RB Leipzig: Ein Heim- und ein Auswärtsgesicht

Dass Bayern München und Borussia Dortmund am Ende der laufenden Saison in der Bundesliga einen der vier Champions-League-Plätze belegen werden, dürfte aufgrund des 14-Punkte-Vorsprungs des Duos auf Rang fünf als sicher gelten. Das Rennen um die verbleibenden zwei Königsklassen-Plätze ist hingegen noch offen. Die besten Karten hat aktuell RB Leipzig.

„Wir schauen von Spiel zu Spiel“, sagt Torhüter Peter Gulacsi, der in der laufenden Spielzeit erst 20 Mal hinter sich greifen musste. Damit stellen die Sachsen derzeit die beste Defensive der Liga. Entscheidenden Anteil an der aktuell guten Platzierung hat auch die jüngste Konstanz in der Fremde: RB gewann alle vier Auswärtsspiele im Jahr 2019.

Zu Hause stotterte der Leipziger Motor zuletzt hingegen. Die Heimbilanz in diesem Kalenderjahr: drei Remis, eine Niederlage. „Eigentlich spiele ich lieber zu Hause“, berichtet Gulacsi. „Aber auswärts läuft es derzeit irgendwie besser.“ Eine plausible Erklärung hat der ungarische Nationaltorhüter für die zwei Gesichter seiner Mannschaft nicht. Fakt ist: In der Hinserie war RB nach Borussia Dortmund die zweitbeste Heimmannschaft. Diese Stärke hat der Verein eingebüßt.

Nagelsmann folgt im Sommer auf Rangnick

„Solange wir auswärts weiter gewinnen, bleiben wir bei unserem Zwei-Punkte-Schnitt“, sagt Ralf Rangnick, der in dieser Spielzeit die Ämter des Chef-Trainers und des Sportdirektors in Personalunion ausübt. Ab Sommer wird dann Julian Nagelsmann, aktuell noch für 1899 Hoffenheim tätig, an der Seitenlinie stehen. Rangnick hingegen wird sich dann auf eigenen Wunsch wieder voll und ganz auf seine Rolle als Sportdirektor konzentrieren.

Dass Rangnick nach dem Abgang von Ralph Hasenhüttl nach dem Ende der vergangenen Spielzeit noch einmal für ein Jahr auf die Trainerbank zurückkehrt, war zunächst eigentlich nicht geplant. Allerdings war Wunschtrainer Nagelsmann erst ab Sommer 2019 verfügbar. „Wenn ich kategorisch ausgeschlossen hätte, es für dieses eine Jahr selbst zu machen, hätten wir Julian nicht verpflichten dürfen“, sagt Rangnick. „Dann hätten wir eine andere Lösung finden müssen. Auf einen anderen Trainer hätten wir nicht ein Jahr gewartet.“

Den Staffelstab übergeben möchte Rangnick mit der geglückten Qualifikation für die Königsklasse. Das Polster auf Rang fünf beträgt allerdings nur drei Pünktchen. Deshalb wissen alle Beteiligten in Leipzig, dass möglichst bald auch wieder zu Hause gewonnen werden sollte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

190521_stambouli

Benjamin Stambouli: Aus dem Negativen das Positive ziehen

Mit dem torlosen Unentschieden gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Samstag (18.5.) endete für den FC Schalke 04 eine Bundesliga-Saison, die die Königsblauen schnellstmöglich abhaken wollen. Benjamin Stambouli möchte aus dieser verkorksten Spielzeit für den Neustart nach der Sommerpause vor allem das Positive ziehen.

Huub Stevens

Huub Stevens: Freue mich jetzt auf Erholung

Nach seinem letzten Spiel als Trainer dankte Huub Stevens während der Pressekonferenz seinen Mitstreitern für die geleistete Arbeit. Auch VfB-Coach Nico Willig beglückwünschte den Niederländer und sprach geleichzeitig davon, dass der 65-Jährige ein Vorbild für ihn sei. In der Mixed Zone kamen derweil Daniel Caligiuri und Alexander Nübel zu Wort. schalke04.de hat die Aussagen des Quartetts notiert.

Huub Stevens

Viel Applaus für Huub Stevens und sein Trainerteam

Die Koffer waren schon gepackt, der Flug in die spanische Sonne bereits gebucht. Doch dann kam alles anders. „Meine Frau und ich waren schon so gut wie auf Mallorca. Aber wenn Schalke ruft, hast du letztlich keine Chance. Mein blau-weißes Herz schlägt noch immer. Also habe ich meine Frau angerufen und gesagt: Ich kann nicht mit, ich muss Schalke helfen“, sagt Huub Stevens, der vor zwei Monaten in einer sportlich schwierigen Situation als Interimstrainer eingesprungen war.

Riether

Sascha Riether durfte zum Abschied noch einmal ran

Vor dem Anpfiff des Heimspiels am Samstag (18.5.) gegen den VfB Stuttgart wurden zwei Knappen offiziell verabschiedet. Während Jeffrey Bruma nach seiner Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird, beendet Sascha Riether seine Karriere.