In Unterzahl: S04 gewinnt 1:0 gegen Frankfurt

Großer Jubel auf Schalke: Dank eines Treffers von Benito Raman aus der 53. Minute bezwangen die Königsblauen am Sonntag (15.12.) zum Abschluss des 15. Spieltags den Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt mit 1:0. In der VELTINS-Arena musste die Mannschaft von David Wagner ab der 66. Minute in Unterzahl spielen. Grund war eine Rote Karte gegen Alexander Nübel.

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt

Matondo rückt für Burgstaller ins Team

In der Startelf gab es gegenüber der 1:2-Niederlage in Leverkusen einen Wechsel: Rabbi Matondo begann anstelle von Guido Burgstaller.

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt

McKennie muss früh raus

Die Partie begann ohne größere spielerische Höhepunkte. Königsblau hatte zwar ein optisches Übergewicht, allerdings schafften es Benito Raman und Co. in dem von vielen Zweikämpfen geprägten Duell zunächst nicht, in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Nach 13 Minuten musste David Wagner dann bereits erstmals wechseln. Weston McKennie war nach einem Luftduell mit Bas Dost unglücklich auf die Schulter gefallen und konnte nicht mehr weiterspielen. Für den US-Amerikaner kam Juan Miranda ins Spiel, der damit seine Bundesliga-Premiere feierte.

Nach dem McKennie-Schreck blieb die Begegnung zunächst zäh. Nach etwas weniger als einer halben Stunde hatte Schalke durch Suat Serdar dann aber die erste gute Chance des Spiels. Beim Schuss des deutschen Nationalspielers aus 18 Metern machte sich SGE-Schlussmann Frederik Rönnow aber lang und bekam noch die Fingerspitzen an den Ball (29.). Chancen zur Führung hatten auch Raman per Kopf (38.) und im direkten Duell gegen Rönnow (43.) sowie Ozan Kabak, dessen Schuss aus halbrechter Position in der 41. Minute links vorbeiflog.

Frankfurt hatte seine beste Möglichkeit kurz zuvor durch Almamy Touré. Bei seinem Kopfball nach einem Chandler-Freistoß stand der Verteidiger aber im Abseits. Hätte der Ball im Netz gezappelt, wäre die Situation auf jeden Fall überprüft worden. Sekunden vor dem Pausenpfiff wurde Alexander Nübel noch einmal geprüft. Mijat Gacinovics Versuch per Kopf bereitete dem Kapitän der Königsblauen aber keine Probleme.

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt

Raman trifft im vierten Spiel hintereinander

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel gehörte den Hessen. Filip Kostic fackelte aus 22 Metern drauf, platzierte seinen Flatterball aber knapp neben der rechten Torstange (47.). Keine drei Minuten später kam Daniel Caligiuri auf der anderen Seite zum Abschluss. Bei dem Versuch des Deutsch-Italieners aus 22 Metern riss Rönnow aber noch rechtzeitig die Fäuste hoch.

Nach 53 Minuten musste sich der Gäste-Schlussmann dann aber geschlagen geben. Denn nach einer Balleroberung von Omar Mascarell und anschließend einem perfekten Zuspiel von Amine Harit auf Raman schloss der Belgier aus halblinker Position überlegt ab. Sein Schuss schlug rechts unten ein – 1:0 für Schalke! Damit erzielte der Angreifer im vierten Bundesligaspiel hintereinander einen Treffer.

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt

Nübel sieht Rot

Nach dem Schalker Führungstor wurden die Gäste offensiver – und sie spielten ab der 66. Minute in Überzahl. Denn Nübel sah nach einer verunglückten Aktion außerhalb des Strafraums gegen Gacinovic, bei der er den Frankfurter traf, die Rote Karte. Somit kam Markus Schubert ebenso wie bereits im ersten Durchgang Miranda zu seinem ersten Spiel im deutschen Oberhaus. Der U21-Nationaltorhüter wurde für Harit eingewechselt.

Bei seiner Premiere gelang es Schubert, bis in die siebte Minute der langen Nachspielzeit die Null zu halten. Seine beste Aktion hatte der Ex-Dresdner in der 86. Minute, als er einen Durm-Schuss aus kurzer Distanz entschärfte. Sein Gegenüber Rönnow war kurz zuvor bereits geschlagen. Guido Burgstaller hatte bei seinem Schuss aus 22 Metern aber Pech. Sein Versuch knallte an den linken Pfosten (83.).

Englische Woche vor Weihnachten

Zeit zum Durchpusten bleibt den Knappen kaum, da bereits am Mittwoch (18.12.) um 20.30 Uhr beim VfL Wolfsburg die nächste Partie ansteht. Die Englische Woche endet schließlich mit einem Heimspiel am Samstag (21.12.) gegen den SC Freiburg. Anpfiff in der VELTINS-Arena ist um 15.30 Uhr. Für das letzte Spiel vor der Winterpause sind auf store.schalke04.de noch Eintrittskarten erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Union Berlin – FC Schalke 04

#FCUS04 in Zahlen: Pflichtspiel-Premiere im Stadion an der Alten Försterei

Zum zweiten Mal treffen der FC Schalke 04 und Union Berlin am Sonntag (7.6., 15.30 Uhr) in der Bundesliga aufeinander. Das erste Duell in der Hinrunde entschieden die Königsblauen für sich. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.

David Wagner

David Wagner: Der Situation stellen und zeigen, dass wir es besser können

Im Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin am Sonntag (7.6.) wollen die Königsblauen ihre Durststrecke in der Bundesliga endlich beenden. „Das Ziel ist eindeutig, wir müssen punkten in diesem Spiel“, sagt Chef-Trainer David Wagner im Vorfeld des Duells mit den Köpenickern.

Urs Fischer, Union Berlin

1. FC Union Berlin: Motorstottern kurz vorm Ziel

Als erstmaliger Aufsteiger in die Bundesliga war das Saisonziel für Union Berlin vor Beginn der Spielzeit klar: Einzig der Klassenerhalt zählt. Nach einer mit 20 ergatterten Zählern überaus ordentlichen Hinrunde, Derbysieg gegen Hertha BSC inklusive, ist der Vorsprung auf die Abstiegsplätze zuletzt peu à peu geschmolzen.

Rabbi Matondo

Auf Schalke TV: Rabbi Matondo über vergebene Möglichkeiten und neue Chancen

Seit dem Restart der Bundesliga kam Rabbi Matondo in allen vier Begegnungen zum Einsatz. Einen Punktgewinn konnte der Waliser dabei ebenso wenig bejubeln wie einen eigenen Treffer. „Ich hatte einige gute Möglichkeiten, habe aber leider nicht getroffen“, ärgert sich der Waliser, der seinen Gegenspielern mit seiner Schnelligkeit nicht nur einmal enteilen konnte.