#S04FCB: Infos rund ums Spiel

Der 4. Spieltag in der Bundesliga steht an: schalke04.de hat alle relevanten Informationen zum Duell mit dem FC Bayern München am Samstag (22.9., 18.30 Uhr) zusammengestellt. Der Rekordmeister ist als einzige Mannschaft der Liga mit drei Siegen aus drei Partien perfekt in die Saison gestartet.

Bundesliga-Bilanz aus S04-Sicht

Gesamt: 18 Siege, 28 Unentschieden, 50 Niederlagen
Heim: 12 Siege, 19 Unentschieden, 17 Niederlagen
Auswärts: 6 Siege, 9 Unentschieden, 33 Niederlagen

Spielleitung

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)
Assistenten: Lasse Koslowski (Berlin), Jan Seidel (Oberkrämer)
Vierter Offizieller: Robert Schröder (Hannover)
Video-Assistenten: Dr. Robert Kampka (Mainz), Florian Heft (Neuenkirchen)

Spielkleidung

Schalke: blaue Trikots, weiße Hosen, blau-weiße Stutzen
München: rote Trikots, rote Hosen, rote Stutzen

Wichtiger Hinweis für An- und Abreise

Wegen Brückenarbeiten wird die A43 zwischen Recklinghausen/Herten und dem Kreuz Recklinghausen von Freitag (21.9.), 20 Uhr, bis Montag (24.9.), 5 Uhr, voll gesperrt. Als Umleitung empfiehlt die Polizei die A52. Stadionbesucher aus Richtung Oberhausen, die über die A2 anreisen, sollten die Anschlussstelle Herten nutzen, die sich nur fünf Kilometer hinter der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer befindet. Von dort gelangt man über die Münsterstraße und Willy-Brandt-Allee schneller zur VELTINS-Arena. Fußballfans aus den nördlichen Landesteilen, insbesondere aus dem Münsterland, wird empfohlen, nach dem Spiel die A2 in Richtung Oberhausen zu nutzen, um dann über die A52 oder die A31 weiterzufahren. Hier gibt es weitere Infos zu den Umleitungsstrecken.

Eingang Nord öffnet bereits um 16 Uhr

Der FC Schalke 04 weist darauf hin, dass der Eingang Nord bereits zweieinhalb Stunden vor dem Anpfiff – also um 16 Uhr – genutzt werden kann. So ist gewährleistet, dass alle Fans in diesem Bereich der VELTINS-Arena rechtzeitig ihre Plätze einnehmen können. Die anderen Eingänge des Stadions öffnen wie gewohnt zwei Stunden vor Spielbeginn um 16.30 Uhr.

Wettervorhersage

In Gelsenkirchen werden am frühen Abend Temperaturen zwischen 12 und 14 Grad erwartet.

Museum am Sonntag geschlossen

Aufgrund einer Veranstaltung in der VELTINS-Arena bleibt das Schalke-Museum am Sonntag – dem Tag nach dem Spiel – geschlossen.

Das Spiel live verfolgen

Im Matchcenter finden Fans vor, während und nach dem Spiel alle Infos zur Partie. Nach dem Schlusspfiff zeigt Schalke TV die Highlights, außerdem können Abonnenten das Spiel noch einmal zeitversetzt schauen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri: Wenn man oben steht, geht vieles leichter

Als Daniel Caligiuri am Samstag (20.4.) gegen die TSG 1899 Hoffenheim einen Foulelfmeter nach einer Stunde Spielzeit zum 1:2-Anschlusstreffer verwandelte, war die Hoffnung auf einen Punktgewinn oder gar noch einen Sieg bei dem Mittelfeldmann, seinen Mitspielern und den Fans in der VELTINS-Arena riesengroß. „Ich hatte nach meinem Tor ein sehr, sehr gutes Gefühl“, berichtet der 31-Jährige.

Benjamin Stambouli

Benjamin Stambouli: Ein Spiel zum Vergessen

Als Schiedsrichter Christian Dingert am Samstag (20.4.) das Duell mit der TSG 1899 Hoffenheim abpfiff, musste Benjamin Stambouli erst einmal durchpusten und sich sammeln. „Mir fällt es kurz nach dem Spiel schwer, die richtigen Worte zu finden“, sagte der Franzose. Am Ende mussten seine Mitspieler und er sich eingestehen: der Gegner war abgezockter und effektiver.

Huub Stevens

Huub Stevens: Meine schwierigste Aufgabe

Nach dem Schlusspfiff in der VELTINS-Arena blickte Chef-Trainer Huub Stevens gemeinsam mit Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann auf die Partie zurück. Zudem kam Debütant Jonas Carls in der Mixed Zone zu Wort. schalke04.de hat die Stimmen des Trios notiert.

FC Schalke 04 – TSG Hoffenheim

2:5 – S04 verliert Heimspiel gegen Hoffenheim

Keine Punkte für Königsblau am Oster-Wochenende. Im Heimspiel gegen eine effektive TSG 1899 Hoffenheim setzte es am Samstag (20.4.) zu ungewohnter Anstoßzeit um 20.30 Uhr eine deutliche 2:5-Niederlage. Da der Tabellensechzehnte VfB Stuttgart bereits am Nachmittag mit 0:6 beim FC Augsburg unterlag, beträgt der Vorsprung der Knappen auf den Relegationsplatz weiterhin sechs Punkte.