Intensives Derby ohne Tore: S04 spielt 0:0 gegen BVB

Der FC Schalke 04 hat den Sieg im 95. Bundesliga-Revierderby verpasst. Am Samstag (26.10.) kamen die Königsblauen gegen den BVB trotz besserer Chancen nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.

Chef-Trainer David Wagner wechselte im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim auf einer Position. Suat Serdar ersetzte Alessandro Schöpf in der Startelf, nachdem der deutsche Nationalspieler in Sinsheim aufgrund muskulärer Probleme noch passen musste. Weston McKennie hingegen fehlte für das Duell mit dem BVB aufgrund seiner muskulären Probleme erneut.

Sané trifft per Kopf nur die Latte

In einer intensiven Anfangsphase, in der die Gäste versuchten, den S04 früh unter Druck zu setzen, hatte der BVB die erste Gelegenheit des Spiels. Achraf Hakimi trieb den Ball in der dritten Minute über links nach vorne und bediente Jadon Sancho mit einem Querpass. Der Engländer zog aus 18 Metern halbhoch ins linke Eck ab, Alexander Nübel parierte sehenswert.

In der Folge übernahmen die Hausherren das Kommando. Schalke näherte sich über Rabbi Matondo (8.) und Omar Mascarell (10.) an, in der 28. Minute wäre es dann beinahe passiert. Bastian Oczipka brachte einen Eckball von links mit Schnitt weg vom Tor in den Sechzehner, Salif Sané stieg hoch, traf per Kopfball aber nur die Latte.

Serdar scheitert am Innenpfosten, Matondo an Hitz

Sechs Zeigerumdrehungen später fehlten dann erneut nur wenige Zentimeter zum erlösenden Torerfolg. Amine Harit suchte Serdar im Sechzehner, mit etwas Dortmunder Mithilfe sprang die Kugel zum deutschen Nationalspieler, der den Ball aus sechs Metern an den linken Innenpfosten drosch. Von dort sprang das Leder letztlich ins Toraus.

Angefeuert von den wie immer lautstarken Schalke-Fans drängte der S04 weiter aufs Tor, konnte Hitz aber auch dann nicht überwinden, als Daniel Caligiuri einen herrlichen Ball auf Matondo spielte, der frei auf Hitz zulief, aber im Eins-gegen-eins mit dem Schweizer scheiterte. Im Anschluss entschied das Gespann auf Abseits – dies wäre auf jeden Fall überprüft worden (43.). Mit einem 0:0 ging es letztlich in die Halbzeitpause.

Guerreiro rettet auf der Linie

Auch in Halbzeit zwei übernahm Schalke die Spielkontrolle und kam direkt zu guten Chancen. Caligiuri zog aus 16 Metern drüber (46.), danach verhinderte Raphael Guerreiro das 1:0 für die Königsblauen. Der Portugiese rettete auf der Linie, nachdem Guido Burgstaller nach einem Oczipka-Eckball aus zehn Metern ins rechte Eck geköpft hatte. 120 Sekunden später scheiterte Matondo erneut freistehend an Hitz, das Schiedsrichtergespann entschied im Anschluss aber auf Abseits.

Hazard mit dem Arm am Ball, aber kein Elfmeterpfiff

In der 59. Minute forderte der Großteil der Fans in der VELTINS-Arena Handelfmeter. Thorgan Hazard bekam den Ball nach einem Oczipka-Eckball klar an den ausgefahrenen Arm, Schiedsrichter Dr. Felix Brych schaute sich die Szene aber nicht einmal an. Der S04 übte auch in der Folge Druck aus, Burgstaller schoss nach einem Oczipka-Eckball drüber (68.), eine Minute später vergab Matondo, nachdem Jonjoe Kenny den Ball erobert hatte und den Waliser mustergültig bediente.

BVB kommt erst in der Schlussphase auf

Als die Schlussphase allmählich anbrach, kamen plötzlich die Gäste auf. Sancho prüfte Nübel mit einem Schuss von rechts ins kurze Eck, der S04-Keeper war aber zur Stelle (73.). Marco Reus kam nach einer Flanke mit dem Kopf nicht an den Ball, Sancho verzog im Anschluss (77.). In den letzten 15 Minuten spielten nun beide Teams auf Sieg, der entscheidende Treffer wollte aber weder auf der einen noch auf der anderen Seite fallen.

Erst Bielefeld im DFB-Pokal, dann Augsburg in der Bundesliga

Am kommenden Dienstag (29.10.) steht für den S04 bereits das nächste Pflichtspiel auf dem Programm. Um 20.45 Uhr wird die DFB-Pokal-Zweitrundenpartie bei Arminia Bielefeld angepfiffen. Am darauffolgenden Sonntag (3.11.) gastieren die Knappen zum 10. Bundesliga-Spieltag beim FC Augsburg. Anpfiff der Partie ist um 18 Uhr.

Wer bei einem der nächsten Schalker Heimspiele dabei sein möchte: Auf store.schalke04.de gibt es insbesondere für die Partien gegen Eintracht Frankfurt (15.12., 18 Uhr) und den SC Freiburg (21.12., 15.30 Uhr) noch ausreichend Tickets.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

FC Schalke 04, RB Leipzig, Bundesliga, Saison 2019/2020, 22.02.2

Jonjoe Kenny: Die Reaktion der Fans war unglaublich!

Den 23. Spieltag hatten sich alle Königsblauen ganz anders vorgestellt. Die deutliche 0:5-Niederlage (22.2.) gegen RB Leipzig tat weh. Die Enttäuschung war groß. Der Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft überwog jedoch. Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny hat das tief beeindruckt: „Die Reaktion der Fans war unglaublich.“

David Wagner

David Wagner: Zu wenig Spieler auf dem Platz, die Normalform hatten

Nach dem Schlusspfiff des Topspiels äußerten sich David Wagner und RB-Coach Julian Nagelsmann am Samstag (22.2.) gemeinsam auf der Pressekonferenz zum Geschehen. Zudem sprach Jochen Schneider in der Mixed Zone der VELTINS-Arena. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

leipzig_07

0:5 – S04 unterliegt dem Tabellenzweiten aus Leipzig

Keine Punkte für Königsblau: Im Topspiel des 23. Spieltags gewann RB Leipzig am Samstag (22.2.) mit 5:0 in der VELTINS-Arena. Marcel Sabitzer hatte den Tabellenzweiten bereits wenige Sekunden nach Spielbeginn in Führung geschossen, nach dem Seitenwechsel trafen außerdem Timo Werner (61.), Marcel Halstenberg (68.), Angelino (81.) und Emil Forsberg (89.).

Amine Harit

#S04RBL in Zahlen: Zehn Jahre alte Bestmarke kann eingestellt werden

Zum achten Mal misst sich der FC Schalke 04 am Samstag (22.2.) in der Bundesliga mit RB Leipzig. In der Gesamtbilanz liegen die Sachsen mit drei Siegen knapp vorn. Königsblau gewann zwei Duelle, darunter das Hinspiel der laufenden Saison. Überdies gab es zwei Remis. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.