerdings nicht die Nerven und setzte die Kugel links am Tor vorbei (4.).

Nach der schwungvollen Anfangsphase sahen die Zuschauer zwar nicht mehr allzu viele Strafraumszenen, da auf beiden Seiten der letzte Tick Präzision fehlte, dafür aber zwei Teams, die mit viel Leidenschaft agierten und um jeden Zentimeter Raum kämpften. Defensiv arbeiteten beide Mannschaften sehr gut. Aufgrund diverser Unterbrechungen wegen Freistößen litt der Spielfluss allerdings ein wenig. Insgesamt duellierten sich Schalke und Düsseldorf in den ersten 45 Minuten auf Augenhöhe.

Zwei schnelle Tore nach der Pause

Die Königsblauen starteten engagiert in den zweiten Spielabschnitt und gingen zwei Minuten nach Wiederanpfiff in Führung. Nach einer Flanke von Franco Di Santo köpfte Suat Serdar den Ball am zweiten Pfosten von der Grundlinie zu Weston McKennie, der die Kugel aus kurzer Distanz im Kasten versenkte. Wenig später legte der S04 nach. Einen abgefälschten Distanzschuss von Nabil Bentaleb konnte Michael Rensing nur nach vorne parieren. Guido Burgstaller schaltete vor dem Fortuna-Gehäuse am schnellsten und nagelte das Leder im zweiten Versuch aus kurzer Distanz unter die Latte (53.).

Nach dem Schalker Doppelschlag hatten die Platzherren Probleme, wieder ins Spiel zu finden. Die Knappen kontrollierten mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken das Geschehen und waren einem dritten Tor näher als der Aufsteiger dem Anschluss. Lediglich in der 71. Minute kamen die Düsseldorfer noch einmal gefährlich zum Abschluss. Bei Alfredo Morales‘ Schuss aus 15 Metern war Ralf Fährmann aber auf dem Posten und hielt seinen Kasten wie schon in den vorherigen beiden Pflichtspielen sauber.

Zweite FIFA-Abstellungsperiode der Saison

Nach drei Englischen Wochen hintereinander wird es für einen Teil der Mannschaft in den kommenden Tagen etwas ruhiger, da die zweite FIFA-Abstellungsperiode der laufenden Saison ansteht. In dieser sind allerdings auch einige Akteure für ihre Heimatverbände am Ball.

Das nächste Spiel der Königsblauen steigt am Samstag, den 20. Oktober, um 18.30 Uhr, gegen Werder Bremen. Alle Fans, die bei den kommenden Duellen in der VELTINS-Arena die Daumen drücken und die Mannschaft unterstützen möchten, können sich auf store.schalke04.de noch Tickets sichern. Für einige Begegnungen sind aktuell noch Eintrittskarten verfügbar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

181213_Baum

FC Augsburg: In der Krise, aber nicht in Panik

Mehr als sieben Jahre ist es bereits her, dass der FC Augsburg einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte feierte: den Aufstieg in die Bundesliga. Seitdem geriet es unter den Fußballexperten zur sommerlichen Tradition, die Fuggerstädter als einen der Top-Abstiegskandidaten auszumachen – und jedes Jahr aufs Neue sollten sie sich mit ihren Tipps täuschen.

180813_FCAS04_HD

#FCAS04: Infos rund ums Spiel

Der 15. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem FC Augsburg am Samstag (15.12., 15.30 Uhr) zusammengestellt. Die Fuggerstädter liegen derzeit mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 20:23 auf dem 14. Tabellenplatz.

Christian Heidel

Christian Heidel: Jammern bringt nichts

Breel Embolo, Mark Uth, Steven Skrzybski und Franco Di Santo verletzt, Guido Burgstaller bereits im ersten Durchgang angeschlagen ausgewechselt, dazu mit Cedric Teuchert lediglich ein gelernter Stürmer auf der Bank, der nach längerer Verletzung noch lange nicht bei 100 Prozent ist und vor dem Derby erst drei- oder viermal trainiert hat – viel mehr Pech kann eine Mannschaft, wenn es um Ausfälle geht, wohl nicht haben.

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco: Was bei uns fehlt, ist die Durchschlagskraft

Nach einem Remis und einem Sieg in seinen ersten beiden Derbys kassierte Domenico Tedesco am Samstag (8.12.) seine erste Niederlage als Chef-Trainer der Königsblauen gegen Borussia Dortmund. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel analysierte der 33-Jährige gemeinsam mit BVB-Coach Lucien Favre das 153. Pflichtspielduell beider Clubs. Zeitgleich äußerten sich Torschütze Daniel Caligiuri und Kapitän Ralf Fährmann in der Mixed Zone zum Geschehen.