Erste Einheit nach China: Trio ins Mannschaftstraining eingestiegen

Die Königsblauen sind am Montag (16.7.) in den zweiten Teil der Vorbereitung gestartet. Bei der ersten Einheit in Gelsenkirchen nach der Rückkehr aus China konnte Domenico Tedesco die beiden Österreicher Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf, die bis Mitte Juni noch in Länderspielen für ihr Heimatland im Einsatz waren, wieder im Mannschaftstraining begrüßen.

Zur Trainingsgruppe zählte auch Matija Nastasic, der nach überstandener Kreuzbandverletzung die WM-Vorbereitung mit der serbischen Auswahl bestritten hatte. Amine Harit ist ebenfalls zurück in Gelsenkirchen. Der Offensivmann, der mit Marokko an der Weltmeisterschaft in Russland teilgenommen hatte, absolvierte parallel zum Mannschaftstraining leistungsdiagnostische Tests. Diese standen für Burgstaller, Schöpf und Nastasic bereits am Freitag (13.7.) auf dem Programm.

Neuzugang Salif Sané und Breel Embolo, die ebenfalls bei der Weltmeisterschaft am Ball waren, werden absprachegemäß in einigen Tagen ins Training einsteigen. Auch Thilo Kehrer war nicht auf dem Platz zu sehen. Der Verteidiger spulte wegen seiner Fersenprobleme ein internes Programm ab.

Für die kommenden Tage hat Tedesco jeweils mindestens eine Trainingseinheit angesetzt, zudem bestreiten die Knappen am Samstag (21.7.) um 17 Uhr ein Testspiel bei Schwarz-Weiß Essen.

Die S04-Woche in der Übersicht

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Ahmed Kutucu

Im neuen „Schalker Kreisel“: Ahmed Kutucu in Fahrt

„Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir durch die City düsen“, sangen früher Massive Töne. Cool, aber geerdet ist Ahmed Kutucu, wie der Schalker Kreisel im exklusiven Interview lernte.

Clemens Tönnies

Clemens Tönnies: Krise nutzen, um Schalke wieder richtig auf die Beine zu stellen

In einem ausführlichen Interview mit Schalke TV hat sich Clemens Tönnies zur aktuellen Situation bei den Königsblauen geäußert. Der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 spricht über die verkorkste Saison, Fehler in der jüngeren Vergangenheit und die Neuorientierung des Vereins. Zudem bedankt sich Tönnies beim gesamten Trainerteam um Chef-Coach Huub Stevens für den herausragenden Einsatz in einer für den Club schwierigen Situation.

190503_thon_menze

Zu Gast in Sankt Petersburg

Anlässlich der „Deutschen Woche 2019“ besuchten der Head of International Relations des FC Schalke 04 Bodo Menze und Vereinslegende Olaf Thon auf Einladung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland Sankt Petersburg.

Rabbi Matondo

Im neuen „Schalker Kreisel“: Rabbi Matondo spricht über Königsblau und vieles mehr

Was haben Lemmy Kilmister von Motörhead, eine Detektivserie der Achtziger und alle Schalker gemeinsam? Korrekt – sie sind hart, aber herzlich. Nicht nur im Rückblick auf die Historie mit ihren Aufs und Abs, sondern auch angesichts der aktuellen Situation muss Königsblau Nehmerqualitäten beweisen.