U23 in China: Knappen im ewigen Frühling

Außergewöhnliche Auswärtsfahrt: Nach dem letzten Regionalliga-Pflichtspiel reiste die königsblaue U23 nach China. Zehn Tage voller Sport, Kultur, Sightseeing – und mit ungewohnten Temperaturen zur Adventszeit.

Nur wenige Stunden lagen zwischen dem letzten Ligaduell des Jahres gegen Rot-Weiß Oberhausen (0:1) und dem Boarding gen Kunming. Die Hauptstadt der südchinesischen Provinz Yunnan ist in China auch als „ewiger Frühling“ bekannt, entsprechend erwarteten den S04-Tross angenehme 19 Grad.

Zum Sonnenbaden blieb dem Team um Chef-Trainer Torsten Fröhling allerdings keine Zeit. Die Teilnahme am „2019 Belt and Road Colorful Yunnan International Football Tournament” bot packende Vergleiche mit Teams von Spartak Moskau und Roter Stern Belgrad sowie der chinesischen U20-Auswahl. Alles eingerahmt in eine gigantische Eröffnungszeremonie, kulinarische Kochabenteuer und eine Sightseeingtour nach Shanghai.

Dabei hielten die Königsblauen in Fernost die Schalker Fahne hoch. „Mit der Turnierteilnahme setzen wir ein weiteres Zeichen, dass China für uns eindeutig ein regelmäßig zu berücksichtigender Markt ist“, betont Peter Knäbel, Senior Direktor Knappenschmiede und Entwicklung. Mit Erfolg: 700 Studenten empfingen das Team bei einer Stippvisite an der Universität, wo Fröhling und Co. ein Showtraining einlegten. „Für unsere Jungs ist das ein großartiges Erlebnis, von dem sie viele Eindrücke mit nach Hause nehmen können“, erklärt U23-Manager Gerald Asamoah.

Nach zwei Niederlagen gegen Spartak Moskau II und Roter Stern Belgrad II und einem Unentschieden gegen die Chinesische U20-Auswahl verabschiedeten sich die Knappen vom Turnier mit dem vierten Platz. „Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir uns sportlich nicht von der besten Seite zeigen konnten“, sagt U23-Trainer Fröhling. „Natürlich gibt es dafür Gründe, aber im Endeffekt hat jeder einzelne Spieler von uns die Qualität, über einen gewissen Punkt hinauszugehen.“

Trotzdem freue Fröhling sich darüber, dass die Mannschaft herzlich aufgenommen wurde. „Das war ein lehrreiches, internationales Turnier für uns alle.“ Verarbeitet werden diese Eindrücke aber wieder in der Heimat an entspannten Tagen rund um Weihnachten. Anschließend startet die Vorbereitung auf die Regionalliga-Rückrunde – bei sicher weniger angenehmen Temperaturen.

Bester Spieler des Turniers

Platzierungen

1. Roter Stern Belgrad II
2. Spartak Moskau II
3. Chinesische U20-Auswahl
4. FC Schalke 04 II

Das könnte dich auch interessieren

2122 U23 Hanraths

U23-Kapitän Mika Hanraths: Neue Aufgabe ist ein toller Ansporn

Nach Stationen bei Düsseldorf und Gladbach ist Mika Hanraths nun ein Jahr Teil der königsblauen U23. Seit Beginn der neuen Saison sogar Mannschaftskapitän. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht er über seine neue Aufgabe, seine Verletzungspause und seine persönliche Zukunft.

U23 Kyerewaa

Daniel Kyerewaa - Nach fünf Monaten Pause zurück auf dem Platz

Seit einigen Wochen trainiert Daniel Kyerewaa nach einer Schulterverletzung wieder mit der U23 und absolvierte zuletzt auch schon die ersten Partien in der Regionalliga West. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht er über seinen Wiedereinstieg nach der Reha, die junge Mannschaft und seine persönlichen Ziele.

2122 Dadashov

U23-Neuzugang Rufat Dadashov: Vorfreude auf die neue Aufgabe

Zuletzt stürmte Rufat Dadashov in Übersee, jetzt unterstützt er die Offensive in Gelsenkirchen – und freut sich auf seine Aufgabe als Führungsspieler. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht der 29-Jährige über die ersten Tage auf Schalke, die kommende Regionalligaspielzeit und seine persönlichen Ziele.

2111 U23 Müller

U23-Neuzugang Joey Müller: Auf Schalke angekommen

Von Bielefeld über Wuppertal nach Gelsenkirchen: Seit Beginn der Sommervorbereitung ist Joey Müller Teil der königsblauen U23. Im Interview mit knappenschmiede.de spricht er über seine ersten Wochen auf Schalke, die kommende Regionalligaspielzeit und seine persönlichen Ziele.