Remis im Test: U23 trennt sich 2:2 von SG Wattenscheid

Die königsblaue U23 trennte sich am Mittwochabend (30.1.) von Regionalligist SG Wattenscheid im Remis mit 2:2. Chef-Coach Torsten Fröhling sprach nach Abpfiff von einer besseren Leistung als noch vier Tage zuvor gegen den SC Wiedenbrück und einem insgesamt guten Test für beide Teams.

Personal

Auf drei Positionen baute der Trainerstab seine Startelf im Vergleich zur Partie gegen den SC Wiedenbrück um: Für Jason Ceka, Julian Ulbricht (Hamburger SV II), der als Gastspieler getestet wurde und Nick Taitague starteten Marcel Langer, Haji Wright und Philip Fontein gegen die SG Wattenscheid. Ebenfalls stand Nathanial Amamoo (Gastspieler) erneut in der Startformation, der schon zuvor gegen die Wiedenbrücker von Beginn an auf dem Platz stand und ein Tor markieren konnte.

Spielverlauf

Mit hart geführten Zweikämpfen und Chancen auf beiden Seiten gestaltete sich die erste Hälfte der Testbegegnung zunächst ausgeglichen. Als die Knappen jedoch in der 20. Minute einen Gegentreffer kassierten, zeigten sie postwendend eine Reaktion, indem Fontein nach nur zwei Minuten seine Chance nutzte und das 1:1 markierte. Zur zweiten Halbzeit wechselten beide Mannschaften ihre Elf durch, trotzdem zeigten sich die Schalker konsequenter als die Gäste. In der 53. Minute legten die Königsblauen einen zweiten Treffer nach und gingen nach einem Kopfballtor von Benedikt Zahn in Führung. Rund 25 Minuten später konnten dann die Wiedenbrücker dann nach einem Standard das 2:2 erzielen.

Szenen des Spiels

20. Minute: Die Gäste markieren einen Treffer und gehen in Führung.

22. Minute: Der Ausgleich! Nur zwei Minuten nach dem Gegentreffer zeigen die Schalker eine schnelle Reaktion: Nassim Boujellab passt im Sechzehner zu Fontein, der zum 1:1 trifft.

53. Minute: 2:1 – Die Schalker gehen in Führung! Nach einem Freistoß von Christian Eggert gelangt die Kugel zu Zahn, der den Ball ins Netz köpft.

78. Minute: Die Wattenscheider schießen einen Eckball und nutzen die Chance zum 2:2.

Das sagt der Trainer

„Die Spielbedingungen gingen für die Witterungsverhältnisse in Ordnung, aber trotzdem mussten sich erstmal alle daran gewöhnen. Wir haben insgesamt ein ganz anderes Spiel gezeigt als gegen Wiedenbrück und eine andere Körpersprache, Laufbereitschaft und ein anderes Zweikampfverhalten an den Tag gelegt“, zeigte sich Chef-Trainer Torsten Fröhling nach Abpfiff trotz Schneefalls mit seinem Team zufrieden. „Außerdem waren wir sehr fokussiert, haben viele Fehler aus dem vorherigen Testspiel verbessert und nach dem Gegentreffer sofort eine Reaktion gezeigt. Ich denke, dass es für beide Seiten ein guter Test war.“

Ausblick

Die Schalker Zweitvertretung bestreitet Ende dieser Woche einen zweiten Test: Am Samstag (2.2., 14 Uhr) sind die Knappen zu Gast bei Westfalenligist Concordia Wiemelhausen in Bochum.

Aufstellung

Schalke: Wozniak (46. Ahlers) – Plechaty, Schley (46. Heiserholt), Timotheou (46. Wiemann), Bingöl – Boujellab (46. Taitague), Eggert (71. Coleman/Gastspieler), Langer, Amamoo (46. Grinbergs) – Wright (46. Ceka), Fontein (46. Zahn)

Tore: 0:1 (20.), 1:1 Fontein (22.), 2:1 Zahn (53.), 2:2 (78.)

Das könnte dich auch interessieren