Null Toleranz für Vorfälle während des Hertha-Spiels

Der FC Schalke 04 nimmt die Aussagen des Spielers von Hertha BSC, Jordan Torunarigha, hinsichtlich rassistischer Aussagen und Laute gegen ihn während des Pokalspiels am Dienstagabend (4.2.) sehr ernst. Gemeinsam mit der Polizei Gelsenkirchen, dem Sicherheitsdienst und internen Quellen, wie bspw. der kürzlich eröffneten #stehtauf-Anlaufstelle, wird der Fall ausführlich geprüft.

Die Vorstände des FC Schalke 04 reagierten bereits direkt nach Abpfiff mit deutlichen Worten: „Von Seiten des Vereins gibt es null Toleranz für ein solches Verhalten. Wir werden alles dafür tun, dass wir diejenigen, die dafür verantwortlich sind, ausfindig machen und mit Konsequenzen belegen. Ein solches Verhalten verstößt nicht nur gegen Stadionordnung, Leitbild und Satzung des FC Schalke 04, sondern widerspricht auch all unseren Werten. Wir werden mit Sanktionen reagieren und die Vorfälle auch entsprechend zur Anzeige bringen.“

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

200329_cybertraining

Galerie: Cyber-Training auf Schalke

Aufgrund der Corona-Pandemie befindet sich die Lizenzspielermannschaft des FC Schalke 04 weiterhin im Home-Office. Dennoch finden die Trainingseinheiten gemeinsam statt - per Cyber-Training. Während die Spieler ihre Übungen zu Hause durchführen, sind sie bei ihren Einheiten durch einen Video-Call miteinander verbunden.

200329_boujellab_latka

Bundesliga Home Challenge: Gelungener Auftakt vor mehr als 4.500 Schalke-Fans

In der andauernden Corona-Pandemie und der damit verbundenen Spielpause haben sich 26 Vereine der ersten und zweiten Fußball-Bundesliga zur „Bundesliga Home Challenge“ zusammengeschlossen. Der FC Schalke 04 traf am Samstag (28.3.) auf den FC St. Pauli. Gegen den Hamburger Kiez-Klub überzeugten die Knappen mit FIFA-Profi Tim "Tim Latka" Schwartmann und Mittelfeldspieler Nassim Boujellab vor mehr als 4.500 Fans im eigenen Live-Stream und entschieden das Online-Freundschaftsspiel souverän mit 4:1.

200327_wagner

Home-Office wird mit Cyber-Training erweitert

Wie angekündigt hat Chef-Trainer David Wagner am Freitag (27.3.) das Programm für die Lizenzspielermannschaft festgelegt: Bis auf Weiteres absolvieren die Königsblauen erst einmal Home-Office, versehen mit einer zusätzlichen Komponente.

Geschäftsstelle_Logo_180928

Schalke 04 steht zusammen: Profis verzichten auf Gehalt

Die finale Vereinbarung liegt vor: Frühzeitig hatten die Lizenzspieler des FC Schalke 04 bereits ihre Bereitschaft zur Unterstützung des Vereins und seiner Mitarbeiter in Zeiten der Corona-Krise signalisiert. Nun haben die Profis mit der Clubführung einen teilweisen Gehalts- und Prämienverzicht sowie zusätzlich eine prozentuale Aussetzung ihrer Bezüge zunächst bis zum 30. Juni 2020 vereinbart.