Ozan Kabak über sein Leben in schwierigen Zeiten

Im Bundesligaspiel beim 1. FC Köln Ende Februar zog sich Ozan Kabak Querfortsatzfrakturen des zweiten, dritten und vierten Lendenwirbelkörpers zu, seitdem arbeitet der Innenverteidiger intensiv an seiner vollständigen Genesung. Im Interview mit schalke04.de spricht Kabak unter anderem über seine Reha und die Auswirkungen der andauernden Corona-Pandemie auf seinen Alltag.

Ozan Kabak

Einen Teil seiner Reha absolvierte Kabak in der Türkei. „Mein Trainer hat es mir erlaubt. Es wurde mit ihm besprochen, dass ich zwei bis drei Wochen bzw. je nach Situation die Zeit bestmöglich mit meiner Familie verbringe“, berichtet der 20-Jährige im Interview. „Aber als ich meine Zeit dort verbracht habe, wurden nach 10-14 Tagen die Grenzen geschlossen. Die Flüge wurden gestoppt. Die ganze Situation hat sich komplett verändert. Dadurch musste ich erstmal ca. einen Monat dortbleiben.“

Die aktuelle Zeit beschäftige ihn sehr, verrät Kabak, der betont, dass er stets die soziale Distanz zu anderen bestmöglich einhalte. „Sei es beim Training oder bei meinen aktuellen Behandlungen: Ich trage immer eine Maske und Handschuhe“, sagt der Abwehrspieler, der selbst gute Fortschritte bei seinem Genesungsprozess macht. „Nun bin ich seit zwei Wochen hier und verfolge meinen Trainingsplan. Es läuft für mich aktuell sehr gut – mal sehen, was die Zeit noch bringen wird.“

Das komplette Interview mit Ozan Kabak gibt’s auf Schalke TV.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tags

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Die Eurofighter

Königsblaue Geschichte(n): Die Eurofighter

Der 21. Mai 1997 ist bis heute der größte Tag in der Historie des FC Schalke 04. Die dritte Episode des Audio-Formats „Königsblaue Geschichte(n)“ erinnert an den UEFA-Cup-Triumph der legendären Eurofighter, aber auch an die Wochen und Monate zuvor, in denen Chef-Trainer Huub Stevens aus vielen starken Charakteren eine verschworene Einheit bildete.

Benito Raman in Mittersill

Kein Sommer-Trainingslager in Mittersill

Der FC Schalke 04 wird in der Vorbereitung auf die Saison 2020/2021 ausnahmsweise kein Trainingslager im österreichischen Mittersill beziehen. Im avisierten Zeitraum vom 21.-29. August sind im Hotel Schloss Mittersill wegen einer Terminüberschneidung mit bereits getätigten privaten Buchungen keine ausreichenden Kapazitäten vorhanden, auf die der FC Schalke 04 selbstverständlich Rücksicht nimmt.

VELTINS-Arena

So leb‘ ich dich: Ein Blick hinter die Kulissen der Geisterspiele

Leere Ränge und gespenstische Stille in den Stadien, dazu sportlich triste Auftritte und eine schwache Punkteausbeute – die vergangenen neun Spiele werden aus verschiedensten Gründen auf ewig ein Kapitel in der königsblauen Vereinsgeschichte bilden, auf das alle Spieler, Verantwortliche und Fans gerne verzichtet hätten.

Jochen Schneider

TV-Tipp: Jochen Schneider zu Gast im „Doppelpass“ auf SPORT1

Jochen Schneider ist am Sonntag (5.7.) live im „Doppelpass“ zu sehen. Der Fußball-Talk auf SPORT1 beginnt um 11 Uhr. Moderiert wird die zweieinhalbstündige Sendung von Thomas Helmer.