Can Bozdogan erzielt Premierentor, Rabbi Matondo trifft doppelt

Drei Tore in den europäischen Ligen sind am Wochenende auf das Konto von Leihspielern der Königsblauen gegangen. Auch an den Tagen zuvor konnte der eine oder andere in der Englischen Woche Erfolgserlebnisse bejubeln. schalke04.de blickt auf die zurückliegenden Begegnungen von Rabbi Matondo, Can Bozdogan, Levent Mercan, Hamza Mendyl, Amine Harit, Ozan Kabak und Nassim Boujellab zurück.

Can Bozdogan

Rabbi Matondo war „Man of the Match“ beim 2:0-Auswärtssieg von Cercle Brügge beim KV Kortrijk. Der Offensivmann war 90 Minuten lang ein ständiger Unruheherd im gegnerischen Strafraum und erzielte beide Treffer für seine Mannschaft (28., 74.). Für den walisischen Nationalspieler war es die Krönung einer starken Woche. Denn bereits am Spieltag zuvor hatte er beim 3:1-Erfolg gegen den KV Mechelen geknipst.

Bozdogan trifft erstmals für Besiktas

Can Bozdogan hat bei seinem neunten Pflichtspieleinsatz für Besiktas Istanbul sein erstes Tor erzielt. Der ehemalige deutsche U20-Nationalspieler traf beim 1:1-Unentschieden bei Kasimpasa nach zwölf Minuten zum zwischenzeitlichen 1:0 für den türkischen Meister. Bei der Punkteteilung kam die Leihgabe des FC Schalke 04 über die volle Distanz zum Einsatz. Beim Gegner lief der Ex-Knappe Jeffrey Bruma in der Innenverteidigung auf.

Mercan im Pokal im Einsatz

Levent Mercan stand bei der 1:3-Pleite von Fatih Karagümrük bei Giresunspor nicht im Kader. Einsatzminuten sammelte der 20-Jährige indes zuletzt in der 4. Runde des türkischen Pokals. Beim 2:0-Erfolg gegen Sariyer SK in der Englischen Woche wurde er in der 61. Minute für den Ex-Dortmunder Emre Mor eingewechselt.

Hamza Mendyl ist erst am Montag (6.12.) gefordert. Mit Gaziantep FK tritt der Linksfuß, der am vergangenen Wochenende zwei Treffer vorbereitet hatte, im Abendspiel bei Göztepe an. Beim 3:1-Pokalerfolg in der Englischen Woche gegen den klassentieferen Club Sakaryaspor hatte er nicht zum Kader gezählt.

Harit zweimal in der Startelf

Amine Harit hat mit Olympique Marseille gegen Stade Brest eine überraschende Heimniederlage in der französischen Ligue 1 kassiert. Bei der 1:2-Pleite im Stade Vélodrome stand der Marokkaner in der Startelf. Er wurde in der 57. Minute beim Stand von 1:1 ausgewechselt.

Besser war es für OM wenige Tage zuvor gelaufen. Denn in der Englischen Woche hatte OM einen 1:0-Sieg beim FC Nantes gefeiert. Im Duell mit seinem Ex-Club – Harit spielte vor seinem Wechsel zu den Königsblauen im Sommer 2017 insgesamt fünf Jahre für die „Kanarienvögel“ – wirkte der Offensivmann 82 Minuten lang mit.

Kabak zurück im Norwich-Kader

Ozan Kabak hat seinen Infekt, der ihn in den vergangenen Wochen außer Gefecht gesetzt hatte, auskuriert. Der türkische Nationalspieler stand sowohl bei der 0:3-Niederlage gegen Tottenham Hotspur sowie zuvor in der Englischen Woche beim 1:1 gegen Newcastle United wieder im Kader von Norwich City, kam in beiden Begegnungen aber nicht zum Einsatz.

Nassim Boujellab zählte zum dritten Mal in Folge nicht zum Aufgebot des FC Ingolstadt. Die Schanzer holten beim 1:1 in Rostock ihren siebten Punkt in der laufenden Zweitliga-Saison, sind aber weiterhin Tabellenletzter.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Umbettung Libuda

Stan Libuda findet neue Ruhestätte

Keiner kommt an Gott vorbei. Dieser Satz steht sinnbildhaft für das Leben von Reinhard „Stan“ Libuda. Auf dem Rasen seiner Kampfbahn Glückauf ist er zu einem unsterblichen Idol aller Schalker geworden. Am Samstag (15.1.) wurde er nun umgebettet, weil sein ursprüngliches Grab nach 25 Jahren eingeebnet wurde. Auf dem Schalke Fan-Feld erhielt Stan nun das Grab Nummer 7.

Impfaktion auf Schalke

Großes Interesse: Impfaktion lockt zahlreiche Fans zur Arena

Ob aus Gelsenkirchen, Kleve oder Goch: Hunderte Impfwillige kamen am Freitag (14.1.) zur VELTINS-Arena, um sich ihren zweiten, dritten oder sogar ersten Piks gegen Corona abzuholen. Zum zweiten Mal machte der Impfbus der Stadt Gelsenkirchen am Stadion Halt. Unter den Wartenden: Zahlreiche Schalke-Fans, die sich ihr besonderes Geschenk für die Impfung abholen wollten - ein Schalke-Trikot der Saison 2020/2021, gespendet von Schalke hilft!.

220113_ortstermin_drexler

„Ortstermin“ mit Dominick Drexler: Die zwei Gesichter von Schalkes Nummer 24

Dominick Drexler trägt seit dem vergangenen Sommer das blau-weiße Trikot. Nach sechs Monaten als Knappe zieht der Mittelfeldmann im „Ortstermin“ mit Schalke TV in der Glückauf-Kampfbahn sowie im Vereinslokal Bosch ein erstes Resümee. Die Orte für das fast 45-minütige Gespräch wurden dabei nicht zufällig ausgewählt. In dem beliebten Interviewformat, präsentiert von GAZPROM, erfahren alle Fans, dass sich der 31-Jährige auch abseits des Trainingsplatzes mit dem Verein und der Stadt Gelsenkirchen identifiziert.

Nie wieder!

!Nie wieder – Auftaktveranstaltung am 20. Januar auf Schalke

„!Nie wieder“, diese Botschaft der Überlebenden des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau haben Fußballfreunde 2004 aufgegriffen und den „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ ins Leben gerufen. Sie gedenken seitdem der Opfer des Holocausts und setzen sich für eine würdige Gedenkkultur und eine Fußballkultur ohne Diskriminierung ein.