Rouven Schröder: Das werden noch spannende Wochen

In einer Medienrunde äußerte sich Sportdirektor Rouven Schröder am Donnerstag (29.7.) zu aktuellen Themen. Der 45-Jährige sprach unter anderem über das Auftaktspiel gegen den Hamburger SV, mögliche Transferbewegungen und den Ausfall von Danny Latza. schalke04.de hat die wichtigsten Aussagen notiert.

Rouven Schröder

Rouven Schröder über …

… das Auftaktspiel gegen den Hamburger SV:
Man kann das Spiel in verschiedene Phasen unterteilen. Wir hatten einige sehr gute Momente, andersherum aber auch weniger gute. Am Ende steht unterm Strich eine 1:3-Niederlage – und das tut weh. Trotz des verlorenen Spiels nehme ich aber viel Positives mit. Gerade in den ersten 20 Minuten hatte ich aufgrund der Atmosphäre in der VELTINS-Arena durchgehend eine Gänsehaut. Das ist es, was Schalke ausmacht – und das möchte ich auch in den kommenden Wochen und Monaten erleben. Beim Blick auf die nächsten Aufgaben denke ich positiv. Wir fahren jetzt nach Kiel und wollen dort gewinnen.

… mögliche Abgänge:
Wir sind mit einigen Spielern und ihrem jeweiligen Management im Austausch. Dazu ist über Mittelsmänner immer wieder vom Interesse anderer Vereine an dem einen oder anderen Spieler zu hören. Der Transfermarkt ist in diesem Jahr allgemein schwieriger als sonst. Das ist nicht nur bei uns so, sondern auch bei den anderen Vereinen. Deshalb machen wir uns auch nicht verrückt. Denn das Transferfenster ist noch etwas mehr als vier Wochen geöffnet. Und ich glaube, dass es bis zum letzten Tag der Wechselperiode noch eine spannende Zeit werden wird. Gleichzeitig bin ich zudem zuversichtlich, dass es noch Bewegung in unserem Kader geben wird. An dieser Stelle möchte ich aber auch einmal hervorheben, dass sich keiner der möglichen Wechselkandidaten hängen lässt. Auch das Miteinander in der Mannschaft stimmt.

Der Transfermarkt ist in diesem Jahr allgemein schwieriger als sonst.

Rouven Schröder

… den Ausfall von Danny Latza:
Dass wir in der kommenden Zeit auf unseren Kapitän verzichten müssen, tut uns extrem weh. Ihn eins zu eins zu ersetzen, das ist fast unmöglich. Das Profil ist sehr komplex: Danny ist erfahren, kann auf der Doppel-Sechs spielen, auf der Acht, ist ein Box-to-Box-Spieler, ist dynamisch, hat eine gute Auffassungsgabe – das macht es schwierig. Dazu verfügt Danny über einen unglaublich großen Erfahrungsschatz. Wir werden die Augen und Ohren offen halten. Zeit spielt dabei natürlich eine Rolle. Noch wichtiger ist aber Qualität, dass wir die richtige Entscheidung treffen.

… die Leihe von Nassim Boujellab:
Für Nassim ist der temporäre Wechsel nach Ingolstadt ein guter Schritt. Er ist ein Schalker Junge aus der Knappenschmiede, hat eine gute Vorbereitung gespielt – deshalb war es uns sehr wichtig, transparent mit ihm umzugehen. Wir haben ihm die Perspektive für die laufende Saison aufgezeigt. Wenn wir in Zukunft kein Vertrauen in Nassims Qualitäten hätten, wäre der Vertrag nicht vor der Leihe noch einmal verlängert worden. In Ingolstadt hat der Spieler ein sehr gutes Umfeld, um sich sportlich noch einmal weiterzuentwickeln. Nach der Saison wird Nassim dann nach Gelsenkirchen zurückkehren.

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

211201_Fussballschule_Geschenkaktion_HD900

Weihnachtsaktion: Jetzt für die S04-Fußballschule anmelden und Gratis-Geschenke sichern

Das perfekte vorweihnachtliche Geschenk für alle Schalker Mädchen und Jungs zwischen sechs und 16 Jahren: Bei einer Anmeldung bis zum 15. Dezember 2021 für die FC Schalke 04-Fußballschule erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Trikot aus der Saison 2020/2021 und einen Geschenkgutschein gratis!

Impf Dich

Für euch, für alle: Aus „Wir leben Dich“ wird „Impf Dich“

In der aktuellen dynamischen Pandemielage ist das Impfen der beste Weg, sich und damit auch seine Mitmenschen vor einer schweren Infektion mit dem Coronavirus zu schützen. Die Impfungen helfen uns außerdem, den Weg zurück zur Normalität zu finden – auch in den Fußballstadien.

Can Bozdogan

Can Bozdogan erzielt Premierentor, Rabbi Matondo trifft doppelt

Drei Tore in den europäischen Ligen sind am Wochenende auf das Konto von Leihspielern der Königsblauen gegangen. Auch an den Tagen zuvor konnte der eine oder andere in der Englischen Woche Erfolgserlebnisse bejubeln. schalke04.de blickt auf die zurückliegenden Begegnungen von Rabbi Matondo, Can Bozdogan, Levent Mercan, Hamza Mendyl, Amine Harit, Ozan Kabak und Nassim Boujellab zurück.

Marius Bülter

Tor des Monats: Marius Bülters Hackentreffer steht zur Wahl

Marius Bülters Geniestreich gegen den SV Sandhausen ist von der ARD Sportschau in den Kandidatenkreis für das „Tor des Monats November“ aufgenommen worden. Insgesamt stehen fünf Treffer zur Auswahl.