Bastian Oczipka: Die Tore gut herausgespielt

Im Anschluss an den 3:1-Erfolg beim SV Wehen Wiesbaden war schalke04.de bei Kapitän Ralf Fährmann und dem doppelten Vorlagengeber Bastian Oczipka auf Stimmenfang.

Ralf Fährmann:

Natürlich haben wir qualitativ den stärkeren Kader, das hat man auch in vielen Situationen gesehen. Ich hätte es aber lieber gehabt, wenn wir uns noch stärker für unsere gute Laufleistung belohnt hätten. Vor allem Breel hätte ich ein Tor gewünscht, da er auf dem Platz viel Gas gibt. Wir sind in einem Entwicklungsprozess und da tun Erfolge immer gut, dazu gehören auch Malocher-Siege wie heute. Unterm Strich sind wir verdient weitergekommen.

Bastian Oczipka:

Im Prinzip geht es einfach nur um das Weiterkommen. Aber es ärgert uns natürlich schon, dass wir gegen Ende des Spiels nachgelassen und Wiesbaden kommen lassen haben. Das darf uns einfach nicht passieren. Die Tore haben wir dagegen sehr gut herausgespielt. Ich hatte bei meinen beiden Vorlagen viel Platz. Trotzdem wäre es möglich gewesen, das Spiel viel früher zu entscheiden. Wir haben bislang eine gute Entwicklung hinter uns, aber gerade in solchen Momenten müssen wir zeigen, dass wir die qualitativ bessere Mannschaft sind. Dann kommt man zum Schluss auch nicht mehr in Bedrängnis. Das werden wir ansprechen und verbessern. Denn am Samstag steht schon das nächste wichtige Spiel an. Wenn wir gegen Wolfsburg gewinnen, stehen wir insgesamt sehr gut da.

Das könnte dich auch interessieren

190404_rudy

Chancen besser ausspielen und Glück wieder erarbeiten

Die Enttäuschung nach der 0:2-Niederlage im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen am Mittwoch (3.4.) sitzt tief bei den Königsblauen. Insbesondere deshalb, weil die Partie aufgrund des Spielverlaufs auch einen anderen Ausgang hätte nehmen können.

190403_stevens

Huub Stevens: Die Mannschaft hat alles versucht, sich aber nicht belohnt

Chef-Trainer Huub Stevens war mit der Leistung seiner Mannschaft trotz der 0:2-Niederlage gegen Werder Bremen am Mittwoch (3.4.) im DFB-Pokal nicht unzufrieden, bemängelte aber die spielentscheidenden Fehler. Guido Burgstaller und Alexander Nübel ärgerten sich darüber, dass das Team gute Chancen zur Führung ausließ. schalke04.de hat die Stimmen zum Spiel notiert.

DFB_S04SVW_08

Schalke scheidet gegen Bremen aus DFB-Pokal aus

Der S04 hat das Halbfinale im DFB-Pokal verpasst. Die Königsblauen verloren am Mittwoch (3.4.) mit 0:2 gegen Werder Bremen. Milot Rashica und Davy Klaassen trafen in der zweiten Halbzeit für die Gäste.

Guido Burgstaller

#S04SVW in Zahlen: Nur ein Heimspiel im Viertelfinale ging verloren

Zum siebten Mal stehen sich der FC Schalke 04 und Werder Bremen am Mittwoch (3.4., 20.45 Uhr) im DFB-Pokal gegenüber. Die Bilanz spricht dabei ganz klar für Königsblau: Fünfmal setzten sich die Knappen durch, lediglich einmal gewannen die Norddeutschen. schalke04.de gibt einen Überblick über weitere interessante Zahlen, Daten und Fakten.