Kurzweiliger Kneipenquiz-Abend mit Eurofighter Martin Max

Auch die dritte Auflage des „Kneipenquiz Digital“ erfreute sich am Donnerstag (23.4.) großer Beliebtheit. Nachdem zuvor Olaf Thon und Mike Büskens zu Gast waren, erzählte dieses Mal Martin Max die eine oder andere spannende Anekdote aus seiner aktiven Zeit. Erneut beteiligten sich zahlreiche Fans an der unterhaltsamen Raterunde, die live aus der Havanna-Bar in der VELTINS-Arena auf dem offiziellen Facebook-Profil des FC Schalke 04 übertragen wurde.

Martin Max

Moderator Mitja Müller stellte insgesamt elf Fragen, die es zu Hause zu beantworten galt. Neben ihm saß, natürlich mit dem entsprechenden Abstand, Martin Max, der nicht nur aus seiner aktiven Zeit als Profi berichtete, sondern auch Einblicke ins Innere der Traditionself gab. Wie auch bei den ersten beiden Ausgaben waren erneut jeweils 04 Antwort-Möglichkeiten vorgegeben. Alle königsblauen Ratefüchse konnten mittels der Kommentar-Funktion auf Facebook für die ihrer Meinung nach richtige Lösung stimmen.

Auch dieses Mal wurde nach jeder Fragerunde ein Gewinner gekürt, der sich über ein königsblaues Überraschungspaket freuen darf. Max wählte den Sieger per Zufallsverfahren aus.

Zudem wurde für jede richtige Antwort im Rahmen der „NurImWir“-Initiative ein 50-Euro-Gutschein für das „Bosch“ ausgelobt. Weitere Kneipen sind dazu aufgerufen, sich über die Schalke 04 App unter dem „NurImWir“-Reiter für diese Unterstützung zu bewerben.

„Es hat Spaß gemacht, ich hätte gerne noch mehr mitgeraten“, sagte Max nach dem „Abpfiff“, der sich aufgrund einer kleineren technischen Panne um zwei Minuten verzögerte. „Beim nächsten Mal dann wieder.“

Für die Zukunft sind auf facebook.com/s04 weitere Ausgaben des „Kneipenquiz Digital“ mit Schalker Legenden geplant. Die Termine werden jeweils rechtzeitig vorab auf schalke04.de bekanntgegeben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte dich auch interessieren

Goncalo Paciencia

Goncalo Paciencia: Das bedeutet für mich Schalke 04

Seit dem vergangenen Mittwoch (15.9.) darf sich Goncalo Paciencia Profi des FC Schalke 04 nennen. Der Portugiese, der von Frankfurt auf Leihbasis samt Kaufoption nach Gelsenkirchen wechselt, freut sich auf die Aufgabe bei seinem neuen Verein. „Es ist ein weiterer Schritt in meiner Karriere, jetzt hier ein Teil dieses großen Clubs in Deutschland zu sein“, betont der Angreifer im Interview mit Schalke TV.

Alexander Jobst

DFL-Präsidium beruft Alexander Jobst in „Taskforce Zukunft Profifußball“

Insgesamt 35 Expertinnen und Experten aus Sport, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft werden sich in der Taskforce zu verschiedensten Themen interdisziplinär austauschen. Mit dabei ist auch Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing, Vertrieb und Organisation.

VELTINS-Arena

Wieder mehr Zuschauer bei Bundesligaspielen erlaubt

Erfreuliche Nachricht für alle Fans des FC Schalke 04: Die Chefinnen und Chefs der Staatskanzleien haben sich auf eine gemeinsame Zuschauergrenze für Bundesligaspiele geeinigt. Bis Ende Oktober ist es erlaubt, bis zu 20 Prozent der Gesamtkapazität aller Plätze im Stadion zu vergeben.

Goncalo Paciencia

Die „18“ auf Schalke: Das sind die Vorgänger von Goncalo Paciencia

Mit der 18 auf dem Rücken läuft Goncalo Paciencia ab sofort im königsblauen Trikot auf. schalke04.de blickt in die Vergangenheit und schaut, welche zehn Spieler vor dem portugiesischen Nationalspieler diese Nummer getragen haben.