Glück auf! U23 zu Besuch in der Zeche Nordstern

Nach einer Trainingseinheit am Donnerstag (19.7.) ging es für die U23 samt Trainerstab zurück zu den Wurzeln des FC Schalke 04 – zum Bergbau. Auf der Zeche Nordstern im Süden Gelsenkirchens wurden die Knappen herzlich empfangen und erfuhren wie unter Tage „malocht“ wurde.

Auf eine Begrüßung mit Kaffee und Kuchen, folgten eine Einführung in die Abläufe, Technik und Entwicklung eines Bergwerks und der besondere Höhepunkt des Besuchs: 440 Stufen höher durften die Königsblauen einen weiten Ausblick über das Ruhrgebiet auf der Besucherterrasse des Nordsternturms genießen. Einer von sieben Hochpunkten im Pott in 83 Meter Höhe.

Chef-Trainer Torsten Fröhling, der noch neu im Ruhrgebiet ist, war von der gesamten Anlage rund um die Zeche beeindruckt: „Vor allem für die neuen Spieler, aber auch für mich, war das heute ein sehr interessanter Rundgang. Zu verstehen wie hier damals gearbeitet wurde, wie der Bergbau entstanden ist und sich entwickelt hat, sind ganz wichtige Faktoren, um sich mit der Gegend und Schalke zu identifizieren.“ Der 51-Jährige bezeichnete den Besuch als „eine richtig gute Veranstaltung“ und konnte selbst viel über die Verbindung von Kohle und Staub zum Kumpel- und Malocherclub dazulernen.

Gerald Asamoah, der den ersten Kontakt zur Zeche Nordstern hergestellt hat, hofft, dass der Besuch bei der Schalker Zweitvertretung etwas bewirkt hat. „Für mich war es sehr wichtig, dass die Jungs lernen, was Schalke heißt, wie der Verein entstanden ist und wie die Jungs damals zusammengehalten haben. Das sollen alle verinnerlichen: Nur mit Zusammenhalt auf dem Platz können wir gemeinsam als Mannschaft etwas erreichen“, so der U23-Manager.

Dann hieß es Schicht im Schacht: Als der Rundgang endete, gab es zum Abschied den obligatorischen „Trikottausch“. Stellvertretend für das Team übergaben Asamoah und Fröhling den Verantwortlichen der Gelsenkirchener Zeche als Dankeschön einen Fußball und unterschriebene Trikots. Im Gegenzug erhielt der neue Chef-Coach zum Einstand in das Ruhrgebiet eine Grubenlampe und für alle Schalker gab es eine Tüte voll mit Erinnerungen an den Zechen-Besuch.

Das könnte dich auch interessieren

20181118 Jonas Clein U16 Volkstrauertag

Volkstrauertag: U16-Spieler gedenken gefallener Soldaten und Fußballer

„At the going down of the sun and in the morning. We will remember them.“ Mit diesem Vers aus dem Gedicht von Robert Laurence Binyon beendete U16-Spieler Jonas Clein am Sonntag (18.11.) im Deutschen Bundestag seine Rede, um gefallener Soldaten des Ersten Weltkrieges zu gedenken.

Kunshan Cup 3

U12 beim Kunshan-Cup: Wertvolle Erfahrungen und ein verdienter Pokal

Die königsblaue U12 auf großer Reise: Insgesamt waren die jungen Knappen eine Woche lang (17. bis 24.10.) unterwegs, um in China am dreitägigen Kunshan-Cup teilzunehmen – mit Erfolg. Neben dem Turniersieg sammelten die Nachwuchskicker Erfahrungen für ihr Leben, schnupperten in fremde Kulturen und knüpften ganz nebenbei noch neue Freundschaften.

20181909 Kooperationsvereine

Kooperationsvereine: Jahresplanung in besonderem Ambiente

Die Talentförderung wird in der Knappenschmiede ganz groß geschrieben: Deswegen trafen am Freitag (14.9.) alle acht Kooperationspartner des FC Schalke 04 in der VELTINS-Arena zusammen, um gemeinsam über die zukünftige Zusammenarbeit zu sprechen.

180727_Young_Talent_Day_SVMeppen

Young-Talent-Day: S04-Probetraining beim JLZ Emsland

Wenn ein Probetraining auf dem Schalker Vereinsgelände stattfindet, heißt es schnell sein! Die Plätze sind heiß begehrt und demnach schnell ausgebucht. Genau deswegen hat der FC Schalke 04 zusammen mit seinen Kooperationsvereinen den Young-Talent-Day ins Leben gerufen, um weiterhin auf Talentsuche zu gehen. Diesmal dürfen die jungen Talente 3.-Liga-Luft schnuppern: Es geht in die Hänsch-Arena des SV Meppen.