Sead Kolasinac: Wenn ich in Gelsenkirchen bin, fühle ich mich zu Hause

Seit einigen Wochen trägt Sead Kolasinac wieder das Trikot seines Herzensvereins. Schalke TV hat den bosnischen Nationalspieler in der Hagedorn-Loge zum „Interview des Monats“ getroffen, um ausführlich mit ihm über die Beweggründe für seine Rückkehr ins Revier, seine sportliche und persönliche Entwicklung sowie den Kampf um den Klassenerhalt zu sprechen.

Sead Kolasinac im Interview des Monats

„Wenn ich mir die Jungs im Training anschaue, ist auf jeden Fall Qualität vorhanden. Wir müssen es schaffen, diese Qualität auch in den Spielen auf den Platz bringen und ganz schnell damit anfangen, Punkte zu holen“, sagt der 27-Jährige mit Blick auf die Tabelle. Dennoch sei es wichtig, nicht zu angespannt in die Partien zu gehen. Kolasinac: „Ich sage den Jungs immer ‚Wir wollen gewinnen!‘. Und nicht ‚Wir müssen gewinnen!‘. Denn wenn du gewinnen musst, verspürst du einen gewissen Druck. Wenn du gewinnen willst, ist das hingegen ein positives Gefühl.“

Wenn du gewinnen musst, verspürst du einen gewissen Druck. Wenn du gewinnen willst, ist das hingegen ein positives Gefühl.

Sead Kolasinac

Der Defensivmann berichtet, dass er vor seiner Rückkehr viele gute Gespräche mit den Schalker Verantwortlichen geführt habe. Ein Rat war ihm dabei besonders wichtig – der seines ehemaligen U19-Trainers Norbert Elgert. „Der Kontakt zwischen uns ist nie abgebrochen. Viele Dinge, die er mir in der A-Jugend beigebracht hat, sind bis heute in meinem Kopf geblieben“, verrät der Linksfuß. Der Coach sei gerade in schwierigen Phasen ein guter Ratgeber gewesen und habe sich stets Zeit genommen, um einen Telefonanruf aus London entgegenzunehmen.

In der englischen Hauptstadt habe er sich wohlgefühlt, berichtet Kolasinac im Interview. Noch besser gefällt es dem Defensivmann aber in Gelsenkirchen – einer Stadt, die ihm am ersten Tag direkt ans Herz gewachsen ist. „Ich habe hier meine Jugend verbracht. Diese Zeit hat mich geprägt“, erklärt er. „Wenn ich in Gelsenkirchen bin, fühle ich mich einfach zu Hause. Alle in der Stadt lieben denselben Verein. Das verbindet. Diese Energie spüre ich tagtäglich.“

Das ausführliche Interview mit Sead Kolasinac gibt es bei Schalke TV!

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seite teilen

Das könnte dich auch interessieren

Black Sale

Black Sale: 04 Tage lang bis zu 70 Prozent sparen

Schnäppchenjäger, aufgepasst! Beim Black Sale auf Schalke kann ab sofort insgesamt 04 Tage lang ordentlich gespart werden. Auf store.schalke04.de sowie während der regulären Öffnungszeiten in den Schalker Fanshops vor Ort warten Rabatte bis zu 70 Prozent.

Ortstermin bei Martin Fraisl

„Ortstermin“ bei Martin Fraisl: Ein Gespräch über Ehrgeiz, Selbstbewusstsein und Familie

„Herzlich willkommen bei mir zu Hause“ – mit diesen Worten empfängt Martin Fraisl das Team von Schalke TV zu seinem „Ortstermin“. In dem spannenden Interviewformat – präsentiert von GAZPROM – gewährt der Torhüter der Königsblauen viele private Einblicke und spricht dabei offen sowie ausführlich über seinen Ehrgeiz, sein Selbstbewusstsein und seine Familie.

Amine Harit

Flaschenwurf in Lyon: Spielabbruch bei Amine Harit

Das Wochenend-Update der momentan verliehenen Akteure der Königsblauen beinhaltet einen Spielabbruch: Die Partie von Olympique Marseille in Lyon ist zunächst für fast zwei Stunden unter- und am Ende dann auch abgebrochen worden. Der Grund: OM-Mittelfeldmann Dimitri Payet wurde bereits in der dritten Minute von einer gefüllten Wasserflasche, geworfen von einem Anhänger der Gastgeber, am Kopf getroffen.

Schalke-Logo

Stellungnahme des FC Schalke 04 zum VAR-Einsatz in Bremen

Einen Tag nach den emotionalen Ereignissen beim 1:1 in Bremen hat der FC Schalke 04 seine Aufarbeitung der Schlussminuten abgeschlossen. Eine Erkenntnis ist, dass ein offizieller Protest nicht zielführend ist. Nach eingehender juristischer Prüfung hat sich Königsblau dazu entschlossen, aufgrund geringer Erfolgsaussichten keine sportjuristischen Mittel gegen die Tatsachenentscheidung einzusetzen.