FC Schalke 04 eröffnet #stehtauf Anlaufstelle

Zum ersten Heimspiel in der Saison 2019/2020 gegen Bayern München am Samstag (24.8.) öffnet der FC Schalke 04 erstmals die Pforten seiner neuen #stehtauf Anlaufstelle. Ab zweieinhalb Stunden vor Anstoß der jeweiligen Partie bis 30 Minuten nach Abpfiff können Besucher der VELTINS-Arena diskriminierende Vorfälle melden, erhalten Beratung und Unterstützung.

Die #stehtauf Anlaufstelle ist ab sofort im hinteren Bereich des Schalke Museums zu finden, über das Treppenhaus 13 zu erreichen und für alle Betroffenen frei zugänglich.

Die Beratungsstelle dient als Anlaufpunkt für Menschen, die auf Schalke Opfer von diskriminierendem, rassistischem und sexistischem Verhalten oder Gewalt geworden sind, außerdem können Verstöße gegen das Leitbild des S04 und die Stadionordnung der VELTINS-Arena gemeldet werden. Anschließend werden die Besucher – sofern sie wünschen – an die entsprechenden Fach- und Beratungsstellen weitervermittelt. Darüber hinaus sollen in der #stehtauf Anlaufstelle Vorfälle und Beobachtungen gezielt gesammelt und ausgewertet werden.

Sicherer Ort für Opfer von Diskriminierung und Gewalt

Die #stehtauf Anlaufstelle bietet einen sicheren Ort für alle Opfer von Diskriminierung und Gewalt. Sie ist ein innovativer Ansatz zur Bekämpfung von Rassismus und Ausgrenzung im Stadion.

„Unter dem Leitgedanken #stehtauf wollen wir ab der Saison 2019/2020 unser Engagement für ein tolerantes und vielfältiges Schalke vergrößern und intensivieren. Mit der neuen Beratungsstelle schaffen wir deshalb nun einen wichtigen Ort, um den Stadionbesuch für alle Gäste noch sicherer, friedlicher und komfortabler zu machen. Auf Schalke wird ab sofort jeder Besucher eine Anlaufstelle finden, an der er unmittelbare Hilfe erhält, wenn er sich nicht sicher fühlt“, so Schalkes Vorstand für Finanzen und Organisation Peter Peters.

Die neue Beratungsstelle, die unter anderem in Kooperation mit dem Schalker Fanprojekt und der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW e. V. ins Leben gerufen wurde, ist am Spieltag nicht nur für jeden frei zugänglich, sondern auch unter der Telefonnummer 0172 | 1766501 und der Mail-Adresse anlaufstelle@schalke04.de erreichbar. In den nächsten Wochen und Monaten wird die Anlaufstelle und ihr Team stetig wachsen, engagierte Fans werden außerdem in das Projekt eingebunden.

Der FC Schalke 04 positioniert sich seit Jahren entschlossen gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung – im Stadion und darüber hinaus. Ab dieser Saison bündelt der S04 dieses Engagement ganz konkret unter dem Titel #stehtauf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

VELTINS-Arena

Spiel gegen Hertha BSC kann stattfinden

Bei der PCR-Testreihe am Dienstag (11.5.) wurde ein Spieler der Lizenzspielermannschaft des FC Schalke 04 positiv auf Covid-19 getestet. Der betroffene Akteur befindet sich in strikter Isolation innerhalb des Quarantäne-Trainingslagers. Er ist der insgesamt dritte Spieler, bei dem aktuell ein positiver Corona-Befund vorliegt. Die beiden anderen Akteure befanden sich bereits vor Beginn des Quarantäne-Trainingslager in häuslicher Isolation. Vier weitere Spieler, die der Kontaktgruppe eins zugeordnet werden, stehen unter Quarantäne.

Haupteingang VELTINS-Arena

Zwei positive PCR-Tests – Hertha-Spiel aktuell nicht gefährdet

Die PCR-Testreihe vom gestrigen Montag (10.5.) hat zwei positive Covid-19-Befunde bei Lizenzspielern des FC Schalke 04 ergeben. Darunter ist auch der gestern im Rahmen der täglich durchgeführten Schnelltestung aufgedeckte Corona-Verdachtsfall. Beide Spieler befinden sich in häuslicher Isolation und sind asymptomatisch, wobei ein Betroffener bereits seit vergangenem Freitag (7.5.) keinen Kontakt mehr zu Mitgliedern der Lizenzabteilung hatte.

Schalke-Logo

Tägliche Schnelltestung ergibt positiven Covid-19-Befund

Im Rahmen der täglichen Schnelltestung ist am Montag (10.5.) ein Spieler der Lizenzspielermannschaft positiv auf Covid-19 getestet worden. Die betroffene Person begab sich umgehend in häusliche Isolation.

Tomasz Waldoch

Pokalsieger, Ehrenspielführer, Nachwuchscoach: Tomasz Waldoch wird 50 Jahre alt

Seit mehr als 20 Jahren - und damit fast sein halbes Leben - ist Tomasz Waldoch ein Königsblauer. Er ist Kapitän der Pokalsieger-Mannschaften 2001 und 2002, wird später zum Ehrenspielführer ernannt und fördert mittlerweile Talente in der Knappenschmiede. Am Montag (10.5.) feiert der sympathische Pole seinen 50. Geburtstag. Dazu gratuliert der FC Schalke 04 recht herzlich!