DFB-Pokal: Noch zwölf Bundesligisten im Rennen

Am Sonntag (29.10.) werden um 18 Uhr die Achtelfinal-Begegnungen im DFB-Pokal live in der ARD Sportschau gezogen. Als ‚Losfee‘ fungiert der ehemalige deutsche Nationalspieler Stefan Effenberg. Die Ziehung im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund leitet DFB-Vizepräsident Peter Frymuth, Moderatorin ist Julia Scharf.

Unterschiedliche Lostöpfe gibt es nicht. Das zuerst gezogene Team hat jeweils Heimrecht. Eine Ausnahme bildet der Drittligist SC Paderborn 07, der sein Achtelfinal-Duell auf jeden Fall im eigenen Stadion austragen darf. Weitere Clubs unterhalb der 2. Bundesliga haben den Sprung in die Runde der letzten 16 verpasst.

Folgende Vereine stehen im Achtelfinale:

Bundesliga: FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, 1. FSV Mainz 05, Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund, 1. FC Köln, VfL Wolfsburg, VfB Stuttgart, Werder Bremen, SC Freiburg, Bayern München.

2. Bundesliga: FC Ingolstadt, 1. FC Nürnberg, 1. FC Heidenheim.

3. Liga: SC Paderborn 07.

Seite teilen