Christina Rühl-Hamers in Vollversammlung der IHK Nord Westfalen gewählt

Die nord-westfälische Wirtschaft hat die 87 Mitglieder der neuen Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen bestimmt. Dabei wurde Christina Rühl-Hamers, Vorständin Finanzen, Personal und Recht, als Vertreterin des FC Schalke 04 im Bereich der großen Unternehmen im Wahlbezirk Bottrop/Gelsenkirchen für die Wahlgruppe „Sonstige Dienstleistungen“ in das Gremium gewählt.

Christina Rühl-Hamers

Der Wahlausschuss gab am Dienstag (30.11.) in Münster bekannt, welche Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region in den kommenden sechs Jahren das Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft gegenüber Politik und Verwaltung vertreten.

55 der 87 gewählten Abgeordneten gehören erstmals dem Parlament der regionalen Wirtschaft an. Dazu zählt auch die Schalker Vorständin Christina Rühl-Hamers. Die Tätigkeit als Mitglied der Vollversammlung erfolgt dabei ehrenamtlich.

Ich freue mich sehr, in die Vollversammlung gewählt worden zu sein und dort fortan den FC Schalke 04 vertreten und vernetzen zu dürfen.

Christina Rühl-Hamers

„Ich freue mich sehr, in die Vollversammlung gewählt worden zu sein und dort fortan den FC Schalke 04 vertreten und vernetzen zu dürfen. Es wird hoffentlich ein konstruktiver und gemeinschaftlicher Austausch im Sinne unserer Region. Es ist mir ein besonderes Anliegen, diese Verpflichtung ernst zu nehmen und unseren Club würdig zu vertreten“, so Christina Rühl-Hamers.

„Dauerhafte Aufgabe der neuen Vollversammlung ist es, an wichtigen Weichenstellungen mitzuwirken, damit Nord-Westfalen im Wettbewerb der Regionen seine starke Rolle weiter ausbaut“, betont IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Fritz Jaeckel.

Die Vollversammlung, die am 13. Januar 2022 zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommt, ist das Sprachrohr der regionalen Wirtschaft gegenüber Politik und Verwaltung. Gemeinsam wird unter anderem über die Finanzausstattung und den wirtschaftspolitischen Kurs der IHK entschieden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Umbettung Libuda

Stan Libuda findet neue Ruhestätte

Keiner kommt an Gott vorbei. Dieser Satz steht sinnbildhaft für das Leben von Reinhard „Stan“ Libuda. Auf dem Rasen seiner Kampfbahn Glückauf ist er zu einem unsterblichen Idol aller Schalker geworden. Am Samstag (15.1.) wurde er nun umgebettet, weil sein ursprüngliches Grab nach 25 Jahren eingeebnet wurde. Auf dem Schalke Fan-Feld erhielt Stan nun das Grab Nummer 7.

Impfaktion auf Schalke

Großes Interesse: Impfaktion lockt zahlreiche Fans zur Arena

Ob aus Gelsenkirchen, Kleve oder Goch: Hunderte Impfwillige kamen am Freitag (14.1.) zur VELTINS-Arena, um sich ihren zweiten, dritten oder sogar ersten Piks gegen Corona abzuholen. Zum zweiten Mal machte der Impfbus der Stadt Gelsenkirchen am Stadion Halt. Unter den Wartenden: Zahlreiche Schalke-Fans, die sich ihr besonderes Geschenk für die Impfung abholen wollten - ein Schalke-Trikot der Saison 2020/2021, gespendet von Schalke hilft!.

220113_ortstermin_drexler

„Ortstermin“ mit Dominick Drexler: Die zwei Gesichter von Schalkes Nummer 24

Dominick Drexler trägt seit dem vergangenen Sommer das blau-weiße Trikot. Nach sechs Monaten als Knappe zieht der Mittelfeldmann im „Ortstermin“ mit Schalke TV in der Glückauf-Kampfbahn sowie im Vereinslokal Bosch ein erstes Resümee. Die Orte für das fast 45-minütige Gespräch wurden dabei nicht zufällig ausgewählt. In dem beliebten Interviewformat, präsentiert von GAZPROM, erfahren alle Fans, dass sich der 31-Jährige auch abseits des Trainingsplatzes mit dem Verein und der Stadt Gelsenkirchen identifiziert.

Nie wieder!

!Nie wieder – Auftaktveranstaltung am 20. Januar auf Schalke

„!Nie wieder“, diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau haben Fußballfreunde 2004 aufgegriffen und den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ ins Leben gerufen. Sie gedenken seitdem der Opfer des Holocausts und setzen sich für eine würdige Gedenkkultur und eine Fußballkultur ohne Diskriminierung ein.