FIFAe Club World Cup: S04 Esports steht im WM-Finale

Es ist vollbracht: Die Königsblauen haben sich für das Finale der offiziellen Klub-WM in FIFA 21 qualifiziert. Unsere FIFA-Profis Juli und Joe knüpften in den Playoffs des FIFAe Club World Cups nahtlos an ihre Top-Performances aus der Qualifikationsphase an und kämpfen nun vom 24. bis zum 28. Februar um dem WM-Titel. Hier gibt es alle Infos.

Playoffs: Siege gegen Osasuna und AIK

Bereits das Erreichen der Playoffs war ein großartiger Erfolg für Schalke 04 Esports. Nur die jeweils besten vier Klubs der insgesamt 14 Conferences zogen in der Qualifikationsphase in die nächste WM-Runde ein. Als zweitbestes Team in der Conference 12 qualifizierten sich die Blau-Weißen souverän für die Playoffs und wahrten damit ihre Chance auf die Finalteilnahme. Die weiteren Playoffs-Qualifikanten aus der Schalker Conference waren der FOKUS CLAN (Deutschland) mit dem amtierenden Einzelweltmeister MoAuba, CA Osasuna (Spanien) und AIK eFotboll (Schweden).

Im ersten Playoffmatch bekamen es Juli und Joe mit CA Osasuna zu tun. Gegen die Spanier hatten die Königsblauen im vorherigen Turnierverlauf zweimal verloren. Juli sprach von einer offenen Rechnung, die Joe und er nun zu begleichen haben. Und die Beiden ließen ihren Worten Taten folgen. Die Niederlage von Joe gegen seinen Gegner Cone (0:1) machte Juli mit einem 5:2-Erfolg gegen FaddishTrack277 (5:2) wieder wett. Im dritten und damit entscheidenden Match traf Juli erneut auf FaddishTrack277 – und behielt erneut die Oberhand (3:2).

Im Conference-Endspiel um die Qualifikation für das WM-Finale trafen die Schalker nun auf AIK eFotboll. Die Schweden hatten sich zuvor gegen den FOKUS CLAN durchgesetzt. Gegen AIK war es diesmal Joe, der über sich hinauswuchs. Zunächst bezwang er Lukasinho in einem torreichen Spiel 6:5. Juli musste sich daraufhin 3:4 gegen Dyziq geschlagen geben. Joe behielt anschließend im Entscheidungsmatch um die Finalteilnahme die Nerven und ließ Lukasinho beim 4:1 keine Chance.

Wir haben es geschafft, Woche für Woche regelmäßig Top-Leistungen abzurufen. Es gab keinen Turniertag, an dem wir underperformt haben.

Julius ``Juli`` Kühle

Finale: S04 Esports ist einer von nur zwei deutschen Qualifikanten

Damit steht jetzt schon fest: S04 Esports stellt aktuell eines der besten FIFA-Teams der Welt. Ende Februar haben die Königsblauen die Chance, sich erstmals zum offiziellen Klubweltmeister in FIFA zu küren. Als hauptsächlichen Erfolgsfaktor führt Juli die Konstanz an: „Wir haben es geschafft, Woche für Woche regelmäßig Top-Leistungen abzurufen. Es gab keinen Turniertag, an dem wir underperformt haben.“

Beim WM-Finale wollen Juli und Joe da weitermachen, wo sie beim abschließenden Playoffs-Sieg gegen AIK aufgehört haben. Neben Schalke 04 Esports gibt es mit RBLZ Gaming, dem E-Sport Team von RB Leipzig, im hochkarätigen Teilnehmerfeld nur einen weiteren Qualifikanten aus Deutschland. „Wir wollen im ersten Schritt die Gruppenphase überstehen“, so Juli zu den Zielen beim Klub WM-Finale: „Das wird schwer genug. Es sind nur noch absolute Top-Teams dabei, jedes Match wird sehr eng und umkämpft sein. Wir denken von Spiel zu Spiel und werden dann sehen, was für uns möglich ist.“

Was ist der FIFAe Club World Cup?

