Jonjoe Kenny: Hart arbeiten, für den Aufwand belohnen

Auch wenn es nicht ganz einfach war: Jonjoe Kenny hat die Derby-Niederlage weitestgehend verarbeitet, um sich mit freiem Kopf und voller Konzentration auf das Duell am Sonntag (24.5.) mit dem FC Augsburg vorzubereiten. „Wir haben an den kommenden Tagen ein strammes Programm vor der Brust“, sagt der Engländer, der trotz des Abrutschens auf Rang acht weiterhin daran glaubt, dass der FC Schalke 04 die Saison zufriedenstellend beendet.

Jonjoe Kenny

„Jedes Spiel ist wichtig“, betont der Rechtsverteidiger. „24 Punkte sind noch zu vergeben, von denen wollen wir möglichst viele holen. Ich bin überzeugt davon, dass wir uns wieder für unseren Aufwand belohnen werden.“ Dass der königsblaue Motor zuletzt stotterte, will Kenny nicht schönreden. „Natürlich lief es nicht so, wie wir uns das alle vorgestellt haben. Gerade die Derby-Niederlage zum Start tat richtig weh“, so der 23-Jährige. Gleichzeitig betont er aber, dass nach wie vor viel Potenzial in der Mannschaft stecke. Dabei erinnert Kenny unter anderem an die erfolgreiche Hinrunde mit vielen überzeugenden Auftritten, unter anderem nennt er den 3:1-Sieg in Leipzig.

Positive Erinnerungen hat der Engländer außerdem an das Hinspiel gegen den FC Augsburg. „Wir lagen zweimal zurück, haben am Ende aber 3:2 gewonnen“, sagt die Leihgabe vom FC Everton und fügt hinzu: „Das war ein richtig hartes Stück Arbeit.“

Es wird schon sehr ungewohnt sein, in unserem Stadion ohne Fans zu spielen.

Jonjoe Kenny

Die Partie in der VELTINS-Arena findet nun unter anderen Rahmenbedingungen als im November 2019 statt. Denn aufgrund der Corona-Pandemie wird vor leeren Rängen gespielt. „Es wird schon sehr ungewohnt sein, in unserem Stadion ohne Fans zu spielen. Aber anders geht es aktuell leider nicht“, erklärt er. An seiner Motivation ändere das aber nichts, denn „ich will immer gewinnen. Jetzt sind wir gefordert, die Fans vor den TV-Geräten glücklich zu machen. Ich weiß, dass sie uns die Daumen drücken werden, auch wenn sie nicht in der Arena sein können.“

Zuletzt wurde auch viel über die Zukunft des Rechtsverteidigers spekuliert. „Meine volle Konzentration gehört derzeit einzig und allein den anstehenden Aufgaben mit meiner Mannschaft. An Spekulationen kann und will ich mich nicht beteiligen, mein Kopf ist aktuell damit beschäftigt, wie wir Augsburg knacken können. Zudem ist mir wichtig, dass es meiner Familie in England gesundheitlich gut geht. Wenn die Saison zu Ende ist, werden wir sehen, was passiert“, so Kenny.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

kompakt_s04b04_slider

Königsblau kompakt: Alle Infos zu #S04B04

Am 10. Spieltag treffen die Knappen in der VELTINS-Arena auf Bayer Leverkusen. schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit der Werkself am Sonntag (6.12., 18 Uhr) zusammengestellt.

Logo DFB-Zentrale

Rahmentermine für die Saison 2021/2022 stehen fest

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Freitag (4.12.) den Rahmenterminkalender für die Saison 2021/2022 verabschiedet. Die neue Spielzeit in der Bundesliga beginnt am Wochenende vom 13. bis 15. August 2021. In der Zweiten Liga rollt der Ball bereits am 23. Juli 2021 wieder. Am 19. Dezember 2021 gehen beide Ligen in die Winterpause.

Manuel Baum

Einige Ausfälle, einige Fragezeichen, einige Ideen

Vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (6.12., 18 Uhr) gibt es beim FC Schalke 04 einige personelle Fragezeichen. Manuel Baum geht die Aufgabe trotzdem optimistisch an. „Alles, worauf ich keinen Einfluss nehmen kann, versuche ich wegzuschieben. Ich mache mir vielmehr Gedanken dazu, wie man die Ausfälle auffangen kann“, sagt der Chef-Trainer der Königsblauen.

Benito Raman

Benito Raman: Trainingsleistungen im Spiel bestätigen

Beim Auswärtsspiel in Mönchengladbach hat Benito Raman einen Schlag aufs Knie bekommen und musste deshalb nach 63 Minuten ausgewechselt werden. Mittlerweile konnte der Belgier aber Entwarnung geben. „Ich habe keine Probleme und bin einsatzbereit“, sagt der Offensivmann im Hinblick auf das am Sonntag (6.12.) anstehende Duell mit Bayer Leverkusen.