Frederik Rönnow: Positiv denken und neues Selbstvertrauen aufbauen

Nach der Niederlage im Revierderby richtet sich der Blick der Knappen längst auf die kommende Aufgabe am Freitagabend (30.10., 20.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart. „Was in der Vergangenheit passiert ist, gehört zur Vergangenheit“, betont auch Torwart Frederik Rönnow. „Stattdessen müssen wir nach vorne schauen.“

Frederik Rönnow

Wie die gesamte Mannschaft habe er sich für das Spiel beim BVB deutlich mehr erhofft, erklärt Rönnow. Dennoch bleibe er positiv, schließlich stecke in der Mannschaft viel Qualität. „Ich bin mir sicher, dass wir wieder erfolgreich sein werden.“

In den Trainingseinheiten, aber auch in den vergangenen Spielen habe er trotz der nicht zufriedenstellenden Ergebnisse eine positive Entwicklung wahrgenommen. „Vor allem in der ersten Halbzeit gegen den BVB haben wir stark gekämpft und standen defensiv sehr gut“, sagt der 28 Jahre alte Däne, spricht aber auch die Probleme an: „Im eigenen Ballbesitz haben wir zu wenig kreiert. Dadurch mussten wir zu häufig verteidigen.“

Ich möchte hart arbeiten und so viele Bälle wie möglich halten – dafür bin ich hier.

Frederik Rönnow

Nun sei es wichtig, mit einer positiven Einstellung in das Spiel gegen Stuttgart zu gehen. „Dann glaube ich daran, dass wir ein gutes Resultat einfahren werden“, sagt Rönnow, der keine Selbstzweifel aufkommen lassen möchte. „Wir benötigen Selbstvertrauen, das nur wiederkommen wird, wenn wir positiv denken und wieder erfolgreich sind.“ Angesprochen auf seine Rolle beim S04 bleibt der Keeper bescheiden. „Ich möchte hart arbeiten und so viele Bälle wie möglich halten – dafür bin ich hier.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

kompakt_s04b04_slider

Königsblau kompakt: Alle Infos zu #S04B04

Am 10. Spieltag treffen die Knappen in der VELTINS-Arena auf Bayer Leverkusen. schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit der Werkself am Sonntag (6.12., 18 Uhr) zusammengestellt.

Logo DFB-Zentrale

Rahmentermine für die Saison 2021/2022 stehen fest

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Freitag (4.12.) den Rahmenterminkalender für die Saison 2021/2022 verabschiedet. Die neue Spielzeit in der Bundesliga beginnt am Wochenende vom 13. bis 15. August 2021. In der Zweiten Liga rollt der Ball bereits am 23. Juli 2021 wieder. Am 19. Dezember 2021 gehen beide Ligen in die Winterpause.

Manuel Baum

Einige Ausfälle, einige Fragezeichen, einige Ideen

Vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (6.12., 18 Uhr) gibt es beim FC Schalke 04 einige personelle Fragezeichen. Manuel Baum geht die Aufgabe trotzdem optimistisch an. „Alles, worauf ich keinen Einfluss nehmen kann, versuche ich wegzuschieben. Ich mache mir vielmehr Gedanken dazu, wie man die Ausfälle auffangen kann“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen.

Benito Raman

Benito Raman: Trainingsleistungen im Spiel bestätigen

Beim Auswärtsspiel in Mönchengladbach hat Benito Raman einen Schlag aufs Knie bekommen und musste deshalb nach 63 Minuten ausgewechselt werden. Mittlerweile konnte der Belgier aber Entwarnung geben. „Ich habe keine Probleme und bin einsatzbereit“, sagt der Offensivmann im Hinblick auf das am Sonntag (6.12.) anstehende Duell mit Bayer Leverkusen.