Der FIFAe Club World Cup ist die offizielle Klub-Weltmeisterschaft in FIFA 21. Hier erklären wir das Format des Wettbewerbs. Weitere Infos zum FIFAe Club World Cup gibt es auf https://www.fifa.gg/fifae-club-world-cup.

Modus und Preisgeld im Klub WM-Finale

Modus

Die insgesamt 14 Final-Qualifikanten treten zunächst in zwei 7er-Gruppen gegeneinander an. Ausgelost werden die beiden Gruppen bis zum 18. Februar, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Jeweils die Top 4 erreichen die Knockouts. Im Viertel- und Halbfinale gilt: Single Elimination und Best-of-3-Format. Das Endspiel wird im Best-of-5-Format ausgetragen.

Preisgeld

  • Viertelfinalisten: 5.000 US-Dollar
  • Halbfinalisten: 7.500 US-Dollar
  • Finalist: 12.500 US-Dollar
  • Sieger: 27.500 US-Dollar

Die 14 WM-Finalisten im Überblick

  • Conference 1: Genoa Esports (Italien)
  • Conference 2: McDonald‘s Riders (Spanien)
  • Conference 3: RBLZ Gaming (Deutschland)
  • Conference 4: Mkers (Italien)
  • Conference 5: Team Gullit (Niederlande)
  • Conference 6: Wisla All in Games Kraków (Polen)
  • Conference 7: AC Monza Esports (Italien)
  • Conference 8: Zeta Gaming (Spanien)
  • Conference 9: NOM eSport (Israel)
  • Conference 10: Manchester City Esports (England)
  • Conference 11: Team Hmble (Italien)
  • Conference 12: Schalke 04 Esports
  • Conference 13: Mav3ricks MM Gaming Club (Spanien)
  • Conference 14: Astralis (Dänemark)

Das könnte dich auch interessieren

FIFA 21 Pro Club Summer Cup

Pro Club Summer Cup: S04 Esports spielt gemeinsam mit Fans

Am 3. und 4. August steht ein besonderes FIFA-Turnier auf dem Programm. Beim Pro Club Summer Cup duellieren sich die Königsblauen mit anderen Vereinen aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga im Modus 11 vs. 11. Das S04 Esports-Team um Tim Latka, Juli und Joe wird dabei von acht Supportern aus der Schalker Community komplettiert.

S04 Esports FIFA Team

VBL Playoffs: Juli spielt um den Einzug ins Grand Final

Am Wochenende ist es soweit: 128 Qualifikanten spielen in den Playoffs der Virtual Bundesliga um die 16 verbleibenden Plätze im Grand Final. Dort geht es dann Anfang Juni um den Titel des deutschen Einzelmeisters in FIFA 21. Unser FIFA-Profi Juli (links im Bild) startet mit ambitionierten Zielen in die Playoffs.

S04 Esports FIFA Team

Versöhnlicher Saisonabschluss in der VBL Club Championship

Eine insgesamt durchschnittliche Saison endete für unsere FIFA-Profis mit einem Erfolgserlebnis. Gegen den VfL Wolfsburg und Vizemeister 1. FC Köln holten die Königsblauen 9 von 18 möglichen Punkten und beendeten die Spielzeit in der Nord-West-Division damit mit 82 Zählern auf Platz 11.

FIFAe Club World Cup Top 4-

FIFAe Club World Cup: So schaffte es S04 Esports unter die Top 4 Europas

Bei der offiziellen Klub-Weltmeisterschaft in FIFA 21 stießen unsere FIFA-Profis Joe und Juli sensationell bis ins Halbfinale vor. Erst gegen den späteren Champion mkers aus Italien musste sich S04 Esports geschlagen geben. Wir lassen den riesigen Erfolg der Königsblauen noch einmal Revue passieren und blicken zurück auf ein Turnier, das an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten war.