Knoten geplatzt! Schalke feiert 3:1-Sieg gegen Hannover

Die Königsblauen haben am Samstag (3.11.) ihr Heimspiel gegen Hannover 96 mit 3:1 gewonnen. Nabil Bentaleb, Breel Embolo und Mark Uth trafen für den S04, Hendrik Weydandt erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste.

Stambouli trägt die Kapitänsbinde

Im Vergleich zum 7:6-Erfolg nach Elfmeterschießen im DFB-Pokal beim 1. FC Köln baute Chef-Trainer Domenico Tedesco seine Startelf auf fünf Positionen um. Benjamin Stambouli, Daniel Caligiuri, Nabil Bentaleb, Suat Serdar und Breel Embolo liefen für Naldo, Hamza Mendyl, Sebastian Rudy, Yevhen Konoplyanka und Guido Burgstaller auf. Benjamin Stambouli führte die Knappen als Kapitän aufs Spielfeld.

Schiedsrichter Schmidt nimmt Strafstoß wieder zurück

In der Anfangsphase scheuten beide Teams das ganz große Risiko, Hannover 96 hatte etwas mehr vom Spiel und kam in der 17. Minute erstmals gefährlich vors Tor, einen Schuss von Iver Fossum blockte Salif Sané noch rechtzeitig. Es war der Weckruf für den S04, der danach besser in die Partie fand. In der 20. Minute brandete bereits Jubel auf, als Mark Uth die Kugel nach einer Hereingabe von Nabil Bentaleb mit links ins Tor spitzelte. Das Schiedsrichtergespann um Markus Schmidt entschied aber auf Abseits.

Schalke spielte nun etwas offensiver und bekam in der 32. Minute zunächst einen Strafstoß zugesprochen. Suat Serdar hatte Mark Uth freigespielt, dieser kam nach einem Zweikampf mit Josip Elez zu Fall. Nach Studium der Videobilder nahm Schmidt seine Entscheidung aber zurück. Sieben Minuten später war es wieder Mark Uth, der diesmal nach einem feinen Zuspiel von Breel Embolo aus sechs Metern zum Abschluss kam, den Ball aber knapp am Pfosten vorbeischob. Doch auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten zum Tor. Die beste vergab dann auch Bebou, der in eine Flanke von Julian Korb hineinrutschte, aber aus drei Metern nicht richtig an den Ball kam (43.).

Uth holt Strafstoß heraus, Bentaleb verwandelt

In der zweiten Halbzeit war von Schalker Seite dann deutlich mehr Tempo in der Partie. Ein Schuss von Alessandro Schöpf ging noch knapp links daneben (48.), zehn Minuten später klingelte es aber im Kasten der Hannoveraner. Mark Uth wurde von Gäste-Keeper Philipp Tschauner an der Torauslinie gelegt. Nabil Bentaleb nahm sich der Sache an und verwandelte ins rechte Eck zur Führung. Beide Teams kamen nun zu guten Gelegenheiten. Miiko Albornoz‘ Versuch landete auf dem Tornetz (61.), Philipp Tschauner rettete gegen Breel Embolo (63.).

Embolo antwortet Weydandt, Uth mit der Entscheidung

In der 70. Minute glich Hannover dann durch den eingewechselten Hendrik Weydandt aus. Ihlas Bebou flankte von rechts in die Mitte, der Stürmer köpfte aus kurzer Distanz ins Tor. Doch dem S04 gelang die postwendende Antwort. Guido Burgstaller spitzelte den Ball in den Strafraum, über Iver Fossum sprang die Kugel zu Breel Embolo. Der Schweizer blieb cool und schob zum 2:1 ein (71.). Hannover riskierte noch einmal viel, aber den Knappen gelang der letzte Treffer des Tages. Guido Burgstaller legte herrlich in den Lauf auf Amine Harit, der Marokkaner brachte den Ball in die Mitte, wo Mark Uth seine Chance nutzte und seinen ersten Bundesliga-Treffer für den S04 erzielte (85.). Schalke brachte danach den 3:1-Sieg über die Zeit.

Erst kommt Galatasaray, dann geht’s nach Frankfurt

Bereits am kommenden Dienstag (6.11.) sind die Knappen wieder im Einsatz, wenn Galatasaray Istanbul zum vierten Gruppenspiel der Champions-League-Saison 2018/2019 in der VELTINS-Arena gastiert. Anpfiff der Partie ist um 21.00 Uhr. In der Bundesliga treffen die Königsblauen als nächstes auf Eintracht Frankfurt. Der S04 ist kommende Woche Sonntag (11.11.) um 18.00 Uhr bei den Hessen gefordert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Bastian Oczipka

Bastian Oczipka: Hart arbeiten und die Dinge neu anpacken

Das Trainingslager in Benidorm endete für Bastian Oczipka mit einer Gesangseinlage seiner Mitspieler. Zudem konnte er sich kurz vor der Abreise über einen Kuchen freuen. Der Grund: Der Linksfuß wurde am Samstag (12.1.) runde 30 Jahre alt.

181223_nachdreher

Einmal großes Glück, zwei erfreuliche Premieren, drei wichtige Punkte

Es lief die 48. Minute in der Mercedes-Benz Arena, als alle Schalker im Stadion einmal tief durchatmen konnten. Denn anstatt den Ball nach einem Fehlpass von Ralf Fährmann im leeren Tor unterzubringen, schoss Nicolas Gonzalez die Kugel aus 18 Metern an den rechten Pfosten. „Ich habe gedacht: Bitte, bitte, lass uns auch einmal Spielglück haben“, verrät Christian Heidel. „Und dann ist der Ball tatsächlich am Aluminium gelandet.“

181222_tedesco

Domenico Tedesco: Verdienter Sieg, Konter müssen aber besser ausgespielt werden

Glückliche Gesichter bei Königsblau nach dem 3:1-Sieg in Stuttgart! Auf der Pressekonferenz nach dem Abpfiff blickte Domenico Tedesco gemeinsam mit VfB-Coach Markus Weinzierl auf die Partie zurück. Auch Ralf Fährmann und Steven Skrzybski äußerten sich zum Geschehen sowie zur Hinrunde. schalke04.de fasst die Aussagen des Quartetts zusammen.

181222_jubel

3:1 – S04 gewinnt zum vierten Mal hintereinander in Stuttgart

Der FC Schalke 04 beendet die Hinrunde mit einem Sieg. Beim VfB Stuttgart setzte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Domenico Tedesco am Samstag (22.12.) verdient mit 3:1 durch und feierte damit wie schon bei den drei Gastspielen zuvor in der Mercedes-Benz Arena einen Dreier. Die Treffer für die Knappen erzielten Steven Skrzybski (10.), Salif Sané (70.) und Ahmed Kutucu (78.